w

Wirtschaft

Supply Chain Management

Master of Arts (M.A.)

jetzt BEWERBEN

Ansprechpartner

Dekanat Wirtschaft

Dekanat Wirtschaft

Fachbereich Wirtschaft
Gebäude 30, Raum 104
Dekanat Wirtschaft +49 (0)661/9640-250
Bürozeiten:
Mo - Do 8 - 11 Uhr und 13 - 14.30 Uhr; Fr 8 - 11 Uhr

Auf einen Blick

Wir freuen uns, dass Sie sich für den konsekutiven Master-Studiengang "Supply Chain Management" interessieren.

Name des Studiengangs und AbschlussbezeichnungSupply Chain Management
Master of Arts (M.A.)
ZielgruppeStudierende und Absolventen im Bereich der Logistik und des Supply Chain Management (und angrenzenden Themenbereichen)
StudienzielVermittlung und Anwendung von Inhalten, Konzepten, Methoden und Instrumenten des Supply Chain Management. Kompetenzaufbau zur Bewältigung zukünftiger Aufgabenbereiche sowie zur Steigerung der Karrierechancen
StudienbeginnZum Wintersemester eines Jahres
Studiendauer3 Semester (Regelstudienzeit)
LehrmethodenUnter anderem: seminaristischer Unterricht, Fallstudienarbeiten, EDV-Arbeiten an PCs, Rollenspiele, Nutzung einer eLearning-Plattform
UnterrichtsspracheDeutsch und Englisch
DozentenProfessorenInnen des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda, ProfessorenInnen anderer Hochschulen und Universitäten, GastdozentenInnen aus dem englischsprachigen Ausland, PraxisreferentenInnen
AkkreditierungDer Studiengang wurde im Jahr 2014 durch die AQAS erneut ohne Auflagen akkreditiert

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über das Profil des Studiengangs, die Zulassungsvoraussetzungen, den Aufbau und den Ablauf Ihres Studiums geben.

Bitte kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie Fragen zum Studiengang haben.

Herzliche Grüße,

Prof. Dr. Michael Huth und Prof. Dr. Andreas Witt
(Studiengangsleitung) 

Studiengangsleitung

Michael Huth

Prof. Dr.

Michael Huth

Allgemeine BWL, insbesondere Logistik

Gebäude 23, Raum 101
Prof. Dr. Michael Huth +49 661 9640-2557
Sprechzeiten:
Termine bitte nach Vereinbarung

Studiengangsleitung

Andreas Witt

Prof. Dr.

Andreas Witt

Allgemeine BWL, insbesondere Logistik und Wirtschaftsinformatik

Gebäude 30, Raum 019
Prof. Dr. Andreas Witt +49 661 9640-266
Sprechzeiten:
Termine nach Vereinbarung

Profil und Ziele

Die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik für den Unternehmenserfolg nimmt stetig zu. In Verbindung mit fortschreitenden Globalisierungstendenzen und technologischen Weiterentwicklungen ergeben sich für Supply Chain Managerinnen und Manager neue Herausforderungen. Der Studiengang bereitet Sie optimal auf diese Herausforderungen vor, indem er Inhalte, Konzepte und Methoden des SCM praxisnah vermittelt.

Durch kleine Gruppen, die interaktive Veranstaltungen ermöglichen, durch neueste Lehr- und Lernkonzepte, durch eine möglichst starke Integration von Praxisfällen und Exkursionen in die Lehrveranstaltungen bieten wir Ihnen eine optimale Möglichkeit, nicht nur weitere fachliche, sondern auch methodische und soziale Kompetenzen zu erlernen, die Sie als Supply Chain Managerin oder Manager benötigen.

Als Absolventin und Absolvent werden Sie in der Lage sein, Ihr Wissen auf die Lösung praktischer Problemstellungen im Unternehmen anzuwenden. Sie empfehlen sich damit für eine Führungsaufgabe in SCM und Logistik.

Studieninhalte und Ablauf

Der Studiengang hat zum Ziel, Inhalte, Konzepte, Methoden und Instrumente des Supply Chain Management zu vermitteln und diese auf bekannte und neue Managementaufgaben des Supply Chain Management und der Logistik anzuwenden.

