Leitung der Schreibwerkstatt

Amata Schneider-Ludorff

Amata Schneider-Ludorff

Leiterin Schreibwerkstatt

Gebäude 23, Raum 008
Amata Schneider-Ludorff +49 661 9640-4597
Sprechzeiten
Im WS 16/17: nach Vereinbarung
Bürozeiten
Im WS 16/17: Mo, Di, Fr 13 - 19, Mi 14 - 19 Uhr, Do 15 - 19

Aufgaben

  • Leitung und Organisation der Schreibwerkstatt
  • Rekrutierung und Schulung von Tutor_innen
  • Unterrichten von Lehrveranstaltungen zum wissenschaftlichen Schreiben, bei Interesse in Zusammenarbeit mit Lehrenden weiterer Fachbereiche
  • Erhebung der Beratungs- und Betreuungsbedüfrnisse im Bereich wissenschaftliches Schreiben in verschiedenen Studiengängen, einschließlich Studierenden mit Deutsch als Zweitsprache
  • Erhebung bestehender Angebote im Bereich wissenschaftliches Schreiben
  • Erstellung von Konzepten zur Befriedigung des Bedarfs and Schreibberatung und Lehrveranstaltungen zum wissenschaftlichen Schreiben
  • Förderungen von Schreiben in den FächernÖffentlichkeitsarbeit der Schreibwerkstatt und Vernetzung mit ähnlichen Einrichtungen an anderen HochschulenAnbieten von Schreibberatungen

Die studentischen Schreiberater/innen

Franziska Rozicki

Schreibberaterin

Ich bin Franziska und freue mich, dich in der Schreibwerkstatt willkommen zu heißen.
Im Laufe meines Studiums an unserer Hochschule habe ich schon zahlreiche Texte verfassen müssen und auch die Entstehung vieler Schriftstücke von Kommilitonen miterlebt. Hausarbeiten, Laborberichte oder Bewerbungen – jeder Text bringt seine eigenen Herausforderungen und Unsicherheiten mit. Hausarbeiten, Laborberichte oder Bewerbungen – jeder Text bringt seine eigenen Herausforderungen und Unsicherheiten mit.
Aber alle Schreibprozesse haben eine Gemeinsamkeit: Es hilft, sich mit anderen Studierenden darüber auszutauschen. Denn Schreiben fällt nicht immer leicht und oft ist es hilfreich, neue Blickwinkel und Arbeitsweisen kennenzulernen oder einfach einmal Feedback von Außenstehenden zu erhalten.
Wenn also dein Schreibfluss mal eher zum Schreib-Stausee wird, suche ich sehr gern gemeinsam mit dir nach einer Lösung.

Christiane Knetsch

Schreibberaterin

Schreiben im Studienalltag und vor allem das Erstellen von wissenschaftlichen Arbeiten ist nicht immer leicht und stellt uns häufig vor Herausforderungen.
Viele fühlen sich dabei mit Fragen und den Anforderungen, die dabei gestellt werden, allein gelassen.
Geht es dir auch so oder möchtest du dich einfach nur mit jemandem über dein Schreiben austauschen?
Dann wende dich an mich, ich unterstütze dich gern. Gemeinsam können wir über deine Anliegen zum Thema Schreiben sprechen. Ich freue mich darauf von deinen Erfahrungen zu hören und dich zu beraten.
Bis bald! – Christiane

Theresa Kocher

Schreibberaterin

 "Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen." (Mark Twain)

Alles ganz einfach?

Doch was soll man tun, wenn man nicht weiß, welches die falschen Wörter sind? Oder wenn die scheinbar richtigen