Lernen unter realen Bedingungen

12/09/2019

Studierende der Hochschule Fulda lösen reale Marketingproblemstellungen der Unternehmen Eckes-Granini und Vorwerk.

Für Unternehmen wird es immer schwieriger, guten Nachwuchs für die sich stark wandelnden Aufgaben in den Marketing- und Kommunikationsabteilungen zu finden. Studierende auf der anderen Seite suchen den frühzeitigen Kontakt zu Unternehmen und praxisnahen Aufgaben. Aus diesem Grund startete Kresse & Discher, eine Agentur für crossmediale Markenkommunikation, gemeinsam mit dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) eine Initiative, die Unternehmen und Studierende vernetzen soll.

Die Initiative namens WYSIWYG soll Studierende mit Unternehmen sowie mit dem Bereich „Marketing“ oder „Kommunikation“ bereits während des Studiums zusammenzubringen. Beide Seiten können sich dabei im Rahmen der Projektarbeiten kennenlernen - ganz nach dem Motto „Who you see is who you get“.

Im Wintersemester 2019/2020 startete nun auch der erste WYSIWYG-Sprint an der Hochschule Fulda. Die Unternehmen Eckes-Granini und Vorwerk riefen hierfür reale Projekte aus der Praxis aus, welche die Studierenden im Rahmen eines Wahlpflichtfaches unter realen Pitch-Bedingungen bearbeiten. Betreut wird das Wahlpflichtfach von Prof. Dr. Viola. Die Studierenden erhielten hierzu zunächst detaillierte Briefings der Unternehmen und werden kontinuierlich durch Frau Prof. Dr. Viola, Herrn Dr. Stephan Tiersch sowie Petra Keller von Kresse & Discher gecoacht. Um reale Wettbewerbsbedingungen zu erzeugen, erfolgt derzeit die Bearbeitung in zufällig zusammengestellten Teams. Die Lösungsvorschläge werden im Februar durch die Studierenden vor den Auftraggebern Eckes-Granini und Vorwerk Kobold präsentiert. Um die Studierenden bestmöglich auf die Präsentation in den teilnehmenden Unternehmen vorzubereiten, erhielten alle teilnehmenden Studierenden zusätzlich ein exklusives Business Knigge Training durch Maggie Diebel (Vorstandsmitglied der deutschen Knigge Gesellschaft). Schließlich werden am Ende alle teilnehmenden Studierenden mit einem WYSIWYG-Teilnahmezertifikat belohnt.

(Autorin: Janine Koch)

 

back