Das „HumFlow“-Projekt

Die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit eines Raums werden nicht nur durch Lüftungs-, Heizungs- und Klimaanlagen beeinflusst, sondern auch durch die klimatischen Verhältnisse außerhalb des betreffenden Raums. Die Außentemperatur, die Außenfeuchte, die Sonneneinstrahlung und viele weitere Einflussgrößen wirken auf das Innenklima des Raums durch die Gebäude-Außenwände ein.

Im Projekt „HumFlow“ entwickelt das Control Engineering Team ein minimalinvasives Messverfahren, welches die Oberflächentemperaturen und –feuchten der Außenwände misst und die Temperatur- und Feuchteschichtungen innerhalb der Wände schätzt. Das Projekt teilt sich auf in zwei Aufgabenbereiche, die in Kürze erläutert werden sollen.

Der erste Aufgabenbereich beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Algorithmus zur Schätzung der Temperatur- und Feuchteschichtungen einer Außenwand. Hierfür wird ein nichtlineares Systemmodell der Außenwand in einem sogenannten Zustandsbeobachter eingesetzt und ausgewertet. Neben der Messung der aktuellen Oberflächentemperatur und –feuchte einer Wand sind durch diese Herangehensweise auch Kurzfristvorhersagen im stündlichen Bereich möglich. Letztere liefern wichtige Informationen für eine energieeffiziente Raumklimatisierung oder für bauphysikalische Analysen.

Die Entwicklung einer kostengünstigen, platz- und energiesparenden Hardwareplattform fällt in den zweiten Aufgabenbereich. Das Messverfahren basiert auf zwei gegenüberliegend an einer Außenwand angebrachten Sensoreinheiten. Diese sind mit einfachsten Mitteln derart an der Wand zu befestigen, dass die Wand kaum beschädigt wird (minimalinvasiv). Mit dem Einsatz energiesparender Funktechnologie sollen zudem die aufgezeichneten Daten leicht abrufbar sein.

Moderne Messgeräte sind in der Lage bis zu 80cm tief die Feuchtigkeit in einer Wand zu messen. Allerdings sind diese Geräte teuer, schwerfällig, wenig transportabel und anfällig für Messfehler. Das HumFlow-Projekt versucht diesen Nachteilen entgegenzuwirken und einen Beitrag zur Erfassung wichtiger Messdaten für jedermann zu leisten.

An einem Versuchsstand mit verschiedenen Modellwänden werden fortlaufend Messungen vorgenommen und unterschiedliche Szenarien erprobt.

Veröffentlichungen
Alessio Cavaterra, Andreas Böttcher und Steven Lambeck: The “HumFlow” Project – Developing a minimal invasive measurement system for estimating energy and humidity transfer processes through building walls. 13th REHVA World Congress CLIMA 2019 Bucharest Romania, 2019

Ansprechpartner/in

Alessio Cavaterra

Gebäude 34 , Raum 106
+49 661 9640-5751
Sprechzeiten
Mittwoch, 09.00 bis 10.00 Uhr

Prof. Dr.

Steven Lambeck

Vizepräsident für Forschung und Entwicklung

Mess- und Regelungstechnik

Gebäude 30 , Raum 223
Prof. Dr.+49 661 9640-570
Sprechzeiten
nach Vereinbarung