Promotionsrecht

Promotionsrecht für forschungsstarke Bereiche hessischer Fachhochschulen

Im neuen Hessischen Hochschulgesetz  - gültig ab 01.01.2016 - ist in §4 (3) die Möglichkeit benannt, dass nachweislich forschungsstarke Bereiche von hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften beim hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ein eigenständiges Promotionsrecht beantragen können:

Hessisches Hochschulgesetz, § 4 Aufgaben einzelner Hochschulen
(3) […] (Satz3) "Darüber hinaus kann der Hochschule für angewandte Wissenschaften durch besonderen Verleihungsakt des Ministeriums ein befristetes und an Bedingungen geknüpftes Promotionsrecht für solche Fachrichtungen zuerkannt werden, in denen sie eine ausreichende Forschungsstärke nachgewiesen hat."


Die Möglichkeit, ein kooperatives Promotionsverfahren mit einer Universität durch zu führen, ist unabhängig von der Zugehörigkeit zu einem forschungsstarken Bereich der Hochschule Fulda natürlich auch weiterhin gegeben.

An der Hochschule Fulda formieren sich zurzeit die forschungsstarken Bereiche, die beabsichtigen, ein eigenständiges Promotionsrecht beim Ministerium zu beantragen.

Ansprechpartnerin

Katja Richter

Katja Richter

Promotionsförderung

Gebäude 41, Raum 011
Katja Richter +49 661 9640-925
Sprechzeiten
Mo und Di vormittags, Mi ganztägig, Do nachmittags