Kontaktdetails

Prof. Dr. Sabine Pfeffer

Studiendekanin des Fachbereichs Sozialwesen
Hochschule Fulda
Gebäude 21, Raum 107
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-2446
+49 661 9640-249
Sprechzeiten:
Termine bitte per E-Mail vereinbaren.

Vita

  • 2020 Sachverständige und Gutachterin für den Wissenschaftsrat (WR)
  • seit 2019 Gutachterin für das Förderprogramm „Internationalisierung der Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen (HAW.International)“, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) berufen
  • 2019 Gastprofessorin an der Queensland Technical University, Queensland, Australia, School of Public Health and Social Work
  • 2017 Gastprofessorin an der University of North Florida, Jacksonville, Florida US, College of Arts & Sciences
  • 2017 Gastprofessorin an der University of Maryland School, Baltimore, US, School of Social Work  
  • 2015-2016 Gastprofessorin an der University of the Sunshine Coast, Queensland, Australia, Faculty of  Business and Art 
  • Entwicklung und bis 2014 Leiterin des dualen und berufsbegleitenden Studiengangs B.A. Soziale Sicherung, Inklusion und Verwaltung (BASS), gemeinsam mit Prof. Dr. Becker-Schwarze, in Kooperation mit den Optionskommunen des Landes Hessen und den Fachbereichen Pflege und Gesundheit, Wirtschaft und Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda
  • seit 2007 Studiendekanin des Fachbereichs Sozialwesen an der Hochschule Fulda
  • seit 2006 Entwicklung und Leitung der wissenschaftlichen Weiterbildung Schuldnerberatung am ZWW, HS Fulda
  • seit 2004 Professorin für verwaltungs- und sozialrechtliche Grundlagen der Sozialen Arbeit an der Fachhochschule Fulda, Fachbereich Sozialwesen
  • Rechtsanwältin, Tätigkeitsschwerpunkte: Sozial- und Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, insbesondere Verbraucherinsolvenzrecht und Schuldnerberatung
  • Mitarbeiterin in einer WfbM und Betreuerin im Rahmen von Urlaubsfreizeiten geistig wie körperlich behinderter Menschen, Lebenshilfe Gießen e.V.
  • Promotion, Thema: „Therapieoptimierungsstudien und klinische Prüfung von Arzneimitteln in der Onkologie“, Abschluss: Dr. jur. 
  • Doktorandin und Stipendiatin des Instituts für Gesundheits- und Medizinrecht an der Universität Bremen
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht (Prof. Dr. Gabriele Wolfslast) der Justus-Liebig -Universität, Gießen
  • juristischer Vorbereitungsdienst, Abschluss: zweites juristisches Staatsexamen
  • Studium der Rechtswissenschaften; Universität Frankfurt am Main, Abschluss: erstes juristisches Staatsexamen

Lehrgebiete / Module

  • Sozialrecht
  • Recht der behinderten Menschen
  • SGB XII und II

Forschungsschwerpunkte

  • Recht der behinderten Menschen
  • SGB XII und II
  • Insolvenzrecht, insbesondere Verbraucherinsolvenzverfahren

Forschungsprojekte

  • Seit 2020 „Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben – rehapro“ gemeinsam mit Frank Unger/ Uli Sann/Carolin Wunderlich; gefördert von der Deutschen Rentenversicherung.
  • Seit 2019: Scientific survey of demand for and development of Scientific Further Education with the topic life long learning and (social) law, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.
  • 2019 “Social Work in a Globalized World (SWiGloW)” gemeinsam mit Marei Pelzer/Martina Ritter/Bettina Stoll an den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
  • 2018: Transforming disability rights into voice and agency (TDiVA): A comparative analysis of enablers of social inclusion for women with disability living in the Philippines, Vietnam, Australia and Germany; gemeinsam mit Prof. Monika Alisch (Hochschule Fulda), Dr. Niki Edwards (QUT, Australien), Dr. Golda Pocon (Caraga State University, Phillipinen), Dr. Phoung Huyhn (Hue University of Sciences, Vietnam), Co-researcher: Prof. Dr. Sabine Pfeffer. Antrag an die Volkswagenstiftung.
  • Seit 2018: "Die Echtsituation" – Simulationsübungen und Expert*innen-Statements zur interdisziplinären Kommunikation zwischen Sozialer Arbeit, Ratsuchenden und juristischer Profession, gemeinsam mit Prof. Dr. Susanne Dern/Kirsten Lamotte/Daniela Weil im Rahmen der Förderung neuer Lehr-und Lernmethoden an der Hochschule Fulda.
  • Seit 2018: Fulda Bildet Lebensbegleitend – FuBiLe, Strukturentwicklung und Ausbau eines praxisnahen, bedarfsgerechten und flexiblen Angebotsspektrums modularer Weiterbildungsangebote an der Hochschule Fulda, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung/EU/ESF.
  • 2017: „Hidden disability: A comparative study of refugees living with disability in Australia and Germany“; gemeinsam mit Dr. Julie King, Queensland Technical University, Brisbane, Australia, Antrag an den DAAD / Australia-Germany joint Research co-operation scheme.
  • Seit 2016: „Die Studienakte“- eine Übungsakte zur interdisziplinären Kommunikation zwischen Sozialer Arbeit und juristischer Profession“ mit Prof. Dr. Susanne Dern im Rahmen der Förderung neuer Lehr-und Lernmethoden an der Hochschule Fulda.
  • 2016: Social has to get International – Herausforderungen der Gesellschaft international betrachten und diskutieren; gemeinsam mit Prof. Dr. Alisch und Prof. Dr. Unger, Antrag an den Stifterverband.
  • 2015: Das vernachlässigte Scharnier – TeamleiterInnen in Jobcentern zwischen gesetzgeberischen Vorgaben und MitarbeiterInnenansprüchen sowie Kundenerwartungen, gemeinsam mit Prof. Dr. Sann and Prof. Dr. Unger, Antrag an die Volkswagenstiftung.
  • 2014 - 2018: Fulda Bildet Lebensbegleitend – FuBiLe, Strukturentwicklung und Ausbau eines praxisnahen, bedarfsgerechten und flexiblen Angebotsspektrums modularer Weiterbildungsangebote an der Hochschule Fulda, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung/EU/ESF.
  • 2011-2012: Scientific survey of demand for and development of Scientific Further Education / M.A study programs  with the topic Sozialrecht und Sozialwirtschaftsrecht/ Medienpädagogik, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
  • 2010-2011: Scientific Survey of demand for and development of a study program with the topic Social Security and Inclusion gemeinsam mit Prof. Dr. Becker-Schwarze, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.
  • 2010-2011: Kommunikative Formen der Beteiligung psychisch kranker Menschen an Teilhabegesprächen / Sozialrechtliche Auswertung, Antrag an die Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V. (DFG)

Mitgliedschaften

  • Vorsitzende bzw. Mitglied diverser Berufungskommissionen
  • Mitglied der Senatskommission für Lehre und Studium
  • Mitglied der AG Wissenschaftliche Weiterbildung
  • Mitglied des Praktikumsausschusses des Fachbereichs

Medien

Zurück zur Listenansicht