Berufspädagogik Gesundheit

Bachelor of Education (B.Ed.) / Bachelor of Arts (B.A.)

  • Bei uns werden Sie Lehrperson für Gesundheit, Pflege oder Physiotherapie.

  • Unterrichten Sie zukünftig an beruflichen Schulen.

  • Werden Sie Pädagog*in für Physiotherapie oder Pflege.

  • Wir unterstützen Sie dabei gerne.

  • Infovideo zum Studiengang

jetzt BEWERBEN

Studiengangskoordinatorin

Christine Ernst

Gebäude 53, Raum 042
Christine Ernst+49 661 9640-6338
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Die nächste Informationsveranstaltung findet schon bald wieder statt! Erhalten Sie wichtige Informationen und Antworten auf Ihre Fragen!

Melden Sie sich sofort an!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Studiengang Berufspädagogik Gesundheit. Schön, dass Sie den Weg hierher gefunden haben. Bei uns können Sie zwischen zwei Varianten im Studium wählen.

Variante 1: Lehramt im staatlichen Schuldienst an beruflichen Schulen

Im Studiengang Berufspädagogik Gesundheit können Sie sich für das Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gesundheit qualifizieren. Neben der Fachwissenschaft und Fachdidaktik Gesundheit studieren Sie das bildungswissenschaftliche Kernstudium und ein allgemeinbildendes Zweitfach, einschließlich der jeweiligen Fachdidaktik.

Insgesamt beträgt die Regelstudienzeit dieser Studienvariante, die kooperativ von der Hochschule Fulda und der Universität Kassel an zwei Standorten ausgebracht wird, i.d.R. sechs Semester. Dem dreijährigen Bachelorstudiengang (B.Ed.) schließt sich sinnvollerweise unser konsekutiver zweijähriger Masterstudiengang (M.Ed.) an. Der Abschluss Master of Education ermöglicht Ihnen den Einstieg in den Vorbereitungsdienst („Referendariat“) des Lehramts an beruflichen Schulen (L4).

Einen vergleichbaren Lehramtsstudiengang gibt es in Hessen nicht. Gesundheit ist deshalb ein sogenanntes Mangelfach, weshalb Sie im Masterstudium eine Förderung vom Land Hessen erhalten können. Auch in weiteren Bundesländern wird Gesundheit als Fach mit besonders guten Beschäftigungschancen im Lehramt beschrieben.

Variante 2: Lehrtätigkeit an Schulen des Gesundheitswesens

Im Studiengang Berufspädagogik Gesundheit können Sie sich für die Lehrtätigkeit an Schulen des Gesundheitswesens bspw. an Pflegeschulen, Fachschulen für Physiotherapie, Bildungszentren der gesundheitsberuflichen Fort- und Weiterbildung sowie Hochschulen qualifizieren. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie über eine dreijährige Ausbildung in der Pflege oder Physiotherapie verfügen. Neben der Fachwissenschaft und Fachdidaktik Gesundheit, studieren Sie das bildungswissenschaftliche Kernstudium und die Fachwissenschaft Pflege oder Physiotherapie, je nach dem über welche Berufszulassung Sie verfügen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die zukünftigen Anforderungen an den fachpraktischen Unterricht. Aus diesem Grund lernen und lehren Sie bereits in Ihrem Studium in unseren neugestalteten Skills- und Simulationslaboren.

Insgesamt beträgt die Regelstudienzeit dieser Studienvariante, die kooperativ von der Hochschule Fulda und der Universität Kassel an zwei Standorten ausgebracht wird, i.d.R. sechs Semester. Hiernach sind Sie als Pflegepädagog*in für die berufspraktische Lehre qualifiziert. Wer eine Lehrtätigkeit als Pflegepädagog*in für Theorie und Berufspraxis anstrebt, kann nach dem dreijährigen Bachelorstudiengang (B.A.) den zweijährigen Masterstudiengang (M.A.) anschließen. In der Physiotherapie erfüllt unser Bachelorabschluss (B.A.) derzeit alle Anforderungen für eine umfassende theoretische und berufspraktische Lehrermächtigung. Daher bieten wir derzeit keinen Masterstudiengang an.

