Forschung
fördern

HS Fulda Logo in header
Hochschule Fulda

Wir helfen Ihnen, Ihre Forschungsidee auf den Weg zu bringen: Wir planen mit Ihnen, wie Sie Ihr national, europäisches oder international ausgerichtetes Projekt umsetzen können.

Unsere Angebote richten sich aber nicht nur an Forschende der Hochschule Fulda: Hilfestellungen in Fragen der Forschungsförderung können wir auch für interessierte Unternehmen und Institutionen anbieten, die zusammen mit der Hochschule Fulda Forschungs- und Entwicklungsprojekte planen und durchführen wollen.

Weiterhin unterstützen wir Sie mit unseren Informations- sowie Rechercheangeboten und weiterem mehr.

Nationale Forschungsförderung

Unser Angebotsportfolio

Im Rahmen der nationalen Forschungsförderung haben wir, unterteilt nach den jeweiligen Zielgruppen, nachfolgend unsere Angebote zusammengestellt.

Wir helfen Ihnen als Wissenschaftler*in umfassend bei der Vorbereitung und Durchführung nationaler Förderanträge. Dazu zählen u.a.

  • Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Förderprogrammes,

  • Weiterentwicklung Ihrer Projektidee,

  • Beratung bei der Ausgestaltung der Projektstruktur,

  • Individuelle Unterstützung und Beratung bei der Antragstellung, z.B. Budgetkalkulation und Übernahme interner Abstimmungen bei administrativen Fragen,

  • Beratung beim Umgang mit jeweiligen Webportalen, in denen die finalen Forschungsanträge hochgeladen werden und

  • Kontaktaufnahme mit zuständigen Ansprechpartnern bei Projektträgern oder Ministerien.

Wichtig ist: Sie müssen sich nicht erst bei uns mit einer finalen Antragsidee melden. Sie können sich auch mit "unfertigen" Projektideen an uns wenden: Wir besprechen dann gerne mit Ihnen gemeinsam, welche Wege und Möglichkeiten es gibt, diese bestmöglich umzusetzen.

Interne Forschungs- und Entwicklungsförderung

Die Hochschule Fulda stellt jährlich interne Forschungsmittel zur Verfügung. Diese dienen z.B. zur Ausarbeitung kreativer Forschungsideen, als Anschub für größere Drittmittelprojekte sowie zur Initiierung interdisziplinärer Forschungsvorhaben. Für Rückfragen, ob sich Ihre Projektidee für eine interne Ausschreibung eignet, können Sie sich gerne an uns wenden.

Sie haben eine Forschungsidee? Oder Sie haben Interesse, im Rahmen Ihrer Postdoc-Stelle eine Förderung zu beantragen? Dann können Sie sich mit Ihren Ideen und Fragen bei der nationalen Forschungsförderung melden.

Bei Fragen zu Fördermöglichkeiten auf europäischer Ebene (zum Beispiel zur Beantragung einer individuellen Förderung im Rahmen des EU-Programms "Marie Skłodowska Curie") wenden Sie sich bitte an die europäische Forschungsförderung.

 

Gemeinsam forschen und entwickeln

Zusammen mit Wissenschaftler*innen der Hochschule Fulda forschen Sie zu einem anwendungsorientierten Thema, das Ihre Organisation betrifft. Ihre Projektgruppe auf Zeit erhält dabei umfassende inhaltliche und organisatorische Unterstützung. Finanziert werden können Vorhaben auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, beraten wir Sie gerne.

Forschungsprojekte in Auftrag geben

Wir forschen auch in Ihrem Auftrag. Bei der Konkretisierung und Umsetzung Ihres Projekts unterstützen wir Sie kompetent und lösungsorientiert. Unsere wissenschaftlichen Netzwerke machen es möglich, thematische Forschungsgruppen auf den Weg zu bringen.

Für Abschlussarbeiten, Promotionen und wissenschaftliche Begleitforschung in Ihrem Auftrag finden wir die richtigen Ansprechpartner*innen in unseren Fachbereichen.

