18. BUNDESWEITER METHODENWORKSHOP DES NETZWERKS REKONSTRUKTIVE SOZIALE ARBEIT

VOM 19. BIS 21. SEPTEMBER 2024

Der 18. bundesweite Methodenworkshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit findet 2024 an der Hochschule Fulda statt. Er wird ausgerichtet vom Fachbereich Sozialwesen des Hochschule Fulda, dem Zentrum Gesellschaft und Nachhaltigkeit (CeSSt), dem Promotionszentrum Soziale Arbeits, dem Netzwerk Rekonstruktive Soziale Arbeit, der DGSA Sektion Forschung und der DGSA Fachgruppe Promotionsförderung.

In 10 parallelen Forschungswerkstätten arbeiten die Teilnehmenden an unterschiedlichen empirischen Materialien.

 Forschungswerkstätten (Übersicht)

1) Erzählanalytische Zugänge zu Biographien und Interaktionen
→ Sylke Bartmann und Nina Erdmann
2) Biografische Fallrekonstruktion: Familiengeschichtliche und biografische Perspektiven
→ Michaela Köttig und Johanna Sigl
3) Analysing narrative interviews in social work research (hybrid)
→ Gerhard Riemann und Agnieszka Golczyńska-Grondas
4) Grounded Theory
→ Rebekka Streck und Marlene Jänsch
5) Teilnehmende Beobachtung – Ethnografie – Grounded Theory
→ Ursula Unterkofler und Kathrin Aghamiri
6) Objektiv-hermeneutische Fallrekonstruktion
→ Manuel Franzmann und Moritz Czarny
7) Die Dokumentarische Methode der Textinterpretation
→ Claudia Streblow und Sebastian Hempel
8) Geschlecht re_de_konstruieren: Feministische Perspektiven in der Forschungspraxis der Sozialen Arbeit
→ Anna Kasten
9) Tiefenhermeneutik
→ Charlie Kaufhold und Nadine Sarfert
10) Gesprächsanalyse und ethnografische Interaktionsanalyse
→ Nina Wyssen-Kaufmann und Stephan Kirchschlager

Detaillierte Workshopbeschreibungen Download hier

 Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 14.07.2024 an.

Senden Sie dazu das Anmeldeformular an folgende E-Mail-Adresse: Methodenworkshop.NwRSA[at]hs-fulda.de

Teilnahmebeiträge: (inkl. Abendimbiss am 19.09.2024, Kaffee, Getränke, Kekse und Obst)
- Regulärer Preis: 120€
- für Erwerbslose, Studierende, Promovierende: 70€
- für Professor:innen: 140€

 Programm

 19. September 2024

 
14.00 Uhr
 
 
Begrüßung
Prof. Dr. Karim Khakzar (Präsident der Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Monika Alisch (Sprecherin der Zentrums Gesellschaft und Nachhaltigkeit (CeSSt) und des Promotionszentrum Soziale Arbeit)
Vertreter*innen des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit
 
 
14.30 Uhr
 
 
Keynote im Themenfeld Rekonstruktive Soziale Arbeit und Handlungsforschung
Prof. Dr. Martina Ritter (Hochschule Fulda)
 
 
15.15 Uhr
 
 
Forschungswerkstätten I
 
 
18.00 Uhr
 
 
Abendimbiss / offener Austausch
Poster-Ausstellung laufender und abgeschlossener Promotionsvorhaben des Hessischen Promotionszentum Soziale Arbeit
 

 20. September 2024

 
09.00 Uhr
 
 
Promovieren am hochschulübergreifenden Promotionszentrum Soziale Arbeit
 
Alexandra Zein & Dr. Sylvia Pannowitsch (Promotionszentrum Soziale Arbeit)
  
Austausch zur Promotion in der Sozialen Arbeit (online)
 
Sebastian Schröer-Werner & Matthias Laub (Fachgruppe Promotionsförderung der DGSA )
  
 
10.00 Uhr
 
 
Forschungswerkstätten II
 
 
12.30 Uhr
 
 
Mittagspause
 
 
14.00 Uhr
 
 
Forschungswerkstätten III
 
 
17.30 Uhr
 
 
Pause
 
 
18.00 Uhr
 
 
Treffen des NWRSA (offen für alle Interessierten)
 
 
19.30 Uhr
 
 
Gemeinsames Abendessen im Café Ideal (Selbstzahlung)
 

 21. September 2024

 
09.00 Uhr
 
 
Forschungswerkstätten IV
 
 
12.00 Uhr
 
 
Abschlussplenum und Verabschiedung
 
 
12.30 Uhr
 
 
Ende des Workshops
 

Dr.

Jens Vogler

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre

 Veranstaltungsort

Hochschule Fulda -
Leipziger Str. 123, 36037 Fulda (Parkplätze vorhanden),
Bushaltestelle direkt vor der Hochschule (Haltstelle “Hochschule” vom Hbf Linie 6/ 16 Richtung Lehnerz oder Bernhards)>

Anfahrt & Campusplan

 Verstalter:

 Partner: