Satzung

Satzung des Forschungsverbunds für Sozialrecht und Sozialpolitik (FoSS)

§ 1 Name

Der Forschungsverbund für Sozialrecht und Sozialpolitik (FoSS) der Hochschule Fulda und der Universität Kassel wird zum 26.06.2013 gegründet.

§ 2 Aufgaben

(1) Der Forschungsverbund soll die Kooperation der beiden Hochschulen vor allem in den Bereichen Forschung, Lehre, Nachwuchsförderung und Wissenstransfer zu den Gegenständen Sozialrecht und Sozialpolitik fördern.

(2) Die fachliche Arbeit erfolgt in den Arbeitsgruppen, die interdisziplinär und hochschulübergreifend zusammengesetzt sind. Diese Zusammensetzung spiegelt sich auch in den Sprecherinnen/ Sprechern der jeweiligen Gruppen wider.

(3) Der Forschungsverbund wird vom Verein zur Förderung von Forschung und Wissenstransfer in Sozialrecht und Sozialpolitik e. V. begleitet.

§ 3 Organe

Organe des Forschungsverbunds sind das Direktorium und die Mitgliederversammlung.

§ 4 Direktorium

(1) Das Direktorium besteht aus sechs Personen, die aus ihrer Mitte zwei Sprecherinnen/ Sprecher des Direktoriums bestimmen. Das Direktorium wird paritätisch aus Mitgliedern der beiden Hochschulen zusammengesetzt. Gleiches gilt für die die beiden Sprecherinnen/ Sprecher.

(2) Die Mitglieder des Direktoriums werden von den Dekanaten der beteiligten Fachbereiche im Einvernehmen mit den jeweiligen Präsidien der beiden Hochschulen für drei Jahre benannt. Eine erneute Benennung ist möglich.

§ 5 Zuständigkeiten des Direktoriums

(1) Das Direktorium führt die Geschäfte des Forschungsverbunds auf der Grundlage der die Forschung, die Lehre, die Nachwuchsförderung und den Wissenstransfer betreffenden Beschlüsse der Gremien beider Hochschulen. Es fasst die erforderlichen Beschlüsse zur Umsetzung der in der Satzung genannten Aufgaben des Forschunsverbunds.

(2) Dem Direktorium obliegen insbesondere folgende Aufgaben:

1. Es erstellt den Jahresabschlussbericht und die mittel- und langfristige Finanzplanung.

2. Es bereitet die Mitgliederversammlung vor und leitet sie.

3. Es legt der Mitgliederversammlung, den beteiligten Fachberichen und den Präsidien der beiden Hochschulen jährlich Rechenschaft ab.

§ 6 Mitgliederversammlung

(1) Mitglieder des Forschungsverbunds können auf Antrag werden: Professorinnen/ Professoren und Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter aller Fachbereiche der Hoschschule Fulda und Universität Kassel, deren Arbeitsgebiete im Aufgabenspektrum des Forschungsverbunds liegen. Für die Wissenschaftlerinnen/ Wissenschaftler, die nicht in Fulda oder Kassel lehren und forschen, besteht die Möglichkeit, als Mitglieder looptiert zu werden.

(2) Die Mitglieder des Forschungsverbunds bilden die Mitgliederversammlung. Sie gibt Empfehlungen zur Entwicklung des Forschungsverbunds.

(3) Die ordentliche Mitgliederversammlung tagt hochschulöffentlich mindestens einmal im Jahr und wird vom Direktorium einberufen. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird vom Direktorium im Bedarfsfall oder auf schriftlichen Antrag mindestens eines Drittels der Mitglieder einberufen.

§ 7 Dauer

(1) Der Forschungsverbund wird zunächst für die Dauer von drei Jahren eingerichtet.

(2) Über die Weiterführung beschließen die Präsidien nach einer Evaluierung im dritten Jahr.