Austausch
mit der Praxis

Transfer an der Hochschule Fulda
HS Fulda Logo in header
Hochschule Fulda

Unser Ziel ist es, den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Technologien aus der Hochschule in Wirtschaft und Gesellschaft umzusetzen. Mit diesen Aufgaben, die ein Teil der "Third Mission" darstellen, wollen wir zur Stärkung der regionalen Wirtschaft und ihrer Innovationskraft beitragen.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung, beraten und unterstützen Sie bei Themen rund um Kontaktvermittlung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, nationaler Förderberatung und EU-Forschungsförderberatung, Gründungsfragen, Patentierung, Verwertungsmöglichkeiten von Forschungsergebnissen und Auftragsforschung. Darüber hinaus unterstützen wir Studierende und Alumni der Hochschule bei der Gründungsberatung.

Als Vermittler und Katalysator zwischen Wissenschaft und Gesellschaft freuen wir uns auf Ihre Fragen rund um den Wissens- und Technologietransfer.

Gemeinsam forschen

Wir unterstützen Unternehmen und Institutionen bei der Anbahnung von Projekten in Kooperation mit unserer Hochschule und suchen für Ihre Aufgaben geeignete Partner für eine Zusammenarbeit. Informieren Sie sich hier zu allen Möglichkeiten, die wir Ihnen als Hochschule Fulda bieten:

Im Rahmen einer Kooperation forschen und entwickeln

Zusammen mit Wissenschaftler*innen der Hochschule Fulda forschen Sie zu einem anwendungsorientierten Thema, dass Ihre Organisation betrifft. Ihre Projektgruppe auf Zeit erhält dabei umfassende inhaltliche und organisatorische Unterstützung. Finanziert werden können Vorhaben auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Bei öffentlich geförderten Vorhaben ist auch die Vertragsgestaltung zur Kooperation ein Teil unserer Dienstleistung. Im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung stehen wir allen Beteiligten für Fragen und Beratung zur Verfügung. Informationen zur nationalen Forschungsförderung

Wenn Sie mit der Hochschule im Rahmen einer europäischen Projektbeantragung kooperieren, können Sie sich bei Fragen hierzu an uns wenden und unsere langjährigen Erfahrungen nutzen. Insbesondere für die Finanzierung und Durchführung von solchen Vorhaben verfügen wir über besondere Expertise. Informationen zur EU-Forschungsförderung

Forschungsprojekte in Auftrag geben

Wir forschen auch in Ihrem Auftrag. Bei der Konkretisierung und Umsetzung Ihres Projektes unterstützen wir Sie kompetent und lösungsorientiert. Unsere wissenschaftlichen Netzwerke machen es möglich, thematische Forschungsgruppen auf den Weg zu bringen.

Für Abschlussarbeiten, Promotionen und wissenschaftliche Begleitforschung finden wir die richtigen Ansprechpartner*innen in unseren Fachbereichen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an die Ansprechpersonen in der Forschungsförderung.

Forschungsprojekte finden

Viele Wege führen zum Ziel: Damit Sie sich zu den Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der Hochschule Fulda informieren können, bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Die Wissenschaftler*innen der Hochschule Fulda (HFD) forschen und entwickeln zu unterschiedlichen Themen mit Kolleg*innen in der eigenen Hochschule, aber auch mit Projektpartner*innen von extern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit dem Forschungsinformationssystem (FIS) will die HFD diese Forschungs- und Entwicklungsarbeit gebündelt darstellen: Welche Themen das sind, mit wem zusammengearbeitet wird, welche Mittel dafür verwendet werden und vieles mehr erfahren Sie hier im Forschungsinformationssystem (FIS).

Nicht nur in den Fachbereichen wird geforscht. In unseren Forschungseinrichtungen wird praxisnahe und interdisziplinäre Forschung über die Grenzen der einzelnen Fachbereiche hinaus durchgeführt. Weitere Informationen zu den Forschungseinrichtungen der Hochschule Fulda.

 


Patente und Schutzrechte - Projektergebnisse nutzen

Sie haben eine Erfindung mit Potential?

Gleich, ob Sie als Unternehmen/Institution in ein Hochschul-Kooperationsvorhaben involviert sind oder als Studierender bzw. Forschender der Hochschule Fulda eine Idee für eine Erfindung haben: Wir unterstützen Sie bei der Sicherung dieser Idee. Dabei begleiten wir Sie im gesamten Schutzrechtsprozess - bis hin zur Verwertung.

Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an! Nutzen Sie dazu auch die Sprechstunde, die wir zusammen mit unserem Patentanwalt anbieten.

Bei gemeinsamen Erfindungen in Kooperationsvorhaben profitieren Sie als Partnerunternehmen von unseren Leistungen bei Schutzrechtsanmeldungen. Unter anderem führen wir Patentrecherchen durch, beauftragen Patentanwält*innen und sondieren die Verwertungsmöglichkeiten der Erfindung.

Haben Beschäftigte eine Erfindung im Rahmen Ihrer Tätigkeit an der Hochschule gemacht, muss diese der Hochschule mit dem Erfindungsformular gemeldet werden. Maßgeblich ist hier das Arbeitnehmererfindungsgesetz. Entscheidet sich die Hochschule dazu, die Erfindung für eine Schutzrechtsanmeldung aufzugreifen, betreuen wir diese bis zu ihrem Abschluss. Die Hochschule übernimmt alle im Zusammenhang mit der Anmeldung entstehenden Kosten. Im Falle einer Verwertung der Erfindung, z.B. bei Lizenzverträgen, bei denen Lizenzgebühren an die Hochschule fließen, erhält der Mitarbeitende 30% der erzielten Einnahmen.

Gesetz über Arbeitnehmererfindungen

Meldung einer Erfindung an der Hochschule Fulda (Intranetseite)

Studierende sind als freie Erfinder nicht verpflichtet, ihre Erfindungen bei der Hochschule anzumelden. Wenn sie sich dennoch dazu entschließen und die Schutzrechte an die Hochschule übertragen, betreuen wir die Schutzrechtsanmeldung und die Hochschule übernimmt die Kosten hierfür. Bei einer Verwertung der Erfindung wird vertraglich eine Vergütung von 30% vereinbart.

Studierende, die als studentische Hilfskraft tätig sind, d. h. es liegt ein Arbeitsvertrag mit der Hochschule Fulda vor, sind gemäß dem Arbeitnehmererfindungsgesetz verpflichtet, eine etwaige Erfindung der Hochschule zu melden.

Dr. Mehl bietet zusammen mit dem Fuldaer Patentanwalt Dr. Wehner eine Sprechstunde nach Bedarf an.

Die Sprechstunde soll über relativ konkrete Ideen von Angehörigen und Mitgliedern der Hochschule Fulda beraten. Zur Vorbereitung auf die Sprechstunde sollen die Interessierten Kontakt mit Dr. Mehl aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren und die zur Vorbereitung erforderlichen Unterlagen abzustimmen.
Das Spektrum der Sprechstunde soll nicht die ganz einfachen Fragen beantworten, aber auch nicht die komplizierten Fälle lösen, sondern dazwischen liegen, also grundlegende Fragen von einiger Bedeutung beantworten, die für das Weiterkommen und die Entscheidungen der Interessierten wichtig sind.

Die Sprechstunde soll grundsätzlich im Online-Format stattfinden, aber es sind auch Präsenz-Termine möglich.

Dr.

Sebastian Mehl Referent Patentmanagement

Beratung und juristische Begleitung

Gründungsvorhaben umsetzen

Geschäftsideen können in vielen Situationen entstehen: Im Rahmen von Kooperationsprojekten von Unternehmen mit der Hochschule, bei Studierenden in Studienprojekten oder auch an anderer Stelle. Wer sich aus diesem Zusammenhang selbstständig machen möchte, kann die Beratungs- und Förderangebote der Hochschule Fulda nutzen. Sie bekommen Hilfe bei der Erstellung Ihres Businessplans, Informationen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten und werden in den ersten Monaten Ihrer Selbstständigkeit betreut. 

Absolvent*innen erhalten darüber hinaus Hilfe bei der Beantragung von EXIST-Gründerstipendien, dem Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für Gründungen aus der Wissenschaft. 

Als Gründer*in aus der Hochschule Fulda können Sie vergünstigt Büroräume mieten, Tagungsräume buchen und Infrastruktur nutzen, damit Sie mit möglichst kleinem Risiko Ihr Unternehmen entwickeln und starten können.

Themenseite „Existenzgründung“

Claudia Steinhauer

Business start-up

Weitere Transferangebote

Wissenschaftliche Weiterbildung
Hochschulzentrum Fulda Transfer
EU-Infozentrum EUROPE DIRECT Fulda