Automation und Robotik

Vertiefungsrichtung

Die Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik und Robotik ist für Personen gedacht, die ein ausgeprägtes Interesse an der Entwicklung oder den Betrieb von Maschinen und Anlagen haben. Die Aufgabenfelder von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Automatisierungstechnik werden zunächst oft mit dem Betrieb von Produktionsanlagen assoziiert. Tatsächlich starten sie beim Vertrieb und reichen von Planung, Entwicklung, Projektierung und Inbetriebnahme bis hin zum Service und Support und damit über einen breiten Bereich einer Unternehmensorganisation.

Ein gut bekanntes Anwendungsfeld der Automatisierungstechnik umfasst beispielsweise Produktionsanlagen, wie man sie in den Fertigungsstätten der Automobilhersteller findet. Dies sind typischerweise Montage-, Lackier- und Schweißroboterzellen für den Karosseriebau oder Bearbeitungszentren für die spanende Fertigung von Motor- und Getriebeteilen.

Dies ist jedoch nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Gesamtbereich in dem Automatisierungstechnik eingesetzt wird. Weitere Branchen sind die Agrartechnik mit autonom gesteuerten Erntemaschinen, die Baumaschinenbranche mit dem Bedarf nach mobilen Steuerungen, die Lebensmittel-, Kosmetik- oder Pharmaindustrie mit den erforderlichen Prozess- und Verfahrensregelungen oder auch die Gebäudetechnik, die ein Management der Licht- und Klimatechnik sowie der Energieversorgung erfordert.

Das Bachelorstudium in der Vertiefungsrichtung Automation und Robotik vermittelt einerseits die Grundlagen der Fach- und Methodenkompetenzen, die eine Absolventin oder ein Absolvent für den Berufseinstieg in die Ingenieurdisziplin Elektrotechnik benötigt. Darüber hinaus werden in den vertiefenden Fachsemestern zusätzlich branchenspezifische Fachinhalte der Automatisierungstechnik vermittelt sowie der Ausbau von Sozialkompetenzen durch Projekt- und Gruppenarbeiten gefördert.

 

Kontakt