Semesterapparate

Semesterapparate am Standort Campus bestehen aus Büchern, die auf Wunsch von Dozentinnen und Dozenten für eine Lehrveranstaltung zusammengestellt wurden.

Nachfolgend finden Sie Listen geordnet nach Namen der Dozentinnen und Dozenten bzw. nach Nummern.

Liste geordnet nach Namen der Dozentinnen und Dozenten

Dozent/-in:FB:Nr.:Bezeichnung:
Bauschke-UrbanSK97Biographien transnational mobiler Studierender (MA ICEUS)
Bauschke-UrbanSK95 Diversity
Bauschke-UrbanSK89Einführung in die qualitativen Forschungsmethoden
Bauschke-UrbanSK93Genderstudies
Bauschke-UrbanSK88Postcolonial Studies
BlesesPG15bBasisliteratur Palliative Care
BlesesPG15Qualitätsmanagementsystem im Gesundheitswesen
Buchner-FuhsSW31Geschichte und Gender
Dietrich-StainovAI74Kommunikationsdesign
DorranceSW116Anerkennung, Gerechtigkeit, Inklusion 
Dorrance SW103Diagnostik und Inklusion (DI) 
Dorrance SW105Eltern und Inklusion (EI) 
Dorrance SW 114Erziehungswissenschaften (EW) 
Dorrance SW 100Forschungsmethoden (FM) 
Dorrance SW 106Gedenkstättenpädagogik (GP) 
Dorrance SW 102Inklusion international (II) 
Dorrance SW 101Inklusionspädagogik (IP) 
Dorrance SW 108Lebenswelt Armut (LA) 
Dorrance SW 113Lebenswelt Gentrifizierung (LG) 
Dorrance SW 112Lebenswelt Internet (LI) 
Dorrance SW 110Lebenswelt Kindheit und Jugend (LKJ) 
Dorrance SW 109Lebenswelt Migration (LM) 
Dorrance SW 111Lebenswelt Rechtsextremismus (LR) 
Dorrance SW 107Lebensweltorientierte Soziale Arbeit (LSA) 
DorranceSW118Methoden und Ethik in der Sozialen Arbeit (MES) 
DorranceSW117(Nicht-)inklusive Gesellschaft
Dorrance SW 115Projekt Selbständigkeit in der Sozialen Arbeit (PSidSA) 
Dorrance SW 104Schulsozialarbeit (SA) 
Dorrance SW 99Wissenschaftliches Arbeiten (WA) 
HentgesSK19BASIB: Migrations und Integrationsforschung in der Diskussion / Modul 12/15a
HentgesSK12Die extreme Rechte in Europa
HentgesSK3Neue soziale Bewegungen
HentgesSK5People of color
HilgersSW49Modul 2.6 Soziale Arbeit in der Prostitution
HilgersSW50Projekt Bindeschuh
HinnenkampSK7aBASIB : Interkulturelle Kommunikation
HinnenkampSK7ICEUS
JungAI20Computer graphics (Master)
KieslerAI1Mediendidaktik und E-Learning
Kiesler / Niebling / RietzeAI13Gestaltung/Visualisierung
KlingertAI70Business Inteligence, Data Mining, Optimierung, Simulation 
Kohlenberg-MüllerOe90Humanernährung
KohlerW17M 19: Investitions- und Projektmanagement
LübbeSK4Ausländerrecht
LübbeSK32Außergerichtliche Konfliktlösung / Mediation
LübbeSK44Verwaltungsverfahren und Prozessrecht
LützenkirchenSW83Alter und Soziale Arbeit
LützenkirchenSW86Soziale Arbeit im Gesundheitswesen
LützenkirchenSW2Forschungsmethoden
LützenkirchenSW22Gesundheit und Bewegung
LützenkirchenSW87Stressbewältigung
LützenkirchenSW85Werkpädagogik
MaurerW61Internationale Finanzmärkte
MaurerW60Risk Management
MüllerW6Corporate Finance und Kapitalmarkt
Nothbaum-MöllerPG27Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe
PlatzerSK10Integration Europas, Geschichte, politische Strukturen und gesellschaftliche Perspektiven
Rückert-John Oe18Kultur, Ernährung, Nachhaltigkeit 
SannSW84Psychosoziale Beratung und Therapie
SchäferSK33Verfassungsrecht 
SchlesingerW63Marketing
SchminkeW52International Marketing Management (Master)
SchminkeW55Marketing Mix (Bachelor)
SteiningerZWW119Sprachbildung
WalterSK47Sozialrecht Grundlagen der Rechtsordnung
WillmsSW45Geschichte der Sozialen Arbeit 
WondrakSW14Soziologische Zugänge zur Sozialen Arbeit
ZwengelSK36Einführung in die Soziologie
ZwengelSK9Die Faszination des Fremden
ZwengelSK37Migrantengruppen in Deutschland + Ausgrenzungserfahrungen von Migranten
ZwengelSK28Qualitative Datenanalyse
ZwengelSK23Simmel und Goffman
ZwengelSK38Soziologie der Kleingruppe