 

Fördermöglichkeiten recherchieren

Verschiedene Datenbanken informieren über Fördermöglichkeiten von Forschungsvorhaben. Mitgliedern der Hochschule Fulda stehen dabei andere Informationsdienste zur Verfügung als Unternehmen und Institutionen.

ELFI - Elektronische Forschungförderinformationen

Die ELFI-Datenbank bündelt zentral Informationen zur Forschungsförderung und macht sie hochschulübergreifend zugänglich. Das gesamte Spektrum der deutschen Forschungsförderlandschaft sowie eine Vielzahl europäischer und internationaler Förderprogramme steht in der Online-Datenbank zur Verfügung. Ausschreibungstexte, Merkblätter, oder Formulare können direkt aus dem Internet geladen werden. 
Zugang zu ELFI (Bitte beachten Sie, dass Sie sich zum Arbeiten mit ELFI im Netz der Hochschule Fulda befinden müssen).

Informationsdienst Forschung, Internationales, Transfer - FIT für die Wissenschaft

FIT ist ein E-Mail-Dienst, der Ihnen gezielt und passgenau Informationen zur Forschungsförderung anbietet. Mit Ihrer E-Mail-Adresse können Sie sich in FIT registrieren und ein individuelles Benutzerprofil anlegen: Sie bestimmen die Wissenschaftsgebiete, Arten der Förderung sowie Förderer, über die Sie Informationen erhalten möchten. Zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl erhalten Sie eine E-Mail mit den aktuellen, für Sie wichtigen Förderinformationen.
Sofern Bedienstete bzw. Studierende der Hochschule Fulda davon Gebrauch machen möchten, können sie den Service abonnieren. Erforderlich ist dazu die Domain "...@hs-fulda.de".

Zum Informationsdienst FIT

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Auf den Seiten des Bundesministeriums stehen Unternehmen und Institutionen zahlreiche Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Sie können sich in dieser Datenbank informieren, welche Förderprogramme sich für Forschungsvorhaben zusammen mit Hochschulen eignen.

Wenn Sie im Weiteren Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. 

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Ihre Ansprechpersonen für die nationale Forschungsförderung

Alfred Stein Forschungsreferent

Nationale Forschungs- und Antragsberatung

Katja Mruk Forschungsreferentin

Nationale Forschungs- und Antragsberatung

Kerstin Müller Forschungsreferentin

Nationale Forschungs- und Antragsberatung

Europäische Forschungsförderung

Das Team des Arbeitsbereichs EU-Forschungsförderung und internationale Beziehungen in Forschung und Transfer berät und unterstützt Hochschulangehörige bei allen Fragen rund um das Thema EU-Forschungsförderung - von der Beantragung bis zur Projektabwicklung. Unternehmen und Institutionen können sich bei Fragen hierzu gerne an uns wenden, wenn Sie mit der Hochschule im Rahmen einer Projektbeantragung kooperieren.

    Beantragungen von EU-Projekten sind eine komplexe Angelegenheit: In den drei großen Themenbereichen Forschung, Bildung und Innovation/Transfer gibt es zahlreiche EU-Förderprogramme, die wiederum mehrere Unterprogramme aufweisen. Wir lotsen Sie zu dem Programm, das zu Ihrem Vorhaben am besten passt, unterstützen Sie umfassend bei der Beantragung und begleiten Sie - wenn die Bewilligung erfolgreich war - bei der Durchführung.

    Profitieren Sie von den Erfahrungen bei der Beantragung und Administration von EU-Projekten im Arbeitsbereich EU-Forschungsförderung.

    Wir verfolgen auch die Planung zukünftiger EU-Programme. Derartige Hintergrundinformationen bringen wir gerne in Ihre strategischen Planungen für zukünftige Schwerpunktsetzungen in Ihre Forschungs-, Bildungs- und Innovationsvorhaben ein.

