Projektergebnisse nutzen

Patente und Schutzrechte

Sie haben eine Erfindung mit Potential?

Gleich, ob Sie als Unternehmen/Institution in ein Hochschul-Kooperationsvorhaben involviert sind oder als Studierender bzw. Forschender der Hochschule Fulda eine Idee für eine Erfindung haben: Wir unterstützen Sie bei der Sicherung dieser Idee. Dabei begleiten wir Sie im gesamten Schutzrechtsprozess - bis hin zur Verwertung.

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an!

Erfindungen von Unternehmen in Kooperationsprojekten

Bei gemeinsamen Erfindungen in Kooperationsvorhaben profitieren Sie als Partnerunternehmen von unseren Leistungen bei Schutzrechtsanmeldungen. Unter anderem führen wir Patentrecherchen durch, beauftragen Patentanwält*innen und sondieren die Verwertungsmöglichkeiten der Erfindung.

Erfindungen von Professor*innen/Beschäftigten

Haben Beschäftigte eine Erfindung im Rahmen Ihrer Tätigkeit an der Hochschule gemacht, muss diese der Hochschule mit dem Erfindungsformular gemeldet werden. Maßgeblich ist hier das Arbeitnehmererfindungsgesetz. Entscheidet sich die Hochschule dazu, die Erfindung für eine Schutzrechtsanmeldung aufzugreifen, betreuen wir diese bis zu ihrem Abschluss. Die Hochschule übernimmt alle im Zusammenhang mit der Anmeldung entstehenden Kosten. Im Falle einer Verwertung der Erfindung, z.B. bei Lizenzverträgen, bei denen Lizenzgebühren an die Hochschule fließen, erhält der Mitarbeitende 30% der erzielten Einnahmen.

Gesetz über Arbeitnehmererfindungen

Formular zur Meldung einer Erfindung an der Hochschule Fulda

Erfindungen von Studierenden

Studierende sind als freie Erfinder nicht verpflichtet, ihre Erfindungen bei der Hochschule anzumelden. Wenn sie sich dennoch dazu entschließen und die Schutzrechte an die Hochschule übertragen, betreuen wir hier die Schutzrechtsanmeldung und die Hochschule übernimmt die Kosten hierfür. Bei einer Verwertung der Erfindung wird vertraglich eine Vergütung von 30% vereinbart.

Studierende, die als studentische Hilfskraft tätig sind, d. h. es liegt ein Arbeitsvertrag mit der Hochschule Fulda vor, sind gemäß dem Arbeitnehmererfindungsgesetz verpflichtet, eine etwaige Erfindung der Hochschule zu melden.

Verwertung

Schutzrechte werden in der Regel über die Vergabe von Lizenzen oder mit einem Verkauf und vollständiger Abtretung der Schutzrechte verwertet. Wir suchen für eine Verwertung, meistens in Verbindung mit einer Patentverwertungsagentur, potenzielle Interessenten, führen erste Sondierungsgespräche und begleiten die Vertragsgestaltung bis hin zur Vertragsunterzeichnung.

Umsetzung einer Patentanmeldung: Interview mit Carl Dolgow

Carl Dolgow ist Promovierender der Hochschule Fulda und hat zusammen mit Johannes Schmitt und Prof. Grupa eine Erfindung gemacht, die die Hochschule Fulda in Anspruch genommen hat. Derzeit läuft eine Patentanmeldung zum Schutz dieser Erfindung.
In einem Interview berichtet er von seinen Erfahrungen. Weiter zum Interview

Ansprechpartner

Dr.

Sebastian Mehl

Patentmanagement

Kontakt

Dr.

Sebastian Mehl

Patentmanagement

+49 661 9640-1910
+49 661 9640-159
Gebäude 41, Raum 004
Sprechzeiten
nach Vereinbarung


Teilnahme an Fachmessen

Im Rahmen von Fachmessen können Sie Ihre Forschungsergebnisse einem breiten Fachpublikum vorstellen. Die Hochschule Fulda beteiligt sich unter anderem an den Gemeinschaftsständen der hessischen Hochschulen auf der "CeBIT", "Hannover Messe Industrie" und der Messe für chemischen Anlagenbau "Achema".

Koordiniert werden diese gemeinsamen Auftritte der hessischen Hochschulen von der Hessen Trade & Invest GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Daneben ist es ebenfalls möglich, Einzelexponate auf ausgewählten Fachmessen zu präsentierten. Unternehmen können dieses Angebot im Rahmen von Kooperationsprojekten nutzen.

Ansprechpartnerin

Ursula Peters

Fachmessen

Kontakt

Ursula Peters

Fachmessen

+49 661 9640-1962
+49 661 9640-1229
Gebäude 35, Raum 204
Sprechzeiten
nach Vereinbarung


Gründungsvorhaben umsetzen

Geschäftsideen können in vielen Situationen entstehen: Im Rahmen von Kooperationsprojekten von Unternehmen mit der Hochschule, bei Studierenden in Studienprojekten oder auch an anderer Stelle. Wer sich aus diesem Zusammenhang selbstständig machen möchte, kann die Beratungs- und Förderangebote der Hochschule Fulda nutzen. Sie bekommen Hilfe bei der Erstellung Ihres Businessplans, Informationen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und werden in den ersten Monaten Ihrer Selbstständigkeit betreut. 

Absolvent*innen erhalten darüber hinaus Hilfe bei der Beantragung von EXIST-Gründerstipendien, dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Gründungen aus der Wissenschaft. 

Als Gründer*in aus der Hochschule Fulda können Sie vergünstigt Büroräume mieten, Tagungsräume buchen und Infrastruktur nutzen, damit Sie mit möglichst kleinem Risiko Ihr Unternehmen entwickeln und starten können.

Themenseite „Existenzgründung“

Ansprechpartnerin

Claudia Steinhauer

Existenzgründung

Kontakt

Claudia Steinhauer

Existenzgründung

+49 661 9640-1905
+49 661 9640-159
Gebäude 41, Raum 002a
Sprechzeiten
Mo - Do von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr