Gendergerechte Wissensvermittlung

Gendergerechte Wissensvermittlung in der Informatik

Trotz vieler Bemühungen mehr Frauen für ein Informatikstudium zu begeistern, sind Frauen in den Informatikstudiengängen noch sehr selten (in Kerninformatik) und eher selten (in anwendungsorientierten Studiengängen der Informatik) anzutreffen.
Zu vermuten ist, dass vor allem Stereotype für die Abstinenz der Frauen im Informatikstudium verantwortlich sind. In diesem Projekt werden stichprobenartig Übungsaufgaben und erklärende Beispiele in den Kerninformatikfächern untersucht, in wie weit sie gendergerecht sind und sich verändern, wenn Frauen als Zielgruppe angesprochen werden, wie dies in den reinen Frauenstudiengängen in Deutschland geschieht.

Ziel: Einstieg in das Thema, Aufbau von Kontakten zu den Frauenstudiengängen und erste Annahmen über die Gendergerechtigkeit in den Übungsaufgaben und Beispielen. 

Projektteam

Projektleitung

Martine Herpers

Prof. Dr.

Martine Herpers

Angewandte Informatik

Gebäude 51, Raum 102
Prof. Dr. Martine Herpers +49 661 9640-9294
Sprechzeiten
In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung oder per Aushang in System2Teach

Mitarbeitende & Hilfskräfte

Kontakt

Martine Herpers

Prof. Dr.

Martine Herpers

Angewandte Informatik

Gebäude 51, Raum 102
Prof. Dr. Martine Herpers +49 661 9640-9294
Sprechzeiten
In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung oder per Aushang in System2Teach

Projektinformation

Schlagworte:
Gender, Informatiklehre

Förderung: 
Gender- und Frauen-forschungszentrum der Hessischen Hochschulen (gFFZ)

Projektlaufzeit: 
abgeschlossen