QAG Sozialgerichtsforschung

Arbeitsschwerpunkte der QAG

Gemeinsames Interesse der QAG Sozialgerichtsforschung ist das sozialgerichtliche Verfahren. Mit Errichtung einer interdisziplinären Forscherinnen- und Forschergruppe "Rechte, Konflikte und Wirklichkeiten im sozialgerichtlichen Verfahren" sollen Forscherinnen und Forscher aus der Rechtswissenschaft und den Sozialwissenschaften zusammengeführt werden, in deren Mittelpunkt das sozialgerichtliche Verfahren steht. Ihr Erkenntnisinteresse richtet sich auf die soziale Wirklichkeit des Verfahrens selbst, auf die in den konkreten Verfahren erkennbaren sozialen Konflikte sowie auf die Handlungspraktiken aller am Verfahren Beteiligten als wirklichkeitsgestaltende Akteure oder Institutionen.

Die Forscherinnen- und Forschergruppe bereitet ein Ensamble miteinander verzahnter Fosrchungsprojekte vor, die das Verfahren an an den deutschen Sozialgerichten rechtswissenschaftlich und sozialwissenschaftlich neu erschließen soll. Ziel ist es, Grundlagenwissen zu erarbeiten und die Bedeutung des sozialgerichtlichen Verfahrens für den sozialen Rechtsstaat empirisch und normativ zu erfassen.
Geplant sind unter anderem Befragungen von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Richterinnen und Richtern und von Verfahrensbeteiligten sowie eine umfassende Auswertung von Statistiken und Materialien (u. a. Aktenanalyse).

Die Mitglieder der Querschnittsarbeitsgruppe sind an Kontakten zu allen forschungsnahen Personen in der Sozialgerichtsbarkeit und ihrem Umfeld interessiert.

Geplante Projekte der Forscherinnen- und Forschergruppe

Projekt zu...Projektverantwortliche
BasismodulProf. Dr. Susanne Dern (Juristin, FB Sozialwesen, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Simone Kreher (Soziologin, FB Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Berthold Vogel (Soziologe, Soziologisches Institut, Universität Göttingen)
Prof. Dr. Felix Welti (Jurist, FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
... den Klägerinnen und Klägern sowie deren BevollmächtigtenProf. Dr. Susanne Dern (Juristin, FB Sozialwesen, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Simone Kreher (Soziologin, FB Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda)
... den Richterinnen und RichternProf. Dr. Theresia Höynck (Juristin; FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
Prof. Dr. Berthold Vogel (Soziologe, Soziologisches Institut, Universität Göttingen)
... zu den LeistungsträgernJun.-Prof. Dr. Minou Banafsche (Juristin, FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
Prof. Dr. Tanja Klenk (Politikwissenschaftlerin, FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
... zur BegutachtungProf. Dr. Stamatia Devetzi (Juristin, FB Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Henny Annette Grewe (Sozialmedizinerin, FB Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda)
... zu den LeistungserbringernProf. Dr. Stefan Greß (Gesundheitsökonom, FB Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Klaus Stegmüller (Politikwissenschaftler, FB Pflege und Gesundheit, Hochschule Fulda)
Prof. Dr. Felix Welti (Jurist, FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
... zur GeschichteProf. Dr. Wolfgang Ayaß (Historiker, FB Humanwissenschaften, Universität Kassel)
Prof. Dr. Andreas Hänlein (Jurist, FB Wirtschaftswissenschaften, Universität Kassel)

QAG-Sprecherin Hochschule Fulda

Simone Kreher

Prof. Dr.

Simone Kreher

Soziologie der Gesundheit

Gebäude 31, Raum 123
Prof. Dr. Simone Kreher +49 661 9640-630
Sprechzeiten
Donnerstag, 11:00 – 15:00 Uhr mit Voranmeldung

QAG-Sprecher Universität Kassel

Felix Welti

Prof. Dr.

Felix Welti

Professor für Sozialrecht der Rehabilitation und Recht der behinderten Menschen am Fachbereich 01 Humanwissenschaften der Universität Kassel