Corporate Social Responsibility

Große Resonanz auf Tagung „Corporate Social Responsibility: Die EU-Richtlinie und die Praxis“

Am Freitag, dem 21.11.2014 fand unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Bettina Stoll (Fachbereich SW), Herrn Prof. Dr. Christian Schrader (Fachbereich SK) und Frau Prof. Dr. Stefanie Deinert (Fachbereich W) sowie mit Unterstützung des Forschungszentrums CeSST an der Hochschule Fulda eine Fachkonferenz zum Thema Unternehmensverantwortung statt. Nicht nur die kürzlich verabschiedete EU-Richtlinie zur CSR-Berichtspflicht, sondern auch der zum Wintersemester gestartete Studiengang „Wirtschaftsrecht – Nachhaltigkeit & Ethik“, für den die Tagung eine inhaltliche Auftaktveranstaltung darstellte, boten Anlass für eine Tagung zu diesem Thema.

Punktgenau sechs Tage vor der Fachtagung  wurde die neue „CSR-Richtlinie“ im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Sie verpflichtet Unternehmen zukünftig zur Aufnahme nichtfinanzieller Aspekte in ihren Lagebericht. Die EU-Mitgliedstaaten haben nun zwei Jahre Zeit, die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Neben den unmittelbar verpflichteten großen Unternehmen können auch KMU – etwa in der Lieferkette – von der Berichtspflicht betroffen sein. Die Richtlinie führt verschiedene Rahmenwerke (z.B. GRI, ISO 26000, EMAS) auf, an der sich die Unternehmen bei der Berichterstattung orientieren können. Abzuwarten bleibt die Ausgestaltung im Einzelnen durch die Mitgliedstaaten.

Dass die Tagung – was Zeitpunkt und Brisanz des Themas betrifft - nicht besser platziert hätte sein können, zeigte sich u.a. in der beeindruckenden Resonanz. Rund 180 TeilnehmerInnen folgten den spannenden Vorträgen zum Thema aus juristischer Sicht (Prof. Dr. Eckard Rehbinder, Universität Frankfurt) sowie aus Perspektive eines Unternehmens (Dr. Johannes Merck- Director Corporate Responsibility der Otto Group) und diskutierten rege.

VertreterInnen regional ansässiger Unternehmen unterschiedlicher Größe (Tegut, Bionade, Papperts, MuP) berichteten anschaulich darüber, was sie unter Unternehmensverantwortung verstehen und wie sie diese auf vielfältige Art und Weise umsetzen. In einer interessanten Abschlussrunde diskutierten VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft sowie NGOs (BMJV, BDI, AÖL, Germanwatch, CorA-Netzwerk für Unternehmensverantwortung, CSR-Europe) kontrovers über Potential, Herausforderungen, Folgen sowie Umsetzung der Richtlinie.

Zur Tagung ist ein Tagungsband erschienen: Deinert, Stefanie / Schrader, Christian / Stoll, Bettina (2015) (Hrsg.):Corporate Social Responsibility (CSR) Die Richtlinie 2014/95/EU - Chancen und Herausforderungen


zurück