1. Semester2. Semester3. Semester
Logistische ProzesseOutsourcing und KooperationenPlanspiel
Konzepte des Supply Chain ManagementPlanungskonzepte in der ProduktionslogistikKonfliktlösung, Verhandlungstechniken und interkulturelle Kommunikation
Planungsmethoden in der Beschaffungs- und DistributionslogistikEDV-Anwendungen im SCM




Master Thesis


Kostenrechnung im SCMERP- und SCM-Tools
ManagementkompetenzSupply Chain Controlling
Unternehmensführung und PersonalmanagementProjektarbeit

Supply Chain Management wird als integrative Funktion verstanden, deren primärer Zweck darin besteht, Geschäftsfunktionen und Geschäftsprozesse innerhalb eines Unternehmens und zwischen Unternehmen zu einem zusammenhängenden und leistungsfähigen Geschäftsmodell zu verbinden. Supply Chain Management beinhaltet sämtliche Aktivitäten des Logistik- und des Produktionsmanagements und steuert weiterhin die Koordination von Prozessen in und zwischen den Bereichen Marketing, Verkauf, Forschung und Entwicklung, Finanzwesen sowie Informationstechnologie.

Im Einzelnen sind mit dem Studium die folgenden Zielsetzungen verbunden:

  • Strategien und Ziele, Instrumente und Methoden sowie Aufbau und Abläufe des Supply Chain Management sind bekannt. Sie können Supply Chains durch den Einsatz geeigneter Methoden modellieren, analysieren und bewerten.
  • Die Möglichkeiten und die Bedeutung des Einsatzes geeigneter Informationstechnologien und elektronischer Datenverarbeitung sind bekannt. Sie kennen Schlüsseltechnologien des Supply Chain Management und sind in der Lage, Entscheidungen über die Einführung und Umsetzung neuer Technologien zu unterstützen.
  • Instrumente und Methoden des Supply Chain Controlling sind bekannt und können im Rahmen der Modellierung, Analyse, Bewertung und Gestaltung von Supply Chains eingesetzt werden.
  • Sie werden sensibilisiert, Zielkonflikte und den daraus resultierenden Koordinationsbedarf in Supply Chains zu erkennen. Ihnen werden erforderliche Sozial- und Führungskompetenzen in Form von Konfliktlösung, Verhaltenstraining und interkultureller Kommunikation vermittelt.
  • Sie kennen die besonderen Anforderungen an das Management international ausgerichteter Supply Chains.
  • Sie sind in der Lage, die erlernten und eigenständig erarbeiteten Inhalte zu präsentieren und eine Diskussion zum bearbeiteten Themengebiet sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache zu leiten.


Das Modulhandbuch ist in der Prüfungsordnung integriert.

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Masterstudiengang „Supply Chain Management“ werden Sie zugelassen, wenn Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorwiegend im Bereich der Wirtschaftswissenschaften (auch Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik) nachweisen können.

Da das Studium sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache erfolgt, sind entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich.

Details zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in der Prüfungsordnung. Die Prüfungsordnung mit Modulhandbuch als Anhang findet sich hier.

Berufspraktisches Studium/ Auslandsstudium/ Erasmus

Ein verpflichtendes berufspraktisches Studium oder Auslandsstudium ist im Masterstudiengang nicht vorgesehen.

Die Absolvierung eines berufspraktischen Studiums oder Auslandsstudiums kommt nur in Frage, wenn zusätzlich ECTS erworben werden müssen, weil im qualifizierenden Abschluss lediglich 180 ECTS erreicht wurden.

Der Fachbereich Wirtschaft verfügt über zahlreiche lebendige ERASMUS-Partnerschaften mit Hochschulen in ganz Europa sowie weitere Kooperationen mit Universitäten u.a. in Europa, den USA, Korea, Jordanien und Australien.

Sie haben die Möglichkeit, dieses exzellente Netzwerk des Fachbereichs für ein ergänzendes Auslandsstudium zu nutzen. Teilweise besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Auslandsstudiums einen zweiten Abschluss zu erwerben.

