Viele Rohstoffe wie beispielsweise Gewürze und exotische Früchte sind für uns heute selbstverständlich.  Das liegt darin begründet, dass Lebensmittel und deren Zutaten schon sehr lange weit über ihr Ursprungsgebiet hinaus vertrieben werden.
Somit werden Lebensmittel oft im länderübergreifenden Rahmen produziert und verarbeitet. Viele Lebensmitteltechnologen/innen arbeiten in einem internationalen Umfeld. Der Fachbereich Lebensmitteltechnologie fördert und lebt internationale Beziehungen in vielfacher Weise:

  • Bachelor-Studiengang: Lebensmitteltechnologie PLUS mit integriertem Auslandsjahr
  • Bachelorstudiengang Internationale Ingenieurwissenschaften / Science and Engineering
  • Forschungs- und Lehrkooperation mit europäischen und außereuropäischen Hochschulen 
  • Kooperation in Forschung, Entwicklung und Technologietransfer mit europäischen und außereuropäischen Institutionen 
  • Weltweite Studien- und Praxisphasen von Studierenden – oft im Austausch
  • Überdurchschnittlicher Anteil ausländischer Studierender
  • Mitgliedschaft in internationalen Organisationen

Weitere Informationen zu Auslandsstudien und Austauschprogrammen erhalten Sie auch von den MitarbeiterInnen des International Office der Hochschule Fulda.