Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur virtuellen Produktpräsentation in 3 D Community Photo Collections

Das Ziel von PoP-EYE ist die einfache und fotorealistische Einbettung von Planungsdaten und virtuellen Produkten in räumlich angeordneten 3D Community Photo Collections (CPC). Hierfür werden die Technologien der kollaborativen 3D Rekonstruktionen auf der Grundlage dieser Bilderwelten sowie die der Augmented Reality (AR) verwendet.

Als Anwendungsszenario wird in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner EasternGraphics die Büromöbelplanung für neue Gebäude benutzt. In diesem Bereich ist eine hochwertige Darstellung sowohl für ausführende Architekten als auch für Bauherrn von großem Nutzen. Ziel des Projektes ist es, im vorwettbewerblichen Bereich Technologien und Prototypen für die virtuelle Produktpräsentation in 3D Community Photo Collections zu erstellen, und diese später durch Weiterentwicklungen wirtschaftlich zu verwerten. Das Ziel des Kooperationspartners ist die Überführung der Projektergebnisse in seine kommerziellen Produkte, um hierdurch ein Alleinstellungsmerkmal zu erhalten. Der Vorteil von PoP-EYE gegenüber bekannten AR-Anwendungen ist, dass die Erstellung fotorealistischer Szenen stark vereinfacht wird.


Dieses Projekt wird an der Fachhochschule Erfurt in der Fakultät Gebäudetechnik und Informatik durchgeführt. Herr Prof. Dr. Paul Grimm, berufen für Graphische Datenverarbeitung im Studiengang Angewandte Informatik, leitet dieses Projekt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Vereinfachung des Erstellungsprozesses von Anwendungen der Virtual Reality und Augmented Reality.

Quelle: Fachhochschule Erfurt

Kooperationspartner

Projektleitung & Kontakt

Paul Grimm

Prof. Dr.

Paul Grimm

Computergraphik

Gebäude 46, Raum 324
Prof. Dr. Paul Grimm +49 661 9640-320
Sprechzeiten
Mi 09:50 – 11:20 Uhr

Projektinformation

Schlagworte:
... 

Förderung: 
AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen

Website:
PoP-EYE

Projektlaufzeit: 
01.06.2009-31.05.2012