Zentrum für Catering, Management und Kulinaristik

„Ein Beispiel zu geben ist nicht die wichtigste Art, wie man andere beeinflusst. Es ist die einzige.“

„Essthetik“ auf Tisch und Teller (ZCMK, Hochschule Fulda)

Das Zitat des Nobelpreisträgers Albert Schweitzer beschreibt in wenigen Worten treffend Intention und Ziel des wissenschaftlichen Zentrums für Catering, Management und Kulinaristik (ZCMK):
Die Zukunft unseres Essalltags zu Hause und außer Haus analysieren, interpretieren und schließlich bewusst gesund, nachhaltig und ebenso lust- wie genussvoll gestalten.

Zusammen mit unseren wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir uns dem Gelingen einer zukunftsfähigen, zielgruppensensiblen Ernährung, Verpflegung und Versorgung widmen. Was uns dazu durch den Kopf geht, mit welchen Entwicklungen wir uns beschäftigen und wie Unternehmen mit den Ergebnissen sinnvoll umgehen, können Sie auf den folgenden Seiten lesen. Angewandte Forschung ist spannend, eröffnet neue Möglichkeiten oder optimiert bestehende Konzepte und bringt so manches Neues in die Töpfe und Pfannen von Privathaushalten wie professionelle Küchen. Wir wünschen viele interessante Entdeckungen beim Lesen über Projekte, Produkte und Verpflegungskonzepte des ZCMK-Verbundes.

Soziale Innovationen: Alter(n) im ländlichen Raum

Mit dem Alter(n) im ländlichen Raum beschäftigt sich eine Fachtagung der Zentren CeSSt und ZCMK. Foto: Hochschule Fulda

Die Fachtagung präsentiert die aktuellen Forschungsergebnisse von zwei Praxisforschungsprojekten: dem CeSSt-Projekt „Bürgerhilfevereine und Seniorengenossenschaften als Partner der Daseinsvorsorge – Modellentwicklung zur ergänzenden Hilfeleistung für ältere Menschen in ländlichen Räumen (BUSLAR)" und dem ZCMK-Projekt „Culinary and Health@Home – Genuss, Gesundheit, Arbeit und Märkte in der Alterskultur (GGAMA)". Beide Projekte setzen sich dabei, in ganz unterschiedlicher Weise, mit den Herausforderungen der Versorgung und der Teilhabe älterer Menschen am sozialen Leben auseinander.
Wie lassen sich Lebenssituationen in Kommunen gestalten? Wo liegen Potenziale, aber auch Grenzen von Engagement und Mitverantwortung? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Tagung diskutiert werden. Dazu werden sich die Teilnehmenden mit den Erkenntnissen aus den gerade abgeschlossenen zwei Forschungsprojekten und mit anderen Forschungen im Forschungsfeld sozialer Innovationen für ländliche Räume beschäftigen. Diskussionen in vier Fachforen ermöglichen es zudem, die Forschungsbefunde kritisch zu hinterfragen.
Veranstaltungsort ist Fulda Transfer, Heinrich-von-Bibra-Platz 1a, 36037 Fulda. 
Interessierte können sich bis zum 30. Oktober 2017 anmelden bei Dr. Sylvia Pannowitsch unter E-Mail: kontakt.cesst(at)hs-fulda.de oder Telefon: 0661 / 9640 - 9344.
Weitere Informationen zur Tagung

Die Arbeit eines Jahres: Unsere Tätigkeitsberichte

Kinderkochen auf der didacta 2009 (ZCMK, Hochschule Fulda)

Es ist schon fast eine „gute alte Tradition“, dass wir die Ereignisse eines Forschungsjahres zusammenfassen und unseren Partnern zukommen lassen. Alle drei Jahre wird das ZCMK evaluiert. Das letzte Mal wurde hierfür im November 2015 ein Tätigkeitsbericht verfasst.
Tätigkeitsberichtes 2013 – 2016

Kulinaristik war auch in der Lehre wiederzufinden: Die Lehrverstaltungen mit dem Sternekoch Johann Lafer können Sie nachlesen im Jahresbericht 2012.

Infos zu unseren Forschungsarbeiten bietet Ihnen der Tätigkeitsbericht der Jahre 2010 – 2013.

Sie können uns gerne kontaktieren: