Europäisches Dokumentationszentrum

Das Europäische Dokumentationszentrum (EDZ) – bei seiner Etablierung das erste an einer (Fach-)Hochschule - dokumentiert und vermittelt die Basisdokumente und die wichtigsten Veröffentlichungen der Europäischen Union und ihrer Organe, gewährt den Zugang zu Online-Datenbanken und bietet seine Dienstleistungen auch der Wirtschaft, den gesellschaftlichen Einrichtungen und der interessierten Öffentlichkeit der Region an. Es ist in die HLB am Standort Campus integriert und befindet sich dort in den Rollregalen im Erdgeschoss.

Die EU stellt zunehmend auf elektronische Publikationen um: Online-Publikationen, die über den Europaserver zugänglich sind oder Texte, Dokumente und Datenbanken auf CD-ROM, wie z.B. das "Amtsblatt der Europäischen Union". Diese stehen in den Medienwannen der Bibliothek bereit.

Alle Veröffentlichungen sind im FILIP nachgewiesen. Die formale und inhaltliche Erschließung entspricht der des allgemeinen Bibliotheksbestands. Aufsätze, Rechtsakte u.ä. wertet die Bibliothek nicht selbsttätig aus. Dem Nachweis unselbständig erscheinender Veröffentlichungen dient die Datenbank ECLAS, in die die Online-Datenbank SCAD integriert wird. In EUR-Lex, der Rechtsdatenbank der Europäischen Union, kann gebührenfrei recherchiert werden. Der Bestand des EDZ selbst ist mit Ausnahme der Zeitschriften ausleihbar.

Neben Schriften des EDZ gibt es im allgemeinen Bestand eine Vielzahl europabezogener Schriften, die größtenteils ausleihbar sind.


Kontakt

Berthold Weiß

+49 661 9640-9802

Wissenschaftlicher Ansprechpartner

Prof. Dr.

Hans-Wolfgang Platzer

Politikwissenschaft/Europäische Integration/Europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik

+49 661 9640-473 Gebäude 22, Raum201
Prof. Dr. Hans-Wolfgang Platzer +49 661 9640-473
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Orientierungsplan

Standort Campus EG