VR/AR Experten trafen sich an der Hochschule Fulda

17 Vorträge, 2 internationale Keynotespeaker mit den Vorträgen zu „VR/AR bei Google“ und „VR in China“ sowie VR/AR Installationen zum Anfassen und Ausprobieren sorgten am 17. und 18. September 2019 für ein volles Programm.

In einer lebendigen Veranstaltung im Format einer Konferenz mit internationalem Austausch mit über 20 verschiedenen Beiträgen in den Formen Vortrag, Poster und Demonstration aus dem Bereich Virtual und Augmentet Reality wurden die Themen der Virtual Reality (VR) und der Augmented Reality (AR) behandelt.
Beides sind Technologien für interaktive Visualisierungen, die vielseitig für die Industrie und die Lehre eingesetzt werden können. "Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung. Es ist gut zu sehen, dass die Teilnehmer aus der Region ebenso wie die von weit angereisten sich ausgiebig austauschen", so die Organisatoren Prof. Dr. Paul Grimm und Prof. Dr. Yvonne Jung.

Im Rahmen des 16. Workshops „Virtuelle und Erweiterte Realität“ der GI-Fachgruppe VR/AR wurde vor allem jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern wieder die Möglichkeit gegeben, einem fachkundigen Publikum ihre wissenschaftlichen Arbeiten vorzustellen. Unterstützt wurde dies durch das parallel stattfindende Doktorandenkolloquium des Promotionszentrums Angewandte Informatik, an dem die Hochschule Fulda beteiligt ist.

Als Keynotespeaker hat Sascha Häberling von Google neue Entwicklungen im Silicon Valley vorgestellt. Ebenso hat Prof. Dr. Jinyuan Jia von der Tongji University, Shanghai aktuelle Entwicklungen aus China vorstellt und insbesondere darüber gesprochen, wie über ‘Lightweight WebVR Modelling’ VR direkt für die Nutzung im WorldWideWebs gestreamt werden kann, auch wenn nur langsame Netzwerke zur Verfügung stehen.

Den Best Paper Award erhielt ein Team aus vier Forschern von der TH Köln, der TU Delft und der UFRJ in Brasilien für ihr Paper: ‘Towards Predictive Virtual Prototyping: Color Calibration of Consumer VR HMDs’. Prof. Rüdiger Pichler (Präsidium) stellte die Hessische Film- und Medienakademie (hFMA) vor sowie deren Projekte und Ziele, und er warb für die Entwicklung von interaktiven Medien in Hessen.

In diesem Jahr fand der Workshop am Fachbereich Angewandte Informatik der Hochschule Fulda statt. Mit viel Unterstützung insbesondere durch die hessische Film- und Medienakademie sowie der Freunde des Fachbereichs Angewandte Informatik der Hochschule Fulda e.V. wurde es möglich, den Workshop in erfolgreicher Weise durchzuführen.

Weitere Informationen sind zu finden unter:
http://givrar2019.de

Bilder und Videos (auch der Vorträge) sind zu finden unter:
https://mahara.hs-fulda.de/view/view.php?t=jJ9Uf25GbVcLvFs1YdZm

Paul Grimm, Hochschule Fulda
Yvonne Jung, Hochschule Fulda
Ralf Dörner, Hochschule RheinMain
Christian Geiger, Hochschule Düsseldorf

Kontakt

Paul Grimm

Prof. Dr.

Paul Grimm

Computergraphik

Kontakt

Prof. Dr.

Paul Grimm

Computergraphik

+49 661 9640-320
+49 661 9640-349
Gebäude 46, Raum 324
Sprechzeiten
In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung oder nach Aushang in...
Profil

Kontakt

Yvonne Jung

Prof. Dr.

Yvonne Jung

Medieninformatik und Computergraphik

Kontakt

Prof. Dr.

Yvonne Jung

Medieninformatik und Computergraphik

+49 661 9640-3349
+49 661 9640-349
Gebäude 46, Raum 324
Sprechzeiten
In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung oder nach Aushang in...
Profil