Liste geordnet nach Nummern

Nr.:Bezeichnung:FB:Dozent/-in:
1Mediendidaktik und E-LearningAIKiesler
2ForschungsmethodenSWLützenkirchen
3Neue soziale BewegungenSKHentges
4AusländerrechtSKLübbe
5People of colorSKHentges
6Corporate Finance und KapitalmarktWMüller
7ICEUSSKHinnenkamp
7aBASIB : Interkulturelle KommunikationSKHinnenkamp
8Methoden der Sozialen ArbeitSWBauer
9Die Faszination des Fremden SKZwengel
10Integration Europas, Geschichte, politische Strukturen und gesellschaftliche PerspektivenSKPlatzer
11Propädeutikum im wissenschaftlichen Arbeiten SWBauer
12Die extreme Rechte in EuropaSKHentges
13Gestaltung/Visualisierung AIKiesler / Niebling / Rietze
14Soziologische Zugänge zur Sozialen Arbeit SWWondrak
15Qualitätsmanagementsystem im GesundheitswesenPGBleses
15bBasisliteratur Palliative CarePGBleses
17M 19: Investitions- und Projektmanagement WKohler
18Kultur, Ernährung, Nachhaltigkeit OeRückert-John 
19BASIB: Migrations und Integrationsforschung in der Diskussion / Modul 12/15a SKHentges
20Computer graphics (Master)AIJung
22Gesundheit und BewegungSWLützenkirchen
23Simmel und Goffman SKZwengel
27Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe PGNothbaum-Möller 
28Qualitative DatenanalyseSKZwengel
31Geschichte und GenderSWBuchner-Fuhs
32Außergerichtliche Konfliktlösung / MediationSKLübbe
33VerfassungsrechtSKSchäfer
36Einführung in die SoziologieSKZwengel
37Migrantengruppen in Deutschland + Ausgrenzungserfahrungen von Migranten SKZwengel
38Soziologie der Kleingruppe SKZwengel
44Verwaltungsverfahren und ProzessrechtSKLübbe
45Geschichte der Sozialen ArbeitSWWillms
47Sozialrecht Grundlagen der RechtsordnungSKWalter
49Modul 2.6 Soziale Arbeit in der ProstitutionSWHilgers
50Projekt BindeschuhSWHilgers
52International Marketing Managment (Master)WSchminke
55Marketing Mix (Bachelor)WSchminke
60Risk ManagementWMaurer
61Internationale FinanzmärkteWMaurer
63MarketingWSchlesinger
70Business Inteligence, Data Mining, Optimierung, Simulation AIKlingert
74KommunikationsdesignAIDietrich-Stainov
83Alter und Soziale ArbeitSWLützenkirchen
84Psychosoziale Beratung und TherapieSWSann
85WerkpädagogikSWLützenkirchen
86Soziale Arbeit im GesundheitswesenSWLützenkirchen
87StressbewältigungSWLützenkirchen
88Postcolonial studiesSKBauschke-Urban
89Einführung in die qualitativen ForschungsmethodenSKBauschke-Urban
90HumanernährungOeKohlenberg-Müller
93GenderstudiesSKBauschke-Urban
95DiversitySKBauschke-Urban 
97Biographien transnational mobiler Studierender (MA ICEUS)SKBauschke-Urban 
99Wissenschaftliches Arbeiten (WA) SWDorrance
100Forschungsmethoden (FM) SWDorrance 
101Inklusionspädagogik (IP) SWDorrance 
102Inklusion international (II) SWDorrance 
103Diagnostik und Inklusion (DI) SWDorrance 
104Schulsozialarbeit (SA) SWDorrance 
105Eltern und Inklusion (EI) SWDorrance 
106Gedenkstättenpädagogik (GP) SWDorrance 
107Lebensweltorientierte Soziale Arbeit (LSA) SWDorrance 
108Lebenswelt Armut (LA) SWDorrance 
109Lebenswelt Migration (LM) SWDorrance 
110Lebenswelt Kindheit und Jugend (LKJ) SWDorrance 
111Lebenswelt Rechtsextremismus (LR) SWDorrance 
112Lebenswelt Internet (LI) SWDorrance 
113Lebenswelt Gentrifizierung (LG) SWDorrance 
114Erziehungswissenschaften (EW) SWDorrance 
115Projekt Selbständigkeit in der Sozialen Arbeit (PSidSA) SWDorrance 
116Anerkennung, Gerechtigkeit, Inklusion SWDorrance 
117(Nicht-)inklusive GesellschaftSWDorrance
118Methoden und Ethik in der Sozialen Arbeit (MES) SWDorrance
119SprachbildungZWWSteininger

