Satzung

Viele gute Zutaten (ZCMK, Hochschule Fulda)

§ 1 Name und Rechtsstellung

Das Wissenschaftliche Zentrum für Catering, Management und Kulinaristik (ZCMK) wird zum 01.01.2010 als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Fulda eingerichtet.

§ 2 Aufgaben

Aufgaben des Zentrums sind:

  • Forschungen
  • „Ernährung und Catering im Lebenszyklus“
  • Forschungen, Entwicklung, Wissenstransfer und wiss. Weiterbildung in folgenden Kernbereichen:
    • „Ernährung und Catering im Lebenszyklus“
    • Schul- und Kitaverpflegung
    • Küchenplanung und Verpflegungsmanagement
    • Produktentwicklung für Gemeinschaftsgastronomie
    • Ernährungsbildung
    • Ernährungskommunikation, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
    • Kulinaristik, Kochkunst und Esskultur
    • Forschungen, Entwicklung, Wissenstransfer und Weiterbildung in interdisziplinären Bereichen an folgenden Schnittstellen:
      • zur Betriebswirtschaftslehre (z. B. Gestaltung der Logistik und des Supply Chain Management für Ernährung und Catering, Einsatz von Controlling-Instrumenten für Ernährung und Catering im Lebenszyklus)
      • zur Lebensmitteltechnologie
      • zur Küchenplanung
      • zur Informatik (z. B. Anforderungen an die Software, die für die gesundheitsfördernde Unterstützung der Ernährung und des Catering im Lebenszyklus zum Einsatz kommt)
      • zur Bildung und Pädagogik sowie
      • an weiteren Schnittstellen

      Die Forschungs-, Entwicklungsprojekte und Wissenstransferleistungen werden in enger Verbindung mit Unternehmen der Food- und Cateringwirtschaft, der (Groß)Küchenindustrie, dem Food Retail und dem Handel durchgeführt.

      § 3 Organe

      Organe des Zentrums sind

      1. die Zentrumsleitung (§ 4)
      2. die Mitgliederversammlung (§ 6)
      3. der Beirat und Förderkreis (§ 7)

      § 4 Zentrumsleitung

      1. Die Zentrumsleitung besteht aus mindestens zwei Personen: die oder der wissenschaftliche Leiter/in und deren oder dessen Stellvertreter/innen. Die Zentrumsleitung untersteht dem Präsidium der Hochschule.
      2. Die/der wiss. Leiter/in ist Professor/in der Hochschule Fulda. Die Stellvertreter/innen können auch der Gruppe der wiss. Mitglieder angehören. Als Stellvertretung der wiss. Leitung kann auch ein Mitglied einer kooperierenden Hochschule benannt werden.
      3. Die Mitglieder der Zentrumsleitung werden vom Präsidium bestellt.
      4. Die Zentrumsleitung entscheidet mit der Mehrheit der Anwesenden. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme der wiss. Leiterin oder des wiss. Leiters den Ausschlag.
      5. Das für Forschung und Entwicklung zuständige Präsidiumsmitglied wird zu den Sitzungen der Zentrumsleitung eingeladen. Sie oder er kann sich vertreten lassen.

      § 5 Zuständigkeiten der Zentrumsleitung

      1. Die Zentrumsleitung führt die laufenden Geschäfte und vertritt das Zentrum in seinen wissenschaftlichen Angelegenheiten nach innen und außen. Ihr obliegt die Koordination mit den Fachbereichen und anderen Einrichtungen. Sie ist für die Umsetzung getroffener Entscheidungen zuständig.
      2. Die Zentrumsleitung entscheidet über die Anträge auf Mitgliedschaft im Zentrum sowie im Förderkreis und schlägt dem Präsidium Beiratsmitglieder vor.
      3. Die Zentrumsleitung lädt zu den Mitgliederversammlungen sowie zu den Sitzungen des Beirats / des Fördervereins ein und leitet die Sitzungen.
      4. Die Zentrumsleitung informiert die Mitgliederversammlung, den Senat und das Präsidium regelmäßig über die Entwicklung des Zentrums und die Sitzungen mit dem Beirat.

      § 6 Mitgliederversammlung

      1. Mitglieder des Zentrums können auf Antrag werden:

      • jeder Fachbereich durch eine bzw. einen Beauftragte/n. Die Beauftragten können sich vertreten lassen

      • weitere Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, die Mitglieder der Hochschule Fulda sind

      • Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, die Mitglied eines kooperierenden Fachbereichs einer anderen Hochschule in Hessen sind. Über die Mitgliedschaft entscheidet die Zentrumsleitung im Einvernehmen mit dem Präsidium.

      2. Die Mitglieder bilden die Mitgliederversammlung. Die Mitgliederversammlung tagt auf Einladung der Zentrumsleitung hochschulöffentlich mindestens einmal pro Jahr.

      1. Die Mitgliederversammlung gibt Empfehlungen zur Entwicklung des Zentrums und zu weiteren Forschungsschwerpunkten.
      2. Das Präsidium, die Abteilungen Planung und Controlling, strategisches Management und Qualitätsmanagement, Finanzmanagement sowie andere wissenschaftliche Zentren der Hochschule Fulda werden zu den Sitzungen der Mitgliederversammlung eingeladen und können eine/n Vertreter/in mit beratender Stimme entsenden. Der Beirat entsendet sein vorsitzendes Mitglied sowie dessen Stellvertretung.

      § 7 Beirat und Förderkreis

      1. Zur Vernetzung und Zusammenarbeit mit der Praxis wird das Zentrum durch einen Förderkreis und einen Beirat unterstützt.
      2. Einen Antrag auf Mitgliedschaft im Förderkreis können alle kooperierenden Einrichtungen und Unternehmen stellen. Über die Mitgliedschaft entscheidet die Zentrumsleitung. Der Förderkreis kann bei Bedarf Beiratssitzungen vor- und nachbereiten.
      3. Dem Beirat gehören max. 10 Vertreterinnen und Vertreter relevanter regionaler und überregionaler Firmen, Kooperationspartner, Organisationen und Institutionen an. Die Berufung der Beiratsmitglieder erfolgt auf Vorschlag der Zentrumsleitung durch das Präsidium.
      4. Der Beirat wird in der Mitgliederversammlung durch ein vorsitzendes Mitglied und dessen Stellvertretung vertreten, die auf Vorschlag der Zentrumsleitung vom Beirat benannt werden.
      5. Der Beirat begleitet die Entwicklung des Zentrums und dessen weitere Aktivitäten.
      6. Auf Einladung der Zentrumsleitung tagt der Beirat mindestens einmal jährlich; zu den Sitzungen wird das Präsidium eingeladen.

      § 8 Dauer

      1. Das Zentrum wurde zunächst für die Dauer von drei Jahren eingerichtet.
      2. Über die Weiterführung beschließt das Präsidium der Hochschule Fulda nach einer Evaluierung und nach einer Stellungnahme durch den Senat. Dieses erfolgte auf der Grundlage des Hochschulpakts „2020“ bis in das Jahr 2020.

      18. Dezember 2009 ; gez. Prof. Dr. Karim Khakzar (Präsident der Hochschule Fulda)