Hessische Bibliographie

Allgemeines

Die Hessische Bibliographie ist eine Regionalbibliografie und ein Service hessischer Bibliotheken für alle, die sich für Hessens Geschichte und Gegenwart, seine Kultur und Natur, seine Persönlichkeiten oder andere hessische Themen interessieren.

Die Datenbank verzeichnet mehr als 250.000 Titel von Publikationen, die sich inhaltlich auf Hessen, hessische Regionen, Städte, Gemeinden, Personen und Themen beziehen. Sie wird täglich aktualisiert und erweitert.

Basis für die Auswertung sind die Bestände der hessischen Pflichtexemplar-Bibliotheken ULB Darmstadt, UB Frankfurt, HLB Fulda, UB-LMB Kassel und HLB Wiesbaden.

In der Regel ist die im Online-Katalog der Hessischen Bibliographie verzeichnete Literatur in mindestens einer der hessischen wissenschaftlichen Bibliotheken oder in der DNB vorhanden.

Die gewünschte Literatur kann direkt im Bestand der jeweiligen Bibliothek bestellt werden. Wenn der gewünschte Titel nicht in der Heimatbibliothek vorhanden ist, kann dieser über die Fernleihe bestellt werden.

Geschichte

Als erste Hessische Gesamtbibliographie erschien das "Schrifttum zur Geschichte und geschichtlichen Landeskunde von Hessen" von K. E. Demandt Teil 1.-3. 1965-1968. K. E. Demandts Arbeit wurde von W. Leist und W. Podehl fortgesetzt, unterstützt durch die wissenschaftlichen Bibliotheken in Kassel, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Marburg und Gießen. Unter dem gleichen Titel "Schrifttum zur Geschichte und geschichtlichen Landeskunde des Landes Hessen" erschienenen 4 Bände (Zeitraum 1965-1976).

Alle dort verzeichneten Titelnachweise sind seit 2015 komplett im Online-Katalog der Hessischen Bibliographie enthalten.

In den 1970er Jahren wurde die Bibliographie neu konzipiert und es erschien die "Hessische Bibliographie" als Kooperation der wissenschaftlichen Bibliotheken in Kassel, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Marburg und Gießen. Insgesamt erschienen 24 Bände im Zeitraum von 1977-2000.

2004 wurde die Hessische Bibliographie in das Hessische Bibliotheksinformationssystem HeBIS integriert. Seitdem stehen Nutzern der Bibliographie sowohl die aktuellen Bestandsinformationen als auch die Bestellmöglichkeiten im HeBIS-Verbund zur Verfügung.

Regionale und überregionale Vernetzung

Für die Recherche in der Hessischen Bibliographie wird vom Landesgeschichtlichen Informationssystem Hessen (LAGIS) eine eigene Suchmaske angeboten, die einen Einstieg in die Hessische Bibliographie ermöglicht.
Die Nachweise dort sind mit der Systematik und den Schlagworten der Hessischen Bibliographie inhaltlich erschlossen und ermöglichen die direkte Recherche nach thematisch passender Literatur im Katalog der Hessischen Bibliographie.

Die Hessische Bibliographie ist darüber hinaus Teil der "Virtuellen Deutschen Landesbibliographie". Hier kann über eine gemeinsame Rechercheoberfläche in allen Landesbibliographien gleichzeitig oder in Auswahl recherchiert werden.

Fachlich vernetzt ist die Hessische Bibliographie mit der "Virtuellen Fachbibliothek Biologie". Diese bietet Nutzern zusätzlich Biologie-Titel der Hessischen Bibliographie an, die über einen speziellen Fachausschnitt der Datenbank Hessische Bibliographie zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt

Nadine Hecht

+49 661 9640-9844