Heike Vollmer

Promotionsvorhaben

Das Gesundheitsfachpersonal in der medizinischen Versorgung bei Schwangerschaftsabbruch. Eine qualitative Analyse der Arbeit, der Biografie und der Beteiligung des Gesundheitsfachpersonals an der medizinischen Versorgung.

 

Thema/Inhalt

Im Jahr 2022 wurden 103.927 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Trotzdem ging die Anzahl der Meldestellen (medizinische Einrichtungen, die Abbrüche vornehmen) von 2003 bis 2020 um 46 % zurück, wobei gleichzeitig ein Fachkräftemangel an Gesundheitsfachpersonal (in dieser Studie MFA, MTA, OTA, Pflegefachfrauen u. -männer) besteht. Die meisten Abbrüche werden ambulant durchgeführt, wobei das Gesundheitsfachpersonal in den niedergelassenen Praxen eng mit den Ärztinnen zusammenarbeitet. Sie unterstützen bspw. im Operationssaal, betreuen die Frauen vor und nach dem Eingriff, organisieren den Ablauf und sind oft die ersten Ansprechpartner*innen. 

Ebenfalls übernimmt das Gesundheitsfachpersonal spezifische Aufgaben beim medikamentösen Abbruch. Es bestehen jedoch Unklarheiten über ihr genaues Handeln und Tun, sowie über ihren Einfluss auf die Versorgungssituation und die Frauen während des Abbruchs – hier zeigt sich ein Forschungsdesiderat, welchem sich das Promotionsvorhaben annimmt. 

Darüber hinaus werden die Biografien der Fachkräfte und ihre Wege in das spezifische Arbeitsfeld der Abbruchversorgung, sowie ihr Verständnis von und ihre Beteiligung an qualitativ hochwertiger medizinscher Versorgung bei Schwangerschaftsabbrüchen analysiert. Die Datenerhebung erfolgt mittels explorativer Interviews mit den Gesundheitsfachkräften und teilnehmenden Beobachtungen in den Praxen und folgt dem theoretischen Sampling. Ausgewertet werden die Daten anhand der Grounded Theory, den theoretischen Rahmen bilden die Professionstheorien. 

 

Curriculum Vitae

Akademische und berufliche Qualifikationen
M. Sc. Public Health

B. Sc. Gesundheitsmanagement

Physiotherapeutin

Wissenschaftliche Tätigkeiten
Seit März 2022: Inhaberin einer Promotionsstelle im Rahmen von ProGEPP im Promotionskolleg „Gesundheit und Ernährung“

Seit November 2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ELSA-Studie (www.elsa-studie.de)

Seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Gesundheitswissenschaften der Hochschule Fulda

 

 

 

Kontakt

E-Mailadresse: heike.vollmer@gw.hs-fulda.de

 

Erstbetreuung
Prof. Dr. Daphne Hahn
Zweitbetreuung
Prof. Dr. Susanne Kümpers