Musikhandschriften

Im Jahr 2004 wurden unsere Musikhandschriften durch das RISM (Répertoire International des Sources Musicales) katalogisiert.

Unser Bestand umfasste ursprünglich 336 Manuskripte und wurde deshalb in Gänze aufgenommen, es wurden also auch Handschriften nach 1850 berücksichtigt. Dabei konnten 136 neue Handschriften erschlossen werden. Zum größten Teil beruhen die neu zugeordneten Manuskripte auf der Erschließung von zwei Konvoluten, die aus dem Besitz und von der Hand Heinrich Henkels stammen.


Nutzung:
Die Benutzung ist nur nach rechtzeitiger schriftlicher Voranmeldung und nur bei nachgewiesenem wissenschaftlichem Interesse möglich.

Kontakt

Nadine Hecht

+49 661 9640-9844