Forschung und Diskussion zu den Folgen der Corona-Pandemie

Die Corona Pandemie bestimmt seit mehr als einem Jahr den Alltag und das Zusammenleben. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Virusausbreitung betreffen insbesondere die Adressat*innen aber auch die Beschäftigen in sozialen und gesundheitsbezogenen Einrichtungen. Darüber hinaus verändern die Maßnahmen zum Umgang mit der Corona-Pandemie die Gesellschaft nachhaltig. Bildungs- und Forschungseinrichtungen wie die Hochschule Fulda sind herausgefordert, diese Entwicklungen zu analysieren, zu hinterfragen und für die Praxis relevanten Antworten und Empfehlungen anzubieten.

Vor diesem Hintergrund wurde die Initiative ergriffen, die Forschungsansätze zum Thema „Corona Pandemie und soziale Nachhaltigkeit“ innerhalb der Hochschule Fulda und darüber hinaus zu bündeln. Im Netzwerk werden Forschungsfragen und -themen, die sich mit den Auswirkungen der Maßnahmen im Zusammenhang mit Corona befassen, gebündelt und eine interdisziplinäre Diskussion eröffnet und ermöglicht.

Bei den bisherigen Treffen waren bereits Forschende aus vier Fachbereichen der Hochschule Fulda (Sozialwesen, Wirtschaft, Ökotrophologie sowie Pflege und Gesundheit) sowie von zwei anderen Hochschulen beteiligt. Eine erste Bilanz zeigt, dass im vergangenen Jahr und aktuell eine ganze Reihe von Projekten umgesetzt wurden, die sich mit wesentlichen Fragen der Pandemie und ihrer Folgen befassen (Übersicht siehe unten).

Kontakt

Dr.

Yvonne Rubin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / M.A. Soziale Arbeit Sozialraumentwicklung und –organisation / B.Sc. Pflege und Gesundheit

Kontakt

Dr.

Yvonne Rubin

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / M.A. Soziale Arbeit Sozialraumentwicklung und –organisation / B.Sc. Pflege und Gesundheit

+49 661 9640-2426
+49 661 9640-249
Gebäude 21, Raum 105
Profil

… und wie geht’s weiter?

Im SoSe sind zwei CeSSt-Forschungskolloquien zum Thema  und ferner im Februar 2022 eine Tagung des Netzwerkes geplant.

DatumVortragendeThema
05.05.2021Prof. Dr. Nikolaus Meyer (Hochschule Fulda)Die Prekarisierung professioneller Beschäftigungsverhältnisse in der Sozialen Arbeit - Trends zu den Arbeitsbedingungen aus der zweiten Pandemiewelle
07.07.2021Dr. Yvonne Rubin (Hochschule Fulda)„Da muss man auch selber denken…“ – Soziale Altenarbeit in stationären Altenhilfeeinrichtungen während der Corona-Pandemie

Nähere Informationen zu den Kolloquien hier

Die Vernetzung und Kommunikation innerhalb der Hochschule und nach außen soll weiter gestärkt werden. Ziel ist es einerseits die Sichtbarkeit und den Transfer von Forschungsprojekten zu erhöhen und anderseits Forscher*innen für die gemeinsame Bearbeitung des Themas zu vernetzen. Netzwerkintern findet bereits ein digitaler Austausch über ein Messanger Board statt.

Weitere Vernetzungstreffen sind geplant. Der nächste Termin wird bald hier bekannt gegeben.
Interessierte sich jederzeit willkommen teilzunehmen!

Bei Interesse an einer Teilnahme und/ oder weiteren Informationen freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung an: yvonne.rubin[at]sw.hs-fulda.de

In  Kürze  hier  die Vorstellung der bereits durchgeführten und aktiven Projekte der Netzwerkmitglieder!