Cluster Nachhaltige Lebensmittel-Wirtschaft

Netzwerk für Innovation und Nachhaltigkeit in der Agrar- und Ernährungsbranche

Das wissenschaftliche Zentrum für Ernährung, Lebensmittel und nachhaltige Versorgungssysteme (ELVe) der Hochschule Fulda initiiert und fördert die Gründung eines neuen Clusters Nachhaltige Lebensmittel-Wirtschaft. Ein Cluster ist ein gemanagtes Innovationsnetzwerk zur Förderung der Kernkompetenzen einer regionalen Branche durch Innovationen auf allen Ebenen.

Das neue Cluster möchte Unternehmen und Organisationen der hessischen sowie unterfränkischen und südthüringischen Lebensmittelwirtschaft darin unterstützen, die großen Herausforderungen in den Bereichen Klimaschutz, Biologische Vielfalt und Tierwohl sowie durch Konsumveränderungen, Fachkräftemangel und Digitalisierung zu Innovationen und Marketing-Chancen zu nutzen.

Herausforderungen und Chancen

Der globale Klimawandel, der Schutz der biologischen Vielfalt und des Nutztierwohls sowie die sich verändernden Konsumgewohnheiten der Menschen stellen die Lebensmittelwirtschaft vor große Herausforderungen.

Neben dem akuten Fachkräftemangel und der Digitalisierung verändern sich die Anforderungen der Konsument*innen, der Politik sowie der Partner in Produktion und Handel derzeit dynamisch. Es ist zu erwarten, dass sich das Tempo des Wandels noch erhöhen wird. Gesellschaft und Wirtschaft stehen weltweit vor einer großen Transformation aller Bereiche und Branchen, bis sich (hoffentlich) eine neue nachhaltige Stabilität der Natur- und Wirtschaftssysteme einstellen wird.

Das Cluster Nachhaltige Lebensmittel-Wirtschaft möchte die Unternehmen und Organisationen der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Hessen sowie in den benachbarten Regionen von Unterfranken und Thüringen dabei unterstützen, diesen Wandel anzunehmen. Dazu sollen innovative sowie nachhaltige Strategien, Maßnahmen und Produkte entwickelt werden, die ihre Kernkompetenzen stärken, ihre Wettbewerbsvorteile verbessern und so ihr Wachstum in den Food-Märkten der Zukunft fördern.

Themen und Handlungsfelder

Im zentralen Fokus des Clusters stehen nachhaltige Innovationen für und durch die Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft.

Mitglieder und Zielgruppen

Unternehmen

  • Kleine und mittlere Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft
  • Großunternehmen und Global Player der Lebensmittelwirtschaft
  • Lebensmitteleinzelhandel: Inhaber & Führungskräfte der Zentralen
  • Green Food Start Ups und nachhaltigskeitsaffine Intrapreneure
  • Ökologische Höfe, Hersteller & Verbände; Naturkostfachhandel
  • Lebensmittel-Handwerk, Feinkost-Manufakturen, Gastronomie
  • Öffentliche & private Großküchen, GV-Service- & Großhandel
  • Landwirtschaftliche Erzeuger- & Vermarktungsgemeinschaften
  • Beratungsunternehmen, Akademien, Agenturen, Fachmedien
  • Vor- & nachgelagerte Branchen; Maschinenbau, Logistik, IT

Organisationen

  • Verbände und Vereine der Agrar- und Ernährungswirtschaft
  • Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unabhängige Institute
  • Regionalmanagements, Wirtschaftsförderungen, IHKen
  • Vernetzte Branchen & Cluster wie Holz, Bau & Ab-/Wasser
  • Natur- und Umweltschutz-Verbände, Regionalinitiativen
  • Transformative u. urbane Initiativen, Projekte & Betriebe
  • Food-Akteure aus Hessen, Unterfranken & Thüringen

Angebote und Leistungen

Das Cluster Nachhaltige Lebensmittel-Wirtschaft bietet seinen Mitgliedern folgende Leistungen an:

  • Vernetzung, Begegnung und Austausch zum Aufbau neuer Kontakte und Kooperationen
  • Informationen, Inputs und innovative Formate zu Themen, Trends und Technologien
  • Kontakte zu den Professor*innen der Hochschule, Anbahnung gemeinsamer FuE-Vorhaben
  • Förderung von KMU und Start Ups, systematische Entwicklung des Innovations-Ökosystems
  • Forschung und Entwicklung innovativer Technologien, Produkte und Marketing-Maßnahmen
  • Entwicklung von Konzepten zu Klimaschutz und Biodiversität in den Wertschöpfungsketten
  • Individuelle Studien, Workshops, Veranstaltungen, Beratungen und Dienstleistungen

Das wissenschaftliche Zentrum für Ernährung, Lebensmittel und nachhaltige Versorgungssysteme (ELVe) der Hochschule Fulda unterstützt das Cluster und seine Mitglieder mit der Expertise seiner Professor*innen, mit FuE-Projekten, Bereitstellung von Räumen, Veranstaltungen & Kommunikation.

 

Nutzen für Mitglieder des Clusters

Diese Nutzen haben Sie als Mitglied des Clusters Nachhaltige Lebensmittel-Wirtschaft:
•    Infos und Inputs zu neusten Themen, Trends und Technologien
•    Vernetzen, Treffen, Begegnen, Austauschen, Vertrauen aufbauen
•    Anbahnung kooperativer Innovations- und Marketingprojekte
•    Kontakte zu regionalen Anbietern, Abnehmern u. Wettbewerbern
•    Neue und gemeinsame Strategien für mehr Azubis und Fachkräfte
•    Praktika und Abschlussarbeiten von Studierenden der Hochschule FD
•    FuE-Projekte mit Hochschule Fulda (z.B. Lebensmittel-Technologie)
•    Förderung von & Kontakte zu Food Start Ups (Wettbewerb, Akademie)
•    Fortbildungen zu neuen Management- und Marketing-Methoden
•    Unterstützung bei Darstellung eigener Leistungen zur Nachhaltigkeit
•    Entwicklung neuer Standards, Marken & Wertschöpfungsketten
•    Politische Lobby-Arbeit für Ziele der Cluster-Mitglieder

Werden Sie Mitglied!

Mitglied werden

Projektleitung

Prof. Dr.

Stephanie Hagspihl

Catering • Food Supply

Gebäude 40 , Raum 001
Prof. Dr.Stephanie Hagspihl+49 661 9640-370
Sprechzeiten
Mittwoch von 12:30 - 13:30 Uhr und nach Vereinbarung; in den vorlesungsfreien Zeiten nur nach Vereinbarung

Cluster Manager

Armin Kullmann

Cluster-Manager

Armin Kullmann+49 661 9640-
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung
Bürozeiten
Mo bis Fr 9:30 – 17 Uhr