4 Fragen an... Oxana Gerter


Oxana Gerter - Bachelor of Engineering in Wirtschaftsingenieurwesen


Was begeistert Sie an Ihrer derzeitigen Tätigkeit als Ingenieur*in?
Mich begeistert jeden Tag die Vielfalt meines Berufes und damit die Möglichkeiten in vielen Berufsfeldern zu arbeiten. Die Innovation der Technik zu sehen und selber zu gestalten und damit die Welt ein Stück zu verändern. Durch das Studium ist man als Wirtschaftsingenieurin schon auf viele Aufgaben vorbereitet, was ein super Berufseinstieg ist.

Welche Tipps können Sie Studierenden für ein erfolgreiches Studium geben?
Die Zeit nutzen um mit wenig Druck viel zu lernen. Im Berufsleben ist eine Niederlage viel schlimmer als im Studium. Also ohne Angst einfach die Zeit genießen, aber auch Informationen aufnehmen. Die Erfahrung der Professor*innen nutzen und viele Fragen stellen; das hilft, um den Stoff besser zu verstehen (Prof. Cuno war super mit seiner Erfahrung). Unbedingt in Gruppen arbeiten, lernen und Aufgaben meistern. Networking ist später super wichtig!

Warum können Sie das Studium am FB ET an der HS Fulda weiterempfehlen?
Ich würde diesen Fachbereich und das Studium auf jedem Fall Frauen empfehlen. Ich sehe oft, dass der weibliche Einfluss in der Entwicklung fehlt und Chancen der Firmen damit verloren gehen. Die Inhalte waren sehr nützlich in Arbeitsalltag und ich habe mich später noch viel dran erinnert. Den ausgeglichenen Anteil an Praxis und Theorie fand ich super.

Was hat Ihnen in Ihrem Studium gefehlt?
(Vielleicht gibt es das heute aber…) Als ich studiert habe, hatte der Fachbereich ET noch keine Möglichkeit, im Ausland an einer Partner-Hochschule zu studieren. Das muss auf jeden Fall organisiert werden. Ich habe mein Auslandssemester damals selbst organisiert und fand die Erfahrung super. Man kann so viel davon lernen - vor allem Ingenieur*innen, die ja weltweit arbeiten. So ein Auslandssemester ist für Sprache, Kommunikation, Organisation, Durchsetzungsvermögen und und… echt gut.