Europäische Integration

Forschungsschwerpunkt

Der Forschungsschwerpunkt "Europäische Integration widmet sich institutionellen und sozial-ökonomischen Fragestellungen des europäischen Integrationsprozesses. Zu den Themenfeldern, in denen in den vergangenen Jahren umfangreiche Forschungsarbeiten durchgeführt wurden, und die in laufenden Projekten bearbeitet werden zählen

  • konzeptionelle und empirische Arbeiten zum "Europäischen Sozialmodell"
  • der Systemwandel in den mittelost-europäischen Mitgliedstaaten der EU mit dem Schwerpunkt der Arbeitsbeziehungen 
  • sowie institutionelle, interessenpolitische und prozedurale Problemstellungen der arbeits- und sozialpolitischen Governance in der EU; darunter die Offene Methode der Koordinierung sowie die transnationale Politik und Selbstregulierung der europäischen Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften.

Diese Forschungsaktivitäten haben in zahlreichen Publikationen ihren Niederschlag gefunden. Ein institutionalisierter Rahmen, in dem kontinuierlich umfangreiche Drittmittelprojekte durchgeführt werden, wurde mit der 1997 etablierten "Forschungsgruppe europäische und globale Arbeitsbeziehungen" geschaffen.

Diese mit zahlreichen ausländischen Forschungseinrichtungen vernetzte Forschungsgruppe widmet sich der empirischen Erforschung der Akteure, Institutionen und Arenen transnationaler Arbeitsbeziehungen. Mit dieser Schwerpunktsetzung im Bereich der grenzübergreifenden und überstaatlichen Arbeitsbeziehungen, die sich auf der Ebene der Konzerne, auf sektoraler und multisektoraler Ebene in der vergangenen Dekade dynamisch entfaltet haben, hat sich die "European and Global Industrial Relations Research Group" an der Hochschule Fulda zu einer profilierten, auf die transnationalen Arbeitsbeziehung spezialisierten Forschungsinstitution innerhalb der Arbeitsbeziehungsforschung in der Bundesrepublik entwickelt.

Leitung

Hans-Wolfgang Platzer

Prof. Dr.

Hans-Wolfgang Platzer

Politikwissenschaft/Europäische Integration/Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik

Gebäude 22, Raum 201
Prof. Dr. Hans-Wolfgang Platzer +49 661 9640-473
Sprechzeiten
Im WS 16/17: Di 15 - 16