Prof. Dr. Volker Hinnenkamp

Interkulturelle Kommunikation
Hochschule Fulda
Gebäude 22, Raum 104
Leipziger Straße 123
36037 Fulda
+49 661 9640-455
+49 661 9640-452
Sprechzeiten:
WS 18/19: nach bes. Vereinbarung

Vita

Im Ruhestand seit dem Wintersemester 2018/2019.

Studiert habe ich an der Universität Bielefeld Linguistik, Anglistik und Pädagogik. Mein soziolinguistisches und sprachsoziologisches Interesse führte mich auch zur Soziologie. Zu meinen linguistischen und soziologischen Lehrern an der Universität Bielefeld gehörten Werner Kummer, Elisabeth Gülich, Werner Kallmeyer, Fritz Schütze, Richard Grathoff und Georg Elwert. Mein Inspirator in den Augsburger Zeiten ist vor allem Hans Jürgen Heringer. Promoviert habe ich an der Universität Bielefeld, habilitiert an der Universität Augsburg.

Nach zweijähriger Lehre der Didaktik der englischen Sprache und Literatur an der Universität Bielefeld habe ich mit Unterbrechungen von 1984 bis 2002 an der Universität Augsburg im Fachgebiet Deutsche Philologie/ Deutsch als Zweitsprache gelehrt. Vertretungen in Deutsch als Fremdsprache und germanistischer Linguistik brachten mich an die Technische Universität Chemnitz (1997) und an die Friedrich-Schiller-Universität Jena (1999) sowie an die Freie Universität Berlin (1998/99). Internationale Orte der Lehre umfassen die Nationaluniversität Kolumbiens (1991), die Karl-Franzens-Universität Graz (1992), die Weltsprachenuniversität Usbekistans (2001), die Universität Habana (2003) und die Moskauer Staatliche Industrieuniversität (2006).

Schwerpunkte meiner Arbeit finden sich neben den vielfältigen Gebieten des Fachgebiets Interkulturelle Kommunikation in der Sozio- und Pragmalinguistik, speziell in der Gesprächsforschung und im situativen Kommunikationsmanagement. Daneben beschäftigen mich weiterhin Fragen von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, speziell Fragen der Mehrsprachigkeit und des Sprachkontakts unter asymmetrischen Erwerbsbedingungen. Bei meinen frühen Forschungen standen unter anderem die Sprechweise von Muttersprachlern gegenüber Nichtmuttersprachlern (sog. "Foreigner Talk") im Vordergrund, aber auch theoretische und methodologische Fragestellungen zu einer Interaktionalen und Interpretativen Soziolinguistik. In diesem Zusammenhang habe ich das situative Gesprächsmanagement zwischen deutschen und türkischen Gesprächspartnern erforscht. Einen späteren Schwerpunkt bildete meine Untersuchung zu Missverständnissen in alltäglichen Gesprächssituationen. In den letzten Jahren widme ich mich dem "Gemischtsprechen" von Jugendlichen mit mehrsprachigem Hintergrund sowie Fragen der ‚Sprachigkeit‘ und Interkulturalität unter Bedingungen der Globalisierung.

Forschungsschwerpunkte

Publikationen

I. Monografien / Monographs  

  • Mißverständnisse in Gesprächen. Eine empirische Untersuchung im Rahmen der Interpretativen Soziolinguistik. Opladen / Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 1998, 333 p. Leseprobe: Missverständnisse in Gesprächen
  • Interkulturelle Kommunikation. Studienbibliographie Sprachwissenschaft, Vol. 11 (Special issue). Heidelberg: J. Groos, 1994, viii & 156 p. Einleitung Studienbibliografie: Interkulturelle Kommunikation
  • Interaktionale Soziolinguistik und Interkulturelle Kommunikation. Gesprächsmanagement zwischen Deutschen und Türken. Tübingen: Niemeyer, 1989, viii & 185 p.
  • Foreigner Talk und Tarzanisch. Eine vergleichende Studie über die Sprechweise gegenüber Ausländern am Beispiel des Deutschen und des Türkischen. Hamburg: Buske, 1982, xviii & 242 p.
     

