Blick in die Labore

Skills-Training und Simulation in der Pflege, Hebammenkunde und Physiotherapie

In den Laboren des Fachbereichs entwickeln Studierende die Fähigkeiten und Kompetenzen in komplexen Lernsituationen zu handeln.

Bei einer Simulation handelt es sich um eine geschaffene "reale Welt" (Timmermann et al 2007). Die Labore sind daher praxis- und realitätsnah gestaltet und ausgestattet. Die Handlungskompetenzen der Studierenden entwickeln sich im geschützten Raum.

Die Labore für Pflege und Hebammenkunde verfügen über modernste Klientensimulatoren, praxisrelevante medizintechnische Geräte sowie Audio- und Videotechnik und imitieren durch die speziell zusammengestellte Ausstattung die typische Umgebung in den Berufsfeldern. In Skills-Trainings und Simulationen von Situationen aus den einzelnen (oder gemeinsamen) Berufsfeldern entwickeln Studierende fachliche, methodische und soziale Kompetenzen für die Zusammenarbeit mit Klientinnen und Klienten. Die Übungen werden teilweise auch interdisziplinär durchgeführt. 

In der Physiotherapie wird darüber hinaus die Wirkung der therapeutischen Behandlung von Klientinnen und Klienten mit hochsensiblen Messverfahren und -methoden in den Laboren ermittelt und anschließend interpretiert. Zur Ausstattung der Labore gehören daher modernste messtechnische Geräte für die Schalldiagnostik. 

Das Evidenzlabor LE:GO in Fachbereich Pflege und Gesundheit bietet Bachelor- und Masterstudierenden die Möglichkeit zur Vertiefung eines wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere, wenn die Trainingseinheiten der systematischen Datenbankrecherche und Datenauswertung angeboten wird. Die Ausstattung des Evidenzlabors umfasst daher einen PC Pool mit Online-Datenbankzugängen und Softwaresystemen für die Auswertung von Daten qualitativer und quantitativer Forschungsansätze. 

Die Gesamtheit und Vielfalt der Labore zum Erwerb klinisch-praktischer, diagnostischer, wissenschaftlicher und damit auch fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenzen stellen an der Hochschule Fulda eine außergewöhnliche und ausgezeichnete Möglichkeit im Bildungsangebot der Gesundheitsberufe dar, die es in dieser Form an nur wenigen akademischen Einrichtung gibt. Sie bieten grundsätzlich allen Studierenden vielfältige Lernmöglichkeiten.