Wer eine Tätigkeit in einer Schule des Gesundheitswesens oder an einer Hochschule in entsprechenden Studiengängen anstrebt, kann mit einer guten Nachfrage am Arbeitsmarkt rechnen. Denn durch den eingeschlagenen Weg zur Akademisierung der Gesundheitsberufe werden hier in den nächsten Jahren vermehrt gut ausgebildete Lehrpersonen gesucht.

Was erwartet Sie im Studium?

Das Studium verteilt sich auf zwei Standorte: der Hochschule Fulda und der Universität Kassel. Thematisch umfasst das Studium drei Bereiche, die Theorie und Praxis miteinander verbinden.

 

Berufliche Fachrichtung Gesundheit

Die berufliche Fachrichtung Gesundheit wird an der Hochschule Fulda studiert. Entsprechend der besonders wichtigen Themengebiete in den Lehrplänen der beruflichen Schulen mit dem Fach Gesundheit sind humanbiologisch-medizinische Inhalte ein Schwerpunkt. Daneben lernen Sie die Strukturen des Gesundheitswesens verstehen und Gesundheitsberufe darin einzuordnen. Sie studieren soziale Ungleichheit von Gesundheitschancen und Strategien, um Gesundheit zu fördern. Die berufliche Fachrichtung wird mit fachdidaktischen Inhalten, inklusive einem Schulpraktikum, abgerundet.

Bildungswissenschaftliches Kernstudium

An der Universität Kassel findet das bildungswissenschaftliche Kernstudium statt. Das Kernstudium vermittelt interdisziplinär Kompetenzen für alle Lehramtsstudierenden. Erziehungswissenschaftliche, psychologische, gesellschafts- und sozialwissenschaftliche Inhalte sind Bestandteile des Kernstudiums, welche unter anderem im Kontext der Berufspädagogik betrachtet werden. Das Kernstudium umfasst zudem ein Schulpraktikum, welches an der Hochschule Fulda verortet ist.

Zweitfach

An der Universität Kassel stehen folgende allgemeinbildende Zweitfächer zur Auswahl: Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch, Spanisch, FranzösischPolitik und Wirtschaft, Evangelische oder Katholische Religion.

Die nichtallgemeinbildenden Zweitfächer Pflege und Physiotherapie finden an der Hochschule Fulda statt. Diese können jeweils nur mit einer vor dem Studium erworbenen Berufszulassung studiert werden.

Anrechnungsmöglichkeiten

Eine Anerkennung von bereits erworbenen Kompetenzen bzw. erbrachten Leistungen ist möglich. Es gibt zwei verschiedene Verfahren: (1) das sog. APEL-Verfahren und (2) die Anerkennung von bereits erworbenen Studienleistungen. Beide Verfahren können Sie erst nach erfolgreicher Immatrikulation beantragen.

(1) APEL-Verfahren (Accreditation of Prior Experiential Learning)

Grundsätzlich ist es möglich, Kompetenzen, die in Ausbildung, Beruf oder Ehrenamt erworben wurden, auf das Studium anzurechnen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Kompetenzen gleichwertig zu denen sind, die im Studium erworben werden. Die Nachweispflicht liegt bei den Studierenden.

Gleichwertig ist nicht gleichartig. Gleichwertigkeit ist aber nur dann gegeben, wenn eine bestimmte Kompetenz auch auf einer entsprechenden Niveau-Stufe erfolgt. Es geht also nicht um Inhalte, sondern um das, was Sie tatsächlich können. Kompetenz bezieht dabei auch den Grad der Verantwortungsübernahme und die Reflexion über das eigene Handeln ein.

Die Überprüfung ist nur möglich, wenn Sie bereits studieren.

Unter bestimmten Voraussetzungen bieten wir ein vereinfachtes Anrechnungsverfahren aufgrund von einschlägig absolvierten (Fach-) Weiterbildungen an.

