KATRIN ist die präziseste Waage der Welt und wird im Karlsruher Institut für Technologie (KIT, ehemals Forschungszentrum Karlsruhe, FZK) aufgebaut. Mit ihr soll die genaue Masse des kleinsten Materie -Teilchens, des Neutrinos, bestimmt werden. Ein Themengebiet, das im letzten Jahr mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet wurde.
Die Hochschule Fulda (HFD) ist seit 2001 offizielles Kollaborationsmitglied bei KATRIN und wird im Rahmen eines vom BMBF im Förderprogramm Astroteilchenphysik gefördert. Aus dem FB ET - IT (Projektleiter Prof. Dr. A. Osipowicz) sind viele Beiträge zum elektromagnetischen Design der KATRIN-Anlage und zur Magnetfeldmessung am Hauptspektrometer erbracht worden, die sich in zahlreichen Bachelor-, Diplom- und Masterarbeiten sowie Vorträgen und Veröffentlichungen niederschlagen.

Neutrinos kommen auf die Waage

SWR Fernsehbericht vom 14.10.16

Ansprechpartner

Alexander Osipowicz

Prof. Dr.

Alexander Osipowicz

Gebäude 30, Raum 225
Prof. Dr. Alexander Osipowicz +49 661 9640-556
Sprechzeiten
Mittwoch, 10.00 – 11.00 Uhr | In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung

Aktuelles

SWR Fernsehbericht "Neutrinos kommen auf die Waage", 14.10.2016

Zum Thema