AG Arbeitsleben und Existenzsicherung

Arbeitsschwerpunkte der AG

Die AG Arbeitsleben und Existenzsicherung widmet sich einer breiten Palette an Themen rund ums Erwerbsleben und die Existenzsicherung und damit auch Fragen der Altersvorsorge im Speziellen, des Sozial- und Arbeitsrechts im Allgemeinen. Neben ihrem Engagement in dem an der Universität Kassel angesiedelten Projekt „Diskurse im Arbeitsrecht“ – in Kooperation mit der IG Metall und dem Hugo Sinzheimer Institut für Arbeitsrecht – hat sich die Arbeitsgruppe bislang auch in der Veranstaltungsreihe „Arbeitsleben trifft Wissenschaft“ um die Verknüpfung von wissenschaftlicher Expertise und sozialrechtlich-sozialpolitischer Praxis bemüht. Im Zeichen dieser Bemühungen steht auch das seit 1. Oktober 2013 an der Universität Kassel angesiedelte und durch die Hans-Böckler-Stiftung geförderte Graduiertenkolleg „Wohlfahrtsstaat und Interessenorganisationen“. Der Wissenstransfer bildet vor diesem Hintergrund ein wichtiges Arbeitsfeld der Arbeitsgruppe neben Forschung und nunmehr auch Nachwuchsförderung.

AG-Sprecher Hochschule Fulda

Hans-Joachim Reinhard

Prof. Dr.

Hans-Joachim Reinhard

Dekan

Sozialrecht und Privatrecht

Gebäude 22, Raum 205
Prof. Dr. Hans-Joachim Reinhard +49 661 9640-464
Sprechzeiten
nach besonderer Vereinbarung

AG-Sprecher Universität Kassel

Wolfgang Schroeder

Prof. Dr.

Wolfgang Schroeder

Leiter des Fachgebiets "Politisches System der BRD - Staatlichkeit im Wandel" der Universität Kassel