AT-Mitteilung

Motion-Control-System für Industrie 4.0 auf der fibit‘18 präsentiert

Auf der fibit‘18 wurde die Bedienung und Steuerung des Doppelachssystems „Scott“ über ein Android Tablet-PC präsentiert.

Im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten des Lehrgebietes Automatisierungstechnik und Systemtechnik wurden von Prof. Dr. Engels in den vergangenen Jahren zahlreiche Motion-Control und Robot-Control Systeme für die Lehre von Technologie für Industrie 4.0 entwickelt. Die ersten Java-Anwendungen für Android zur Kommandierung von Industrieantrieben wurden in Forschungsprojekten bereits im Jahr 2010 entwickelt und getestet. Arbeitsergebnisse von studentischen Projekten im Lehrgebiet wurden bisher aber noch nicht publiziert.

Auf der diesjährigen IT-Messe fibit‘18 wurde die erste Java-App für Android auf einem Tablet-PC präsentiert. Die App und das Motion-Control Programm sind die Ergebnisse eines Masterprojektes im Studiengang Produktionsautomatisierung und wurde von den beiden Studierenden D. Herbert und F. Stolz entwickelt. Die Funktionalitäten umfassen neben dem Referenzieren der Achsen und der Kommandierung von standardisierten Bewegungsaufgabe, wie relativer und absoluter Positionierbetrieb sowie Geschwindigkeitsregelung auch komplexe achssynchrone Bewegungen. Dazu wurden mit FlexProfilen Bewegungsformen für Querschneider und Abfüllanlagen projektiert und über die App kommandierbar gemacht.

Das Didaktik-System Scott verwendet industrielle Schrittmotorantriebe, die Prinzip bedingt bei ungünstiger Konfiguration Geräusche erzeugen können. Dieses Verhalten wurde gewollt ausgenutzt, um zweistimmige Melodien zu erzeugen, die ebenfalls über die App ausgewählt und abgespielt werden können.

Prof. Dr.-Ing. E. Engels
[Bildquellen: E. Engels]