    • Förderinformationen und Antragsberatung zu EU-Bildungs-, Forschungs-, und Transferprogrammen, wie z.B. Erasmus+, Horizont Europa, COSME u.a.
    • Unterstützung beim Management und bei der Administration von EU-Projekten
    • Interessensvertretung gegenüber EU-Institutionen
    • Aufbau und Pflege internationaler Kontakte
    • Unterstützung beim strategischen Forschungsmanagement, z.B. bei der Entwicklung von EU-Förderstrategien

    Ihre Ansprechpersonen für die europäische Forschungsförderung

    Thomas Berger EU-Forschungsmanager

    EUROPE DIRECT und OPEN-EYE-Netzwerk • Internationale Forschungs- und Transferbeziehungen

    Simon Opitz Projektmitarbeiter

    EU-Projekte EUROPE DIRECT und OPEN-EYE

    Simone Wehner EU-Forschungsreferentin

    EU-Projekte EUROPE DIRECT und OPEN-EYE • Internationale Forschungs- und Transferbeziehungen

    Jazmín Covelo Vázquez Projektassistentin

    EU-Projekt OPEN-EYE

    Viktoria Beinrott EU-Forschungsreferentin

    EU-Projekt OPEN EYE • Internationale Forschungs- und Transferbeziehungen

    Sie forschen - wir unterstützen

    Eine erstklassige Forschung braucht eine umfassende und gute Unterstützung: Verschiedene Kontaktpersonen der Hochschule Fulda stehen Ihnen hierbei beratend und unterstützend zur Seite – bei der Beantragung Ihres Forschungs- oder Entwicklungsprojekts, der Durchführung sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit.

    Als erste Institution in Hessen ist der Hochschule Fulda von der Europäischen Kommission im Februar 2021 das Gütesiegel „HR Excellence in Research“ verliehen worden. Sie möchte damit das Thema Forschung als wichtiges strategisches Handlungsfeld an der Hochschule Fulda weiter stärken und bekennt sich damit zu den Prinzipien der Europäischen Charta für Forschende und dem Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschenden. Wissenschaftler*innen aller Karrierestufen sollen an der Hochschule Fulda die bestmöglichen Bedingungen vorfinden, um exzellente Forschung zu betreiben.

    Weitere Informationen

    Wir helfen Ihnen als Wissenschaftler*in umfassend bei der Vorbereitung und Durchführung nationaler Förderanträge.

    Weitere Informationen

    Wir beraten und unterstützen Wissenschaftler*innen der Hochschule Fulda bei allen Fragen rund um das Thema EU-Forschungsförderung - von der Beantragung bis zur Projektabwicklung.

    Weitere Informationen

    Die Satzung regelt unter anderem, was gute wissenschaftliche Praxis an der Hochschule Fulda bedeutet und wie mit Fehlverhalten umzugehen ist. Sie ist angelehnt an die Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

    Weitere Informationen

    Zur Ombudsperson der Hochschule Fulda wurde Prof. Dr. Skauradszun bestellt. Sein Stellvertreter ist Prof. Dr. Lambeck.

    Wissenschaftliche Integrität der DFG

    Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

    Kontaktdaten der Ombudsperson der Hochschule Fulda:

    E-Mail: +49 661 9640-1919

    Hinweis für den postalischen Versand:
    Bitte den Briefumschlag mit „vertraulich“ kennzeichnen.

    Arbeitsgruppe wissenschaftliche Weiterbildung (AGWW): Die AGWW ist ein Verbund hessischer Hochschulen, in der auch die Hochschule Fulda Mitglied ist. Die Themenbereiche des gemeinsamen Weiterbildungsprogramms umfassen Führungskompetenz, Hochschuldidaktik, Hochschulentwicklung, Methodenkompetenz und Sozialkompetenz. Daneben werden auch spezielle Fortbildungen rund um die Forschung angeboten. Die entsprechenden Führungskräfteveranstaltungen sind durch das Hessische Innenministerium akkreditiert. Mehr unter AGWW Hessen.

    Weiterbildungsangebote für Promovierende: Für Doktorandinnen und Doktoranden werden spezielle Weiterbildungen angeboten, die an verschiedenen Hochschul-Standorten stattfinden können. Ziel dieser Angebote ist es, Promovierende und Promotionsinteressierte bei ihrer Doktorarbeit und auf dem Weg dahin zu unterstützten, um den Weg in das anschließende Berufsleben so gut wie möglich vorzubereiten. Mehr unter spezielle Angebote für Promovierende.