II. Anthologien / Anthologies 

  • (coeditors: R. Bettmann, A. Satola & N. Schröer) Die Hochschule als interkultureller Aushandlungsraum. Eine Bildungs-Exploration am Beispiel eines internationalen Studiengangs. Wiesbaden: Springer VS, 2017, vi + 256 p.
  • (coeditor: H.-W. Platzer) Interkulturalität und Europäische Integration. Stuttgart: Ibidem, 2013, 240 p.
  • (coeditors: N. Schröer, S. Kreher & A. Poferl) Lebenswelt und Ethnographie. Essen: Oldib, 2012, 492 p.
  • (coeditors: G. Hentges & A. Zwengel) Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion. Biografie, Sprache und Bildung als zentrale Bezugspunkte. Wiesbaden: VS, 2008, 328 p. [2., aktualisierte Auflage 2010].
  • (coeditor: K. Meng) Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis. Tübingen: Narr 2005, 392 p. 
  • (coeditor: H.J. Heringer) Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht, 25 Themenheft/Special issue on "Interkulturelle Kommunikation". München: Fink & Paderborn: Schöningh, 1994, 122 p. 
  • (coeditor: M. Selting) Stil und Stilisierung. Arbeiten zur interpretativen Soziolinguistik. Tübingen: Niemeyer, 1989, viii & 298 p.
     