Reglements für Semesterapparate

An wen richten sich die Semesterapparate?

Ein Semesterapparat

  • richtet sich themen- und zielgruppenorientiert an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Lehrveranstaltung oder eines Projektes
  • ist inhaltlich auf den Gegenstand der Lehrveranstaltung beschränkt und enthält keine breiter angelegte Büchersammlung

    Wie lange besteht ein Semesterapparat?

    Semesterapparate werden  i.d.R. für die Dauer eines Semesters zusammengestellt.
    Sie können länger bereit stehen, wenn Lehrveranstaltungen in nachfolgenden Semestern wiederholt werden.

    Wie viele Bücher stehen in einem Semesterapparat?

    Der Umfang

    • liegt bei max. 30 Titeln und
    • bei einem Exemplar pro Titel

    Welche Ausleihregeln gelten bei Semesterapparaten?

    Semesterapparate sind Teil des Präsenzbestandes und somit nicht ausleihbar.

    Welche Literatur ist in den Semesterapparaten nicht enthalten?

    Semesterapparate enthalten keine

    • Medien aus dem Präsenzbestand (wie Nachschlagewerke, Zeitschriften, Loseblatt-Ausgaben)
    • Medien, von denen bereits ein Exemplar in einem anderen Semesterapparat steht
    • ausleihbare Medien, von denen bereits ein Exemplar im Präsenzbestand steht.
    • audiovisuelle und digitale Medien
    • Medien aus den Sonderbeständen (z.B. FFM, PKA, WSR)
    • Medien aus der Fernleihe
    • Medien, von denen es auch eine elektronische Ressource mit unbegrenztem simultanen Zugriff gibt (z.B. Springer E-Books)
    • eigene Skripte und Quellenangaben der Professorinnen und Professoren oder Lehrbeauftragten
    • Medien des Standortes Heinrich-von-Bibra-Platz

    Wo finde ich die Semesterapparate?

    Die Semesterapparate finden Sie im Erdgeschoss am Standort Campus in einem gesonderten Regal.

    Kontakt

    Service

    +49 661 9640-9810/-9850