Professorinnen und Professoren

Klaus Fricke-Neuderth

Prof. Dr. Klaus Fricke-Neuderth

Dekan

Elektronik und Digitaltechnik

Hochschule Fulda
Gebäude 30, Raum 229
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-551
+49 661 9640-559
Sprechzeiten:
Dienstag, 11.30 – 12.00 Uhr | In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

Zuständigkeiten und Aufgaben

test

Vita

1977-1983
Studium der Nachrichtentechnik an der Technischen Universität Darmstadt

1983-1989
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Hochfrequenztechnik der TU-Darmstadt. Promotion auf dem Gebiet der Halbleitertechnik

1989-1993  
Leiter einer Arbeitsgruppe im Sonderforschungsbereich 241 "Integrierte mechanisch-elektronische Problemlösungen für den Maschinenbau"

1994
Entwicklungsingenieur für Füllstands-Sensoren bei der Firma Endress und Hauser in Maulburg

ab 1994
Professor an der Hochschule Fulda: Fachgebiete: Digitaltechnik und Elektronik

1997-1999
Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik

ab August 2007
Dekan des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik

Lehrgebiete / Module

  • Einführung in die Elektronik
  • Informatik I - Digitaltechnik und sprachliche Grundlagen
  • Digitaltechnik und Mikroprozessortechnik
  • VLSI-Design
  • Praktikum Mikrocontroller und Signalprozessoren

Forschungsschwerpunkte

  • Digitaltechnik: Anwendung von Digitalen Signal-Prozessoren (DSP), Einsatz von FPGA.
  • Mikrowellenelektronik: Leistungsverstärkung mit HBT und HEMT, bolometrische Leistungsmessung.
  • Mikrosystemtechnik: Hochtemperaturelektronik, piezoelektrische Drucksensoren, Anemometer, Infrarotsensoren.

Forschungsprojekte

  • GSI-Projekt: Digitale HF-Regelungen für den flexiblen Einsatz in Synchrotrons, Abschlussbericht
  • GSI-Projekt: Digitale Kavitätenregelung für H=2 (doppelt-harmonische) Beschleunigersysteme. Beginn: 1.1.2007 Statusbericht
  • GSI-Projekt: Digitale Mehr-Kavitäten-Regelung für das FAIR-Projekt (Inter-DDS-Kommunikation). Beginn 1.1.2007 Abschlussbericht
  • BMBF-Projekt: FAIR-Beschleuniger: Synchronisation räumlich verteilter Synchrotron- und Speicherring-H-Komponenten. Beginn 1.6.2009 Abschlussbericht
  • FuE-Förderprogramm „Forschung für die Praxis“ Ausschreibung 2011: Erkennungssystem für potenziell infektiöse Stechmücken

Mitgliedschaften

Förderkreis des Fachbereichs Elektrotechnik (FET)

Publikationen

Zurück zur Listenansicht