III. Aufsätze / Articles

  • (coauthoring R. Bettmann, A. Satola & N. Schröer) Die Hoch­schule als interkultureller Aushandlungsraum. Einführung in die Exploration. In: R. Bettmann, V. Hinnenkamp, A. Satola & N. Schröer (eds.) Die Hochschule als interkultureller Aushandlungsraum. Eine Bildungs-Exploration am Beispiel eines internationalen Studiengangs (pp. 1-25).Wiesbaden: Springer VS, 2017.
  • (coauthoring R. Bettmann, M. Laufer & N. Schröer) Interkulturelle Gruppenarbeit als Herausforderung. Vermeidungsstrategien und Chancen. In: R. Bettmann, V. Hinnenkamp, A. Satola & N. Schröer (eds.) Die Hochschule als interkultureller Aushandlungsraum. Eine Bildungs-Exploration am Beispiel eines internationalen Studiengangs (pp. 47-63).Wiesbaden: Springer VS, 2017.
  • Interkultureller Unterricht als interkulturelle Praxis? ‚Rich Points‘ als niedrig­schwellige Forschungspraxis von ‚languaculture‘-Erkundungen. In: R. Bettmann, V. Hinnenkamp, A. Satola & N. Schröer (eds.) Die Hochschule als interkultureller Aushandlungsraum. Eine Bildungs-Exploration am Beispiel eines internationalen Studiengangs (pp. 89-116).Wiesbaden: Springer VS, 2017.
  • Languaging in the Global Contact Zone: Polylingual Performances as Transcultural Interface. In: K. Kazzazi, A. Treiber & T. Wätzold (eds.) Migration – Religion – Identität. Aspekte transkultureller Prozesse (pp. 137-163). Wiesbaden: Springer VS, 2015.
  • (coauthoring Norbert Schröer) Interkulturelle Gruppenarbeit im internationalen Studienalltag. Ansätze einer anwendungsorientierten lebensweltanalytischen Ethnographie. In: R. Hitzler & M. Gothe (eds.) Ethnographische Erkundungen. Methodische Aspekte aktueller Forschungsprojekte (pp. 127-140). Wiesbaden: Springer VS, 2014.
  • (coauthoring: H.-W. Platzer) Einleitung: Interkulturalität und Europäische Integration. In: V. Hinnenkamp & H.-W. Platzer (eds.) Interkulturalität und Europäische Integration (pp. 11-51). Stuttgart: Ibidem, 2013.
  • Polylinguale Alltagserzählungen. Soziolinguistische Aspekte gemischtsprachiger Narrationen. In: sociolinguistica – Internationales Jahrbuch für Europäische Soziolinguistik, Bd. 26, MIX – Sprachvarietäten in Kontakt (pp. 72-86). Berlin: de Gruyter, 2012.
  • Alltagserzählungen in Situationen lebensweltlicher Mehrsprachigkeit. In: N. Schröer, V. Hinnenkamp, S. Kreher & A. Poferl (eds.) Lebenswelt und Ethnographie (pp. 119-134). Essen: Oldib, 2012.
  • Kompetenz oder Notlösung. Gemischtsprachige (deutsch-türkische) konversationelle Erzählungen. Soziolinguistische Perspektiven. In: Ş. Ozil, M. Hofmann & Y. Dayıoğlu-Yücel (eds.) Türkisch-deutscher Kulturkontakt und Kulturtransfer. Kontroversen und Lernprozesse (pp. 57-71). [Türkisch-deutsche Studien, Jg. 2010]. Göttingen: V& R Unipress, 2011.
  • Some critical comments on intercultural communication issues in the European context. In: B. Lewandowska-Tomaszczyk & H. Pulaszewska (eds.) Intercultural Europe: Arenas of Difference, Communication and Mediation (pp. 25-29). Stuttgart: Ibidem, 2010.
  • Code-mixing narratives: Storytelling of adolescents with migrant background. In: B. Lewandowska-Tomaszczyk & H. Pulaszewska (eds.) Intercultural Europe: Arenas of Difference, Communication and Mediation (pp. 105-143). Stuttgart: Ibidem, 2010.
  • Irritationen schulischer Routine: Praxen der Vielsprachigkeit. Ein exemplarischer Blick in polylinguale Chat-Kommunikation. In: K. Amos, W. Meseth & M. Proske (eds.) Öffentliche Erziehung revisited. Erziehung, Politik und Gesellschaft im Diskurs (pp. 301-322). Wiesbaden: VS Verlag, 2010.
  • Zum Umgang mit Mehrsprachigkeiten. In: APu(Aus Politik und Zeitgeschichte - Beilage zur Wochenzeitung "Das Parlament") 8/2010, pp. 27-32.
  • Codeswitching / Diglossie / Ethnolekt / Hybridität /  Kontextualisierung / Sprachmischung / Sprachverlust / Wortmischung / Wortverschmelzung. In: H. Barkowski & H.-J. Krumm (eds.) Fachlexikon Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Tübingen und Basel: A. Francke/ UTB 8422, 2010. 
