Die EU vor Ort

EUROPE DIRECT: Die Europäische Union vor Ort

Hochschule Fulda und der Oberbürgermeister eröffneten am 23. September 2021 das neue Informations- und Aktionsbüro der EU in Fulda

"Ich freue mich, dass die EU nun erstmalig in Osthessen mit einem eigenen Büro in unmittelbarer Nachbarschaft zum Stadtschloss vertreten ist“, sagte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. „Stadt und Region sind von europäischen Entscheidungen stark betroffen, ob bei der Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Klimaneutralität oder bei Entscheidungen zu Förderprogrammen für Landwirtschaft, Regionalentwicklung, Umweltschutz, Bildung, Kultur und Forschung. Da hilft es, einen ‚kurzen Draht‘ nach Brüssel zu haben.“ Und der wird nun noch kürzer. Denn Fulda und die Region Osthessen haben jetzt ein eigenes EUROPE DIRECT Zentrum.

Schnittstelle zwischen EU und Region

Im Rahmen der Eröffnungskampagne des neuen Fuldaer Zentrums auf dem Universitätsplatz haben am 23.09. der Oberbürgermeister und der Leiter des EUROPE DIRECT Fulda, Thomas Berger, das neue Informations- und Aktionsbüro der EU in Fulda vorgestellt. Im Auftrag der EU-Kommission fungiert EUROPE DIRECT Fulda als Schnittstelle zwischen den EU-Institutionen und der Region Osthessen. Dazu zählen auch der Vogelsberg, der Spessart sowie der Kreis Hersfeld-Rotenburg. Seinen Sitz hat EUOPE DIRECT Fulda am Heinrich-von-Bibra-Platz im Hochschulzentrum Fulda Transfer. Berger betonte: „Wir haben uns nicht nur den Auftrag gegeben, auf Bürgerinnen und Bürger zuzugehen und im Hochschulzentrum Fulda Transfer ansprechbar zu sein. Mit unserer Eröffnungskampagne direkt in der Innenstadt wollen wir auch zeigen, EUROPE DIRECT bedeutet: Europa ist vor Ort.“

Europa mitgestalten

Was das EUROPE DIRECT Fulda zu einem Novum unter allen Zentren in Deutschland macht: Als einziges ist es an einer Hochschule angesiedelt. „Die Hochschule Fulda verfolgt in den nächsten Jahren die Strategie, internationale Forschung und Lehre mit regionaler Verankerung im Austausch mit den regionalen Akteuren zu verbinden. Hochschulaktivitäten und die Aktivitäten des EUROPE DIRECT gehen damit Hand in Hand. Für die Region ist das ein Vorteil“, sagte Berger.

Kontakt mit Bürger*innen

Auch am Tag darauf (24.09) gab es noch Gelegenheit, das Team von EUROPE DIRECT Fulda am Infostand auf dem Universitätsplatz kennenzulernen, Meinungen und Ideen auszutauschen sowie zu erfahren, wie Bürgerinnen und Bürger, Schulen und Bildungseinrichtungen, Vereine und zivilgesellschaftliche Initiativen von dem Informations- und Aktionsbüro in Fulda profitieren können. An beiden Tagen ergaben sich gute Gespräche mit interessierten Bürger*innen, die sich über die Arbeit des EUROPE DIRECT Fulda und der Europäischen Union informierten und mit dem Team in den Meinungsaustausch gingen.

Bilder der Eröffnungsveranstaltung

Für Informationen zu den einzelnen Bildern bitte das 'i' anklicken.