Darüber hinaus bietet das Praxisreferat des Fachbereichs Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz im In- oder Ausland. Insbesondere das Praxissemester ist eine Möglichkeit, weitere ECTS-Punkte zu erwerben, sollte Ihr Bachelorabschluss „nur“ 180 ECTS-Punkte aufweisen.

Lehre und Lehrende

Die Qualität des Studiums hängt neben den organisatorischen Rahmenbedingungen entscheidend von der didaktischen Fähigkeit der Dozenten und Dozentinnen ab. Unser Team besteht aus erfahrenen Professoren und Professorinnen, Lehrkräften für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragten. Je nach Modul setzen wir auch englischsprachige GastdozentInnen sowie Praxisreferentinnen und -referenten ein. Unsere Stärke ist es, die für die Praxis in SCM und Logistik erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln. Daneben erlernen Sie über das Praxisfallprojekt und die Masterarbeit die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens, auch im Hinblick auf ein zukünftiges Promotionsvorhaben.

Wir präferieren den seminaristischen Unterrichtsstil. Das bedeutet, dass wir einen interaktiven Austausch zwischen dem Lehrenden und den Lernenden bevorzugen und eine reine Vorlesung eher der Ausnahmefall darstellt. Der komplexe Unterrichtsstoff wird an Hand kleiner Beispiele, Fallstudien und teils mit elearning-Aufgaben oder dem Einsatz von Software (z.B. Excel) vermittelt.

Teils werden Veranstaltungen in englischer Sprache gehalten, so dass Sie die englische Fachterminologie zum Supply Chain Management erlernen.

Die Unterrichtsmaterialien werden Ihnen über die elektronische Plattform des Fachbereichs „eFBW“ zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei auch um eine Kommunikationsplattform zwischen Ihnen und den Dozentinnen und Dozenten.

Abschließende Lehrveranstaltungsevaluationen führen zu einer Reflexion der Lehre und unterstützen einen Qualitätsmanagement-Kreislauf.

Nach dem Studium: Exzellente Karrierechancen

Der Studiengang startete mit der ersten Kohorte im Oktober 2009. Seitdem die ersten Studierenden den Studiengang erfolgreich absolviert haben, können wir mit Freude und Stolz beobachten, dass Sie als Absolventin oder Absolvent hervorragende Berufschancen erlangen. Unsere früheren Studierenden starten sowohl bei Großunternehmen wie auch im Mittelstand - und das in Industrie, Handel, Logistikdienstleistung oder Beratung. Viele erreichen bereits nach wenigen Jahren eine Führungsposition.

Beispielhafte reale Funktionen unserer Absolventinnen und Absolventen sind:

  • Managing Director (Industrie)
  • Global Logistics Specialist  (Industrie)
  • SCM Coordinator (Industrie)
  • Abteilungsleiter Frischelager  (Handel)
  • Senior Consultant Logistics  (Beratung)
  • Continuous Improvement Manager  (Logistikdienstleistung)

Lassen Sie sich überzeugen von den hervorragenden Karrierechancen!

Weitere Informationen

Termine

Mai 09
How to use the Smartboard!

Schulungen zur Smartboard Nutzung

Zum Termin
Mai 11
Tutorenqualifizierung zum Thema Zeitmanagement

Aufbaukurs für Studierende zum Themengebiet Zeitmanagement, Eine Teilnahme ist nur nach Absolvierung der zweitägigen Basistutorenschulung möglich.

Zum Termin
Mai 12
Basistutorenschulung (zweitägig)

Zweitägige Weiterbildung für Studierende unabhängig von einer Tutorentätigkeit

Zum Termin
Mai 18
Tutorenqualifizierung zum Thema Kollegiale Beratung

Aufbaukurs für Studierende, Eine Teilnahme ist nur nach Absolvierung der zweitägigen Basistutorenschulung möglich.

Zum Termin
Mai 19
Tutorenqualifizierung zum Thema Visualisierung

Aufbaukurs für Studierende, Eine Teilnahme ist nur nach Absolvierung der zweitägigen Basistutorenschulung möglich.

Zum Termin
Alle Termine