  • Intercultural Communication. In: G. Senft, J.-O. Östman &  J. Verschueren (eds.) Culture and Language Use [Handbook of Pragmatics Highlights 2] (pp. 185-201). Amsterdam / Philadelphia: J. Benjamins, 2009 [slightly revised reprint of 1995]. 
  • Deutschdoyc or doitsch? Chatters as Languagers – the Case of a German-Turkish Chat Room. In: International Journal of Multilingualism, Vol. 5: 3, 2008 (pp. 253-275)
  • Sprache, polykulturelle Selbstverständnisse und „Parallelgesellschaft“. In: G. Hent­ges, V. Hinnenkamp & A. Zwengel (eds.) Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion. Biografie, Sprache und Bildung als zentrale Bezugspunkte (pp. 229-252). Wies­baden: VS, 2008.
  • Die Allgegenwärtigkeit von Missverständnissen. In: Eichler, Anja u.a. (eds.) Missverständ­nisse – Stolpersteine der Kommunikation. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Museum für Kommunikation (pp. 17-19). Heidelberg: Edition Braus, 2008.
  • Missverständnisse in der interkulturellen Kommunikation. In: Eichler, Anja u.a. (eds.) Missverständnisse – Stolpersteine der Kommunikation. Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Museum für Kommunikation (pp. 110-115). Heidelberg: Edition Braus, 2008.
  • Vom Nutzen einer hybriden Sprache. In: W.-D. Bukow, C. Nikodem, E. Schulze & E. Yildiz (eds.) Was heißt hier Paral­lelgesellschaft? Zum Umgang mit Differenzen (pp. 175-199). Wies­baden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007.
  • Zweisprachig, halbsprachig, gemischtsprachig – über die (Nicht-)Anerkennung der Sprache von jugendlichen Migran­tInnen. In: Arbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Region Nord (ed.) Dokumentation „Weg-weisend“. Vernetzung der Angebote der Jugendhilfe, Justiz und Polizei zur (Re)Integration von jugendlichen Migrant(inn)en, 12. Oktober 2006 Bonifatiushaus in Fulda (pp. 104-122). Hannover: Arbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Region Nord, 2007 [published as pdf]. Anerkennung Jugendsprache
  • Anerkennung von Varietäten und ihren Sprechern in multikulturellen Kontaktsituationen. In: DAAD (ed.) Germanistentreffen Deutschland – Süd-Ost-Europa 2.-6.10.2006. Doku­mentation der Tagungsbeiträge (pp. 209-227). Bonn: Deutscher Akademischer Austausch­dienst / German Academic Exchange Service, 2007.
  • Gesprächsanalyse und Interkulturelle Kommunikation in einem virtuellen Seminar der Vir­tu­ellen Hochschule. In: Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verba­len Inter­aktion, 2006, Ausgabe 7, pp. 51-55.  
    http://www.gespraechsforschung-ozs.de/heft2006/px-spranz.pdf
  • Semilingualism, Double Monolingualism and Blurred Genres – On (Not) Speaking a Legit­imate Language. In: F.-O. Radtke (ed.) Migration (= sowi-onlinejournal, Journal für Sozialwissenschaften und ihre Didaktik / Journal of Social Science Education, 2005, 1). Bielefeld: sowi-online e.V. http://www.sowi-onlinejournal.de/2005-1/index.html
  • "Zwei zu bir miydi?" - Mischsprachliche Varietäten von Migrantenjugendlichen im Hybriditätsdiskurs. In: V. Hinnenkamp & K. Meng (ed.) Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis (pp. 51-103). Tübingen: Narr, 2005. 
  • (coauthoring: K. Meng) Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis: Einleitung. In: V. Hinnenkamp & K. Meng (ed.) Sprachgrenzen überspringen. Sprachliche Hybridität und polykulturelles Selbstverständnis (pp. 7-16). Tübingen: Narr, 2005.
  • Die Anderen als Fremde - wir als Fremde: Missverständnisse und Brücken in der interkulturellen Kommunikation. In: W. Rometsch & D. Sarrazin (ed.) Best Practices - in der Arbeit mit suchtmittelabhängigen Russlanddeutschen in der ambulanten Suchthilfe (pp. 7-19). Münster: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, 2004. Andere als Fremde 
  • Sprachalternieren - ein virtuoses Spiel? Zur Alltagssprache von Migrantenjugendlichen. In: E. Neuland (ed.) Jugendsprachen - Spiegel der Zeit (pp. 395-416). Frankfurt/M. etc.: Peter Lang, 2003. 
