BASIB (B.A.)

  • Bachelorstudiengang mit vielseitigen Inhalten aus Soziologie, Politik, Recht & Kommunikation
  • Erlernen von Fremdsprachen
  • 6 Semester
  • 8-wöchiges Praktikum nach 4. Semester
  • Berufsfelder: Öffentliche Verwaltung, Bildungs- und Trainingsprogramme, Institutionen & Organisationen, transnationale Einrichtungen mit Bezug zu Migration & Integration, Forschung, NGOs, Verbände, Stiftungen, Vereine
zu BASIB

Sozialrecht (LL.B.)

  • bundesweit einzigartiger Bachelorstudiengang
  • fachjuristisches Wissen kombiniert mit wirtschafts- & sozialwissenschaftlichen Kenntnissen
  • 7 Semester
  • 6-monatiges Praxissemester im 5. Semester
  • Berufsfelder: Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Personalabteilungen in Unternehmen, Beratungsstellen, Berufsgenossenschaften, Arbeitsagenturen, Krankenkassen, Rententräger, Öffentliche Verwaltung, Sozialversicherungen, Gewerkschaften
zu Sozialrecht

MAHRS (M.A.)

  • Masterstudiengang mit menschenrechtlichem Schwerpunkt
  • 30% der Studienplätze an internationale BewerberInnen
  • 4 Semester
  • 10-wöchiges Praktikum in einer für Menschenrechtsfragen relevanten Institution
  • Berfusfelder: Politische Stiftungen, nationale & internationale Regierungsorganisationen, NGOs, Medien & PR, Menschenrechtskonventionen
zu MAHRS

ICEUS (M.A.)

  • Masterstudiengang mit europäischem Bezug
  • auf Deutsch und Englsich in internationaler Gruppe studieren
  • 4 Semester
  • 10-wöchiges Praktikum, das nicht im Ursprungsland des Studierenden stattfinden sollte
  • Berufsfelder: Supranationale Organisationen, Einsatzfelder nationaler Organisationen mit internationalem Bezug
zu ICEUS

SozR/SozWi (LL.M.)

  • Masterstudiengang in Kooperation mit der Universität Kassel
  • zukunftsorientierte Alternative zum traditionellen Jurastudium
  • 3 Semester
  • kein berufspraktisches Studium vorgesehen
  • Berufsfelder: Unternehmen der Sozialwirtschaft, öffentliche Träger, Wohlfahrtsverbände, Forschung, Projektentwicklung
zu SozR/SozWi

Studierende des Fachbereichs SK haben die Möglichkeit, Seminare aus dem Modul der Cross
Studies zu belegen. Hierbei werden studienübergreifende Inhalte vermittelt, wodurch die
TeilnehmerInnen eigene analytische, sprachlich-rhetorische und selbstreflexive Kompetenzen
erwerben und vertiefen.

Das Modul beschäftigt sich u.a. mit
• der Reflexion von fachübergreifenden Fragestellungen
• Theorien und empirischen Befunden zur gegenwärtigen Gesellschaft und sozialem Wandel
• grundlegendem Wissen in Bezug auf Kommunikationsanalyse und Handlungsplanung
• Analysen und praktischen Übungen zu situationsangemessener Kommunikation funktionalem Mediengebrauch