Didaktiksystem für die Prozessautomation

In der Prozessautomation gibt es zahlreiche unterschiedliche Prozesse. Fluidische Prozesse, also verfahrenstechnische Abläufe bei denen Flüssigkeiten als Primär- oder Sekundärmedien eingesetzt werden, sind dabei sehr häufig vertreten. In der Praxis sind derartige Anlagen im Vergleich zu den Laboren in einer Hochschule relativ groß. Für den Einsatz in der akademischen Ausbildung werden daher Didaktiksysteme angeboten, die ein oder mehrere Teilprozesse in kompakten Aufbauten kombinieren. In den Lehrgebieten Regelungstechnik sowie Automatisierungstechnik und Systemtechnik wird ein solches kompaktes Didaktiksystem für unterschiedliche Aufgaben eingesetzt.

Das Video zeigt ein Beispiel, bei dem die wesentlichen Regelungsprozesse (Temperatur-, Durchfluss-, Füllstandsregelung) im Rahmen eines Praktikums im Bachelorstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik in der Vertiefung Automation und Robotik auf einem Motion-Controller implementiert wurden. Der Motion-Controller besitzt eine integrierte Steuerungssoftware mit Sprachen nach IEC-61131-3, mit der die Applikation realisiert wurde. Bewegungssteuerungen sind in diesem Fall selbstverständlich nicht erforderlich.

Ansprechpartner

Elmar Engels

Prof. Dr.-Ing.

Elmar Engels

Gebäude 32, Raum 108
Prof. Dr.-Ing. Elmar Engels +49 661 9640-5855
Sprechzeiten
Donnerstag, 13:00 bis 14:00 und nach Vereinbarung