  • Mixed language varieties of migrant adolescents and the discourse of hybridity. In: J. N. Jørgensen (ed.) Bilingualism and Social Relations: Turkish Speakers in North-west Europe. In: Journal of Multicultural and Multilingual Development. Clevedon, Avon: Multilingual Matters, 2003, pp. 12-41. [Reprinted in: J. N. Jørgensen (ed.) 2003: Bilingualism and Social Change. Clevedon [u.a.]: Multilingual Matters, 2003.] 
  • Misunderstandings: Interactional structure and strategic resources. In: J. House, G. Kasper & S. Ross (ed.) Misunderstanding in social life. Discourse approaches to problematic talk (pp. 57-81). Harlow, UK: Longman/Pearson Education, 2003. 
  • Deutsch-türkisches Code-Mixing und Fragen der Hybridität. In: W. Hartung & A. Shethar (ed.) Kulturen und ihre Sprachen. Die Wahrnehmung anders Sprechender und ihr Selbstverständnis (pp. 123-143). Berlin: trafo verlag, 2002. 
  • The Notion of Misunderstanding in Intercultural Communication. In: J. Allwood & B. Dorriots (ed.) The Diversity of Intercultural Communication. Selected Papers. 5th NIC Symposium Gothenburg, Sweden. (= Papers in Anthropological Linguistics 28). Göteborg: Göteborg University, Dept. of Linguistics, 2002, pp. 55-88. 
  • (coauthoring: J. Androutsopoulos) Code-Switching in der bilingualen Chat-Kommunikation: ein explorativer Blick auf #hellas und #turks. In: M. Beißwenger (ed.) Chatkommunikation. Sprache, Interaktion, Sozialität & Identität in synchroner computervermittelter Kommunikation (pp. 367-401). Stuttgart: Ibidem-Verlag, 2001.
  • Constructing Misunderstanding as a Cultural Event. In: A. di Luzio, S. Günthner & F. Orletti (ed.) Culture in Communication. Analyses of intercultural situations (pp. 211-243). Amsterdam / Philadelphia: J. Benjamins 2001. 
  • Critical Incidents nella comunicazione interculturale. In: F. Ricci-Garotti & M. Rosanelli (ed.) Programmi di scambio con i paesi di lingua tedesca e dimensione interculturale (pp. 148-166). Milano: Franco Angeli 2000. 
  • La comunicazione interculturale. Aspetti dei suoi sviluppi in Germania. In: F. Ricci-Garotti & M. Rosanelli (ed.) Programmi di scambio con i paesi di lingua tedesca e dimensione interculturale (pp. 128-143). Milano: Franco Angeli 2000. 
  • “Gemischt sprechen” von Migrantenjugendlichen als Ausdruck ihrer Identität. In: Der Deutschunterricht 2000, pp. 96-107. Gemischt sprechen
  • Rassismus und Diskriminierung in Alltagsdiskursen. Augsburg 1999. Rassismus und Diskriminierung 
  • (coauthoring: S. Habscheid, M. Klemm & J. ten Thije) Sprachkontakt. In: Zeitschrift für germanistische Linguistik 27, 1999, pp. 226-240. 
  • Mehrsprachigkeit in Deutschland und deutsche Mehrsprachigkeit. Szenarien einer migrationsbedingten Nischenkultur der Mehrsprachigkeit. In: H. Kämper & H. Schmidt (ed.) Das 20. Jahrhundert: Sprachgeschichte - Zeitgeschichte (pp. 137-162). Berlin / New York: de Gruyter, 1998. 
  • Intercultural Communication. In: J. Verschueren, J.-O. Östman & J. Blommaert (ed.) Handbook of Pragmatics 1995. Amsterdam / Philadelphia: J. Benjamins, 1995. 
  • (coauthoring: D. Fetscher) Interkulturelles Kommunikationstraining und das Managen der interkulturellen Situation. In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht 74, 1994, pp. 67-89. 
  • Schwierigkeiten (mit) der Interkulturellen Kommunikation. In: Sprache und Literatur in Wissenschaft und Unterricht 74, 1994, pp. 3-17. 
  • Interkulturelle Kommunikation - strange attractions. In: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 24, 1994, pp. 46-74. 
  • Wie kann das Migrationsphänomen in der Schule behandelt werden? Sieben Bausteine für den Unterricht. In: Seminar "Wie kann das Migrationsphänomen in der Schule behandelt werden?" / Séminaire: "Comment traiter le phénomène migratoire à l'école?" (pp. 117-139). Bern: Nationale Schweizerische UNESCO-Kommission / Commission nationale suisse pour l'UNESCO, 1993. 
  • Interkulturelle Kommunikation und Interaktionale Soziolinguistik - eine notwendige Allianz. In: H. Reimann (ed.) Transkulturelle Kommunikation und Weltgesellschaft (pp. 124-173). Opladen: Westdeutscher Verlag, 1992. 
