2017 - Vortrag in der Kinderuniversität - März

Unsere Heimat in der Milchstraße

Prof. Osipowicz reist mit 120 Kinderuni-Studierenden zum Urknall

Insgesamt 120 Nachwuchs-Kosmologen und -Kosmologinnen konnten am 1. März eine Reise ins All unternehmen. Dabei waren sie gut vorbereitet: Die Planeten unseres Sonnensystems konnten fast alle Kinder prima aufzählen.

Prof. Dr. Alexander Osipowicz erklärte genau, welche Fragen Wissenschaftler an das Universum stellen. Eine davon lautet: „Woher kommen wir?“ So ging es auf der Reise mit der Superrakete direkt vom Hörsaal aus senkrecht nach oben, durch unsere Galaxie und die Milchstraße – bis ganz zurück zum Urknall vor 13,7 Mrd. Jahren. Denn „wenn man in’s All schaut, schaut man immer auch in die Vergangenheit.“ Die 8- bis 12-jährigen lernten, dass Licht pro Sekunde 300 000 km zurücklegt. Allerdings sind die Entfernungen im All riesig: „Wenn jetzt einer die Sonne klaut, merken wir das erst in acht Minuten!“

Auch die Überlegung „Wohin gehen wir?“ beschäftigt Wissenschaftler und Kinderuni-Besucher. Dehnt sich das Universum immer weiter aus? Prof. Osipowicz beantwortete gern auch die vielen Fragen der Besucherinnen und Besucher: Wie fühlt es sich an, in ein schwarzes Loch zu fallen? (Antwort: Wahrscheinlich nicht besonders angenehm.) Könnte es einen weiteren Urknall geben? (Antwort: Das ist zumindest möglich.)

Schließlich ging die Reise (vorbei an den Nachbarsonnen und mit einem letzten Gruß an den Zwergplaneten Pluto) zurück auf den Campus der Hochschule. Viel Neues haben die kleinen Nachwuchsforscherinnen und -forscher gelernt, viele Fragen konnten beantwortet werden. Eines blieb aber offen: Wer spukte denn da in Prof. Osipowicz‘ Präsentation herum? War es etwa ein Lebewesen von einem anderen Planeten? Deren Existenz zumindest mochte der Forscher nicht ausschließen. 

Zur Kinderuniversität

Schon seit 2004 bietet die Hochschule Fulda gemeinsam mit der Kinder-Akademie Fulda Vorlesungsreihen für Kinder an. Lehrende der Hochschule und Experten aus Wirtschaft und Kultur öffnen neugierigem Nachwuchs ein Fenster zur Wissenschaft. Sie berichten von ihrer Forschung, ihren Themen, ihrer Arbeit. Sie vermitteln Spaß am Fragen, wollen Neugier wecken und Hemmschwellen abbauen. Kinder von 8 bis 12 Jahren sind eingeladen, teilzunehmen und nachzuhaken.

Die nächsten Kinderuni-Vorlesungen an der Hochschule finden am 8., 15. und 22. März statt. Angeboten werden sie von Dozenten und Dozentinnen aus den Fachbereichen AI und PG. Eingeladen sind alle Kinder zwischen 8 und 12 Jahren.

Mehr dazu: https://www.hs-fulda.de/kooperieren/angebote-fuer-kinder/kinderuniversitaet-fulda/

 

Bildergalerie zum Vortrag in der Kinderuniversität 2017 im Fachbereich ET.

Mittwoch, 1. März 2017

Fotos: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler

  • Foto: Lucas Mehler

    Foto: Lucas Mehler