23. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquium


v.l. David Kremer, Bolli Björnsson, Cornelia Frank, Jürgen Klippert, Joachim Schwab, Elmar Engels


Am 23. November 2018 fand das FET-Kolloquium zum Thema
"Mensch . Roboter - Kooperation der Zukunft"
an der Hochschule Fulda statt.

Tagungsleitung:
Prof. Dr.-Ing. Elmar Engels
Prof. Dr.-Ing. Bolli Björnsson

Programm:

Teilhabe durch Robotik: Mensch-Roboter-Kollaboration für schwerbehinderte und nicht-behinderte Produktionsmitarbeiter gestalten
David Kremer
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Stuttgart

Training mit Avataren: Individualisiertes Lernen in Virtueller Realität
Dr. Cornelia Frank
Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC), Universität Bielefeld

Mensch-Roboter-Kollaboration im Automobil-Rohbau
Joachim Schwab
EngRoTec GmbH & Co. KG, Hünfeld

Lernförderliche und beteiligungsorientierte Gestaltung von MRK Arbeitsplätzen
Dr. Jürgen Klippert
IG Metall, Frankfurt am Main

Geleitwort:
Die öffentliche Diskussion um gesellschaftliche Entwicklungen wird derzeit in starkem Maße durch die Begriffe Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Robotik beherrscht. Nicht nur in der Fachwelt werden die inhaltliche Bedeutung und die konkrete Ausgestaltung dieser Begriffe kontrovers diskutiert, auch in der Bevölkerung rufen sie recht unterschiedliche Reaktionen hervor.

Unabhängig davon wie die Entwicklung voranschreiten wird, gilt jedoch als sicher, dass sie die Zukunft der Arbeit stark beeinflussen wird. Die Anforderungen an die bestehenden Arbeitsplätze, etwa in der Produktion, in der Logistik, in vielen Dienstleistungsbereichen und an die Qualifikation von Mitarbeitenden wird zu Veränderungen führen. Arbeitsplätze könnten entfallen – jedoch auch völlig neue Arbeitsfelder entstehen.

Das diesjährige 23. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquium wird sich dem Gebiet der technischen Entwicklung der Robotertechnik und der möglichen Auswirkungen dieser Technik auf die Arbeitswelt widmen. Zum Einen betrachten wir individuelle Lernprozesse in der virtuellen Realität sowie zwei Möglichkeiten der Mensch-Roboter-Kollaboration in Produktionsprozessen und zum Anderen die damit einhergehenden kritischen Aspekte.


Ansprechpartnerin

Michaela Abel

Michaela Abel

Gebäude 30, Raum 228
Michaela Abel +49 661 9640-5802
Sprechzeiten
Montag - Donnerstag 11.00 - 11.45 Uhr & Dienstag und Donnerstag 13.15 - 13.45 Uhr sowie nach Vereinbarung | In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung