Pflegeforschung

Personen können unabhängig von ihrem Alter in Situationen kommen, in denen sie selbst oder Angehörige (professionelle) Pflege benötigen. Hier braucht es unabhängig von Lebensalter oder von Lebensphasen Pflegeexpertise und Akteur*innen in der Pflege brauchen Wissen, Fähigkeiten, Kompetenzen und Ressourcen, um Leistungen professionell erbringen zu können.

Pflegeforschung sucht zunächst nach Antworten auf Fragen von Personen, die sich in solchen Situationen befinden und auf professionelle Beratung, Anleitung und Hilfe pflegebezogener Anliegen angewiesen sind. Gleichzeitig richtet sie den Blick auf (Pflege-)Akteur*innen im Gesundheitswesen. Mit unseren Forschungsaktivitäten gehen wir in unterschiedlichen Kontexten Fragen nach wie: „Was braucht eine Person (als Empfänger*in oder als Anbieter*in pflegebezogener Leistungen), wie können die je eigenen Ressourcen sinnvoll genutzt werden und welche Unterstützung ist angemessen und wirksam?“ Mit diesen praxisrelevanten Fragen fokussieren wir – systematisch forschend – Personen, Institutionen und Organisationen ebenso, wie die (Berufs- und Bildungs-)politischen (Rahmen-)Bedingungen der Pflege.

Unsere Forschungsaktivitäten richten sich derzeit vor allem auf Konzepte der Person-orientierung in unterschiedlichen Situationen. Schwerpunkte liegen auf Emotionsarbeit in der Pflege, auf Mensch-Mensch- wie auch auf Mensch-Technik-Interaktionen, auf Netzwerkforschung sowie auf Kompetenzentwicklung in der akademischen Pflege(aus)bildung. Zur Anwendung kommen dabei Methoden der systematischen Literaturarbeit und der empirischen Sozialforschung – hier in besonderem Maße ethnographischer Ansätze.

Als Pflegewissenschaftler*innen am Fachbereich Pflege und Gesundheit tragen wir mit unseren Forschungsaktivitäten dazu bei, Wissen zu generieren, zu systematisieren und all jenen anzubieten, die hiervon profitieren.

 

 

 

Kontakt

Helma Bleses

Prof. Dr.

Helma Bleses

Pflegewissenschaften und Klinische Pflege / Studiengangsleitung Pflegemanagement und Pflege

Gebäude 31, Raum 107
Prof. Dr. Helma Bleses +49 661 9640-623
Sprechzeiten
nach Vereinbarung per E-Mail

Studentische Projekte

Gutes Leben mit Demenz II
Gutes Leben mit Demenz I
Studierende & EmoRobot II
Studierende & EmoRobot I
eLLap
ImpuLLse
ImpuLLs
WEG
OPTIMAL
 
  
  

zurück