Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Eine der zentralen Aufgaben von ELVe ist die Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Dazu zählt die Weiterbildung von wissenschaftlich Mitarbeitenden sowie die aktive Einbindung und Förderung von Studierenden.

Qualifizierung wissenschaftlicher Mitarbeitender

ELVe koordiniert und fördert inter- und transdisziplinäre Forschungsaktivitäten. Bei der Entwicklung, Durchführung und Begleitung im Rahmen der Forschungs- und Transferprojekte haben wissenschaftlich Mitarbeitende die Möglichkeit, sich weiterzubilden und Erfahrungen zu sammeln.

Begleitend zu diesen Forschungsaktivitäten wurde im Oktober 2020 für alle Nachwuchswissenschaftler*innen, die im Themenspektrum des ELVe-Zentrums aktiv sind, ein Nachwuchskolleg unter fachlicher Leitung von Prof. Dr. Jana-Rückert-John und Prof. Dr. habil. Anja Kroke ins Leben gerufen. Dieses wurde 2022 durch das Promotionskolleg  Gesundheit und Ernährung, ein Teilvorhaben des Projekts ProGEPP (Programm zur Gewinnung und Entwicklung von Professoralem Personal), abgelöst. Das Kolleg wird aus Mitteln des Bund-Länder-Programms FH-Personal gefördert.

Es begleitet die Promovierenden von der Einarbeitung bis zum Abschluss ihrer Promotion und unterstützt den Promotionsprozess mit bedarfsadäquaten Weiterbildungs- und Qualifizierungsangeboten. Das Kolleg ist eine gemeinschaftliche Einrichtung der Fachbereiche Oecotrophologie und Gesundheitswissenschaften und organisatorisch angegliedert an das wissenschaftliche Zentrum ELVe und das Public Health Zentrum Fulda.

Qualifizierung Studierender

Ein weiteres Qualifikationsziel von ELVe ist die Einbindung Studierender am Zentrum. Zum einen werden diese als studentische Hilfkräfte aktiv in die Forschungsaktivitäten des Zentrums eingebunden.

Zum anderen wird durch die verschiedenen, am Zentrum verankerten Fachbereiche fachübergreifende Lehre gefördert. Dazu zählen die von ELVe unterstützten und initiierten Studienprojekte. Hier können Studierende eigenständig in kleinen Projektgruppen Problemstellungen bearbeiten und Lösungsvorschläge entwickeln.  Ziel dessen ist es Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens und des Projektmanagements anzuwenden und auszubauen.

Darüber hinaus können Bachelor- und Masterarbeiten zu verschiedenen Themengebieten rund um Ernährung, Lebensmittel und nachhaltige Versorgungs- und Verpflegungssysteme durch das Zentrum vergeben werden. Diese werden von erfahrenen Professor*innen und wissenschaftlich Mitarbeitenden des Zentrums betreut.  
 

Kontakt

Dr.

Catherina Jansen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | ELVe

Gebäude 35 , Raum 104
Dr.Catherina Jansen+49 661 9640-1980
Sprechzeiten
nach Vereinbarung per Email
Bürozeiten
mittwochs und donnerstags: 09.00 bis 15.00 Uhr