    Bündeln, entwickeln, erforschen, koordinieren und vernetzen - mit diesen Begriffen lässt sich die Arbeit der Forschungseinrichtungen an der Hochschule Fulda zusammenfassen. So unterschiedlich die Bereiche sind, in denen sie agieren, so unterschiedlich sind die Aufgaben und Ziele, die sie mit ihrer Arbeit verfolgen.

    Bei Interesse an einer Mitarbeit können Sie sich gern an die Zentren und Verbünde wenden.

    Weitere Informationen

    Die Hochschule Fulda unterstützt Forschende bei der Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Worauf kommt es bei der Medienkommunikation an? Was ist bei der Kommunikationsplanung im Rahmen von Forschungs- und Transferprojekten zu beachten? Welches Thema eignet sich für welchen Kanal?

    Wir beraten Sie und setzen die Kommunikationsmaßnahmen gemeinsam mit Ihnen um. Als Expert*innen für ein Thema vermitteln wir Sie an die Medien und bieten darüber hinaus hochschuleigene Formate zur Forschungskommunikation an, so etwa unseren Forschungspodcast „Gesprächsstoff“.

    Auch bei Weiterbildungsbedarf rund um die Wissenschaftskommunikation können Sie uns ansprechen.

    Weitere Informationen

    Die Hochschul- und Landesbibliothek (HLB) bietet Wissenschaftler*innen der Hochschule Fulda, die Interesse an neuen Publikationswegen und -formen haben, ein niedrigschwelliges Beratungsangebot zum Open Access-Publizieren.

    Wir unterstützen Sie, Ihre Forschungsergebnisse Open Access zu veröffentlichen und leisten Hilfestellung bei rechtlichen und praktischen Fragen (z.B. bei der Umsetzung der durch die EU geforderten Open Access-Publikationspflichten).

    Weitere Informationen

    Die Hochschule Fulda unterstützt ihre Forscher*innen bei den neuen Herausforderungen auf dem Gebiet des Forschungsdatenmanagements. Im Rahmen des Projekts "Eine gemeinsame Strategie: Hessische Forschungsdateninfrastrukturen" (HeFDI) ist sie Kooperationspartner einer landesweiten Gesamtstrategie.

    Das Referat für Forschungsdatenmanagement an der Hochschul- und Landesbibliothek (HLB) steht Ihnen mit einem umfassenden Beratungsangebot zu allen organisatorischen, rechtlichen und technischen Aspekten im Umgang mit Daten zur Verfügung. Der Service wird nach den Bedarfen vor Ort derzeit aufgebaut.

    Weitere Informationen

    Die Hochschule Fulda hat im Oktober 2016 als erste Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) bundesweit das Promotionsrecht für die Fachrichtung Sozialwissenschaften mit den Schwerpunkten Globalisierung, Europäische Integration und Interkulturalität erhalten. Mit der Zeit kamen weitere forschungsstarke Fachrichtungen mit einem Promotionsrecht hinzu.

    Damit können Sie unsere, aber natürlich auch Absolvent*innen anderer Hochschulen und Universitäten in Ihrem Forschungsbereich promovieren lassen und sie auf ihrer wissenschaftlichen Laufbahn begleiten.

    Wenn Sie eine Promotion betreuen oder begutachten möchten, gibt es Unterschiede bei Promotionen im eigenständigen Promotionsrecht und bei kooperativen Promotionen, die in Zusammenarbeit mit einer Universität laufen. Mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten:

    Weitere Informationen zur Promotionsbetreuung

    Weitere Informationen zu den Promotionszentren

    Das in der Innenstadt angesiedelte Hochschulzentrum Fulda Transfer bietet Ihnen für Ihre Arbeitstreffen mit Forschungs- und Projektpartnern den richtigen Rahmen. Aber auch für größere Fachtagungen finden Sie hier die entsprechende Infrastruktur.

    Darüber hinaus finden Sie im Hochschulzentrum Ansprechpersonen rund um den Wissenstransfer, wissenschaftliche Weiterbildungen und Forschungskooperationen auf nationaler und europäischer Ebene.

    Weitere Informationen