  • Comments on Christan Heath: Gesture's Descreet Tasks. Multiple Relevancies in Visual Conduct and the Contextualisation of Language. In: P. Auer & A. di Luzio (ed.) The Contextualization of Language (pp. 129-134). Berlin / New York / Amsterdam: Mouton de Gruyter, 1992. 
  • Immigration und visuelle Folgen des Sprachkontakts (a summary). In: K. Mattheier (ed.) Ein Europa - Viele Sprachen (pp. 182-184). Frankfurt am Main: Peter Lang, 1991. 
  • Talking a person into interethnic distinction. A discourse analytic case study. In: J. Blommaert & J. Verschueren (ed.) Intercultural and International Communication: Selected Papers from the 1987 International Pragmatics Conference (Part III) and the Ghent Symposium on Intercultural Communication (pp. 91-109). Amsterdam / Philadelphia: John Benjamins, 1991. 
  • Wieviel und was ist "kulturell" in der interkulturellen Kommunikation? - Fragen und Überblick. In: B. Spillner (ed.) Interkulturelle Kommunikation (pp. 46-52). Frankfurt am Main: Peter Lang, 1990. 
  • Ethnisierung: Eine vielseitige Variante der Diskriminierung. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit (IzA) 4, 1990, ed. by Institut f. Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS). Frankfurt am Main, pp. 39-45. 
  • "Gastarbeiterlinguistik" und die Ethnisierung der Gastarbeiter. In: E. Dittrich & F.-O. Radtke (ed.) Ethnizität. Wissenschaft und Minderheiten (pp. 277-298). Opladen: Westdeutscher Verlag, 1990. 
  • Die Stilisierung von Ethnizität. In: V. Hinnenkamp & M. Selting (ed.) Stil und Stilisierung. Arbeiten zur interpretativen Soziolinguistik (pp. 253-291). Tübingen: Niemeyer, 1989. 
  • (coauthoring: M. Selting) Einleitung: Stil und Stilisierung in der Interpretativen Soziolinguistik. In: V. Hinnenkamp & M. Selting (ed.) Stil und Stilisierung. Arbeiten zur interpretativen Soziolinguistik (pp. 1-23). Tübingen: Niemeyer, 1989. 
  • "Turkish man you?" - The conversational accomplishment of the social and ethnic category of "Turkish guestworker". In: Human Studies 12 (1/2), 1989 (Special Issue: Erving Goffman's Sociology, ed. by F. Ch. Waksler), pp. 117-146. 
  • Foreigner talk, code-switching and the concept of trouble. In: K. Knapp, W. Enninger & A. Knapp-Potthoff (ed.) Analyzing Intercultural Communication (pp. 137-180). Berlin / New York / Amsterdam: Mouton de Gruyter, 1987. 
  • Deutsch als Zweitsprache. In: Sprachreport 2, 1986, pp. 1f. 
  • Zwangskommunikative Interaktion zwischen Gastarbeitern und deutscher Behörde. In: J. Rehbein (ed.) Interkulturelle Kommunikation (pp. 276-298). Tübingen: Narr, 1985. 
  • Infantilisierung oder funktionale Anpassung? - Fragen zum "Foreigner Talk" der Deutschen gegenüber "Gastarbeitern" (a summary). In: W. Kühlwein (ed.) Sprache, Kultur und Gesellschaft (pp. 51f.). Tübingen: Narr, 1985. 
  • (coauthoring: F.-O. Radtke) Vom Umgang mit Minderheiten. Zu Besuch bei der englischen Race Relations Industry. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit (IzA) 2, 1984, ed. by Institut f. Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS), Frankfurt/M., pp. 60-69. [Reprinted in: G. Stüwe & F. Peters (ed.) Lebenszusammenhänge von Ausländern und pädagogische Problematik (pp. 109-130). Bielefeld: AJZ, 1984] 
  • Eye-Witnessing Pidginization? Structural and Sociolinguistic Aspects of German and Turkish Foreigner Talk. In: York Papers in Linguistics 11, 1984, Papers from the York Creole Conference, Sept. 24-27, 1983, ed. by M. Sebba & L. Todd, pp. 153-166. 
  • Foreigner Talk und Tarzanisch. In: Informationen Deutsch als Fremdsprache 4, 1982, pp. 83-85. 
  • "Türkisch Mann, Du?" - Sprachverhalten von Deutschen gegenüber Gastarbeitern. In: K.-H. Bausch (ed.) Mehrsprachigkeit in der Stadtregion (pp. 171-193). Düsseldorf: Schwann 1982. 
  • The Refusal of Second Language Learning in Interethnic Context. In: H. Giles, P. Robinson & Ph.H. Smith (ed.) Language: Social Psychological Perspectives (pp. 179-184). Oxford / New York: Pergamon Press, 1980.
Zurück zur Listenansicht