Haben Sie nach Ihrer einschlägigen Berufsausbildung in der Pflege

  • bereits erfolgreich eine (Fach-) Weiterbildung im Bereich Intensiv- und Anästhesiepflege im Umfang von mindestens 300 Stunden absolviert, so können Sie sich diese Kompetenzen auf die folgenden beiden Module anerkennen lassen:
    • BBG 2a Humanbiologische Grundlagen I (5 ECTS) – PG1095
    • BBG 4a Organfunktionen I (5 ECTS) – PG1097.
  • bereits erfolgreich eine (Fach-) Weiterbildung im Bereich Praxisanleitung von mindestens 120 Stunden absolviert, so können Sie sich diese Kompetenzen auf das folgende Modul anerkennen lassen:
    • BBG 12 Fachpraktische Anleitung (4 ECTS) – PG1181.
  • Berufserfahrung in der Pflege im Umfang von mindestens 300 Stunden absolviert, dann können Sie sich diese auf das Zweitfach Pflege als folgendes Wahlmodul anerkennen lassen:
    • P 10 Pflegepraxis II (10 ECTS) – PG1193.

Haben Sie nach Ihrer einschlägigen Berufsausbildung in der Physiotherapie

  • die Zertifikatsausbildung Manuelle Therapie absolviert, dann können Sie sich diese Kompetenzen als folgendes Wahlmodul anerkennen lassen:
    • PT 09 Muskuloskelettale Rehabilitation (10 ECTS) – PG1161.
  • die Zertifikatsausbildung KG ZNS nach Bobath, Vojta oder PNF absolviert, dann können Sie sich diese auf folgendes Wahlmodul anerkennen lassen:
    • PT 08 Motorisches Lernen (10 ECTS) – PG1160.

Haben Sie Fragen zum APEL-Verfahren? Hier finden Sie den standard APEL-Antrag und den vereinfachten APEL-Antrag.

(2) Anerkennung von Studienleistungen

Grundsätzlich ist es möglich Module/Studienleistungen, die in anderen Studiengängen erbracht wurden, anzuerkennen, sofern keine wesentlichen Unterschiede hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen bestehen. Weitere Informationen sowie das Antragsformular zur Anerkennung von Studienleistungen können Sie hier einsehen.

Das Studiengangsteam

Beratungsangebote rund um unseren Studiengang

Informationen für Mentor*innen unserer Kooperationsschulen

Sie betreuen Studierende im Studiengang Berufspädagogik an Ihrer Schule? Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Unsere Studierenden finden Sie auch auf Instagram. Folgen Sie ihnen und erhalten Sie exklusive Einblicke hinter die Kulissen unseres Studiengangs.

Unsere Didaktische Werkstatt Gesundheit ist ein Ort der Inspiration und Zusammenarbeit. Hier planen und entwickeln unsere Studierenden ihren Unterricht auf innovative und kollaborative Weise. Besuchen Sie uns und lassen Sie sich von der Magie unserer einzigartigen Werkstatt inspirieren!

Zwei Hochschulen mit dem Ziel: Gemeinsam für Sie! Unser Kooperationspartner:

Auf einen Blick

  • Abschluss: Bachelor of Education (B.Ed.) / Bachelor of Arts (B.A.)
  • Kooperation: Universität Kassel; zwei Studienstandorte
  • Art des Studiums: Präsenzstudium
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangs-berechtigung;  1.500 Stunden Berufspraxis
  • Regelstudienzeit: 6 Semester
  • Praxisphasen: zwei Schulpraktika á 5 Wochen
  • Zweitfächer: Allgemeinbildend: Chemie, Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Politik und Wirtschaft, Evangelische Religion, Katholische Religion;
    Nicht allgemeinbildend: Physiotherapie, Pflege
  • Studienbeginn: Wintersemester
  • Bewerbungszeitraum: 02. Mai - 30. September

Termine

28. Feb.
Online InfoSession | B. Sc. Pflege Duales Studium

Infoveranstaltung zum dualen Studiengang Pflege

zum Termin
28. Feb.
Frag die Studis | B. Sc. Gesundheitsförderung

Die Studierenden Cora und Sophia beantworten eure Fragen!

zum Termin
04. Mär.
Online InfoSession | M.Sc. Public Health

Treffe uns Studiengangsteam und erhalte wertvolle Antworten auf deine Fragen!

zum Termin
14. Mär.
Q&A Runde | B. Sc. Hebammenkunde

mit dem Studiengangsteam! Erhalte hier die Antworten auf deine Fragen und starte schon bald mit deinem Hebammenstudium durch!

zum Termin
20. Mär.
Online InfoSession | B. Ed. Berufspädagogik Gesundheit

Hier erhälst du Antworten rund um den Studiengang BBG!

zum Termin