Neuerscheinung der HLB

03.01.2022

Fuldaer Mundartwörterbuch des 19. Jahrhunderts

Titelblatt "Fuldaer Dialekt im 19. Jahrhundert"Klappentext Mundartwörterbuch

Im Jahr 2020 startete die Hochschul- und Landesbibliothek einen Aufruf, bei dem Bewohner*innen aus der Region herzlich dazu eingeladen wurden, an einem kooperativen Transkriptionsprojekt teilzunehmen. Konkret ging es dabei um die Transkription eines in Sütterlin verfassten Mundartwörterbuches aus den 1870er Jahren, welches in unsere „moderne“ lateinische Schrift übertragen werden musste.

Auf diese Weise sollte die Fuldaer Dialektsammlung, welche im Jahr 1872 vom hiesigen Freimaurer und Rechtsgelehrten Adam Joseph Schwank begonnen wurde und den dort gebräuchlichen Wortschatz des 19. Jahrhunderts dokumentiert, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und für nachfolgende Generationen bewahrt werden. Dank eines Aufrufes in Presse und Rundfunk meldeten sich zahlreiche Freiwillige, denen im Anschluss abschnittsweise einzelne Buchstabenkategorien zugeteilt wurden.

Nach erfolgreicher Bearbeitung wurden diese an uns zurückgeschickt, nochmals überprüft, ggf. schwer leserliche Stellen ergänzt, verbessert und in den Druck gegeben.

Die so entstandene Neuauflage des Fuldaer Mundartwörterbuches enthält auf rund 100 Seiten nicht nur typische Dialektbegriffe dieser Zeit, sondern auch zahlreiche amüsante Anekdoten aus der Jugendzeit Schwanks.

Das Buch ist ab sofort an beiden Standorten für 5 Euro erhältlich.

Zurück zur Startseite