Guy Armand Kengne


Guy Armand Kengne - Master of Engineering in Elektrotechnik und Informationstechnik


4 Fragen an... Guy Armand Kengne

Was begeistert Sie an Ihrer derzeitigen Tätigkeit als Ingenieur*in?
Was mich als Ingenieur besonders begeistert sind fach- und zielgerechte Lösungen von technischen Problemen mittels im Studium erworbener Kenntnisse und Fähigkeiten. Im elektrotechnischen Berufsumfeld sind besonders Kenntnisse in der Mathematik, der Informatik (Programmierung) und der Elektrotechnik von Bedeutung. Mit Kunden bzw. Auftraggebern direkt in Kooperation zu arbeiten und anspruchsvolle, aber interessante Aufgaben zu meistern, bringt auch eine besondere Begeisterung für diese Tätigkeit. Als Elektroingenieur in der Automobilbranche waren bzw. sind für mich Kenntnisse, die ich in der Buskommunikation, der Programmierung in C, der Mathematik und der Elektronik erlangt habe, sehr wichtig. Abhängig von den eigenen Fähigkeiten und Karrierewunsch verteilen sich die Einsatzmöglichkeiten von der Entwicklung über die Forschung bis auf den Vertrieb.

Welche Tipps können Sie Studierenden für ein erfolgreiches Studium geben?
Meine Empfehlung an Studierende ist, neben fachlichen auch persönliche und soziale Kompetenzen zu trainieren. Mit persönlicher Kompetenz ist z.B. die Fähigkeit gemeint, in einem Team mit verschiedenen Menschen arbeiten und umgehen zu können. Die soziale Kompetenz bezieht sich auf die Zusammenarbeit mit völlig unterschiedlichen Kulturen, da die Unternehmen mehr und mehr international tätig werden. Aus meiner Erfahrung heraus ist dabei keines der Fächer aus dem Studium irrelevant! "Einführung im Unternehmensrecht" oder "Ethik im Beruf" hilft z.B. dabei, den Umgang mit sensiblen Unternehmensdaten im Austausch mit Kunden- und Geschäftspartnern zu verstehen und die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben während der Entwicklungsphase besser zu beherrschen.

Warum können Sie das Studium am FB ET an der HS Fulda weiterempfehlen?
Ein Studium am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulda bietet nicht nur eine gute Ausgangslage für ein erfolgreiches Studium, sondern auch moderne Infrastrukturen und eine kompetente akademische Betreuung. Durch die Vielfalt an Fachrichtungen und Vertiefungen deckt das Studienprogramm alle relevanten und wichtigen Felder der Elektrotechnik ab. Neue Studiengänge und Vertiefungen wie Mechatronik und Erneuerbare Energien bieten abwechslungsreiche und zugleich innovative Alternativen für ein Studium am Fachbereich. Daher ist ein Studium am Fachbereich ET der Hochschule Fulda für mich empfehlenswert.

Was hat Ihnen in Ihrem Studium gefehlt?
Was besser hätte sein können:

  • Mehr gute ausgestattete Labore.
  • Größere Auswahl an ET-Masterstudiengängen.
  • Studierende stärker dafür begeistern, sich für eine Promotion zu interessieren und sie dabei zu unterstützen.