Bibliothekssignatur

In einer Bibliothekssignatur können u.a. Standort, Fachgebiet und Detailinformationen zu einem bestimmten Titel festgehalten werden. In der HLB gibt es verschiedene Signaturentypen. Beispiele für die frei zugänglichen Bestände stellen wir Ihnen hier vor, diese und weitere Signaturarten werden auch in den nicht öffentlich zugänglichen Magazinbeständen verwendet. Beachten Sie immer die Standortangaben und ggf. Bestellmöglichkeiten im FILIP. Die Suche am Regal erfolgt immer alphabetisch/numerisch.

RVK - Signatur: 21 / HD 232   M345   -3,2   (3)   +8
21 /das sogenannte Lokalkennzeichen: Hinweis auf Gebäude, Abteilung und Ausleihbarkeit
HD 232die RVK-Notation, sie bezeichnet das Fachgebiet des Mediums
M345Verschlüsselung des Autorennamens oder Titels zur Untergliederung innerhalb eines Fachgebiets
-3,2Bandzählung bei mehrbändigen Werken
(3)Auflage
+8Exemplarzählung bei mehrfach vorhandenen Titeln
ASB - Signatur: 49 /   Uel 2   Roth
49 /das sogenannte Lokalkennzeichen: Hinweis auf Gebäude, Abteilung und Ausleihbarkeit
Uel 2ASB-Notation, sie bezeichnet das Fachgebiet des Mediums
RothAnfangsbuchstaben (z.B. des Autorennamens) zur Untergliederung innerhalb eines Fachgebiets.
Kinder und Jugend - Signatur: 47 / 4.3   C   Wein
47 /das sogenannte Lokalkennzeichen: Hinweis auf Gebäude, Abteilung und Ausleihbarkeit
4.3Untergliederung der Kinder- und Jugendliteratur nach Altersgruppen
CFachgebietsbezeichnung nach den Anfangsbuchstaben der ASB
WeinAnfangsbuchstaben des Autorennamens oder Titels zur Untergliederung innerhalb eines Fachgebiets.
Numerus currens - Signatur: 82 /  1289
82 /Erwerbungsjahr. Hier: 1982
kein Bezug auf Fachgebiete
1289fortlaufende Nummer innerhalb eines Erwerbungsjahres