Lebensmittellogistik

Regionale Produkte für die Stadt – Standardisierung von Prozessen

Gemeinsam mit bionales e.V. – Bürger für regionale Ernährung und Landwirtschaft möchte das wissenschaftliche Zentrum HFD am HOLM der Hochschule Fulda Strukturen schaffen, um regional produzierte Lebensmittel in die Metropolregion Rhein-Main, insbesondere nach Frankfurt, zu bringen.

Dafür schaut sich das Team des Zentrums, MasterandInnen und studentische Mitarbeitende gemeinsam mit bionales e.V. an, welche Bauern in der Umgebung von 100 km welche Lebensmittel produzieren und wie sie diese verkaufen können. Die gesammelten Daten werden analysiert, um standardisierte Prozesse zu entwickeln und gemeinsam mit allen Beteiligten – den Bauern, Weiterverarbeitern, dem Einzelhandel und den Bürgern, aber auch der Politik und Ansprechpartnern mit Multiplikatoreneffekt (bspw. Mitarbeiter von Ökomodellregionen) – Logistik und Marketing zu verbessern.

Für Frankfurter Bürger kann es, sofern sie nicht Mitglied einer solidarischen Landwirtschaft oder Empfänger einer Regionalkiste sind, schwierig sein, an gute Lebensmittel aus dem Umkreis zu kommen. Auf der anderen Seite ist es für Produzenten – vor allem für jene, die nicht auf dem Markt verkaufen – aufgrund von Zeitmangel oder fehlender/ineffizienter Logistik schwierig, sich selbst um die Vermarktung der eigenen Produkte zu kümmern. Durch eine Bündelung und Standardisierung der vielseitigen Prozesse in der Lebensmittellogistik kann der Absatz für regionale Produzenten gesichert und die Verfügbarkeit für die Großstadtbürger gewährleistet werden.

Für dieses Projekt wurde bereits eine Masterandin eingebunden, um Daten zu sammeln und auszuwerten. Ein(e) weitere(r) MasterandIn wird gesucht, um ganz konkret einen Testprozess in Frankfurt aufzubauen und zu analysieren.

 

Wer gerade auf der Suche nach einem Thema für seine Masterarbeit ist und dieses Projekt spannend findet, kann sich gerne bei uns melden:

anna-mara.schoen(at)w.hs-fulda.de

Ansprechpartner

Prof. Dr.

Michael Huth

Allgemeine BWL, insbesondere Logistik

Gebäude 23 , Raum 101
Prof. Dr.+49 661 9640-2557
Sprechzeiten
Siehe eFBW

Ansprechpartner

Anna-Mara Schön

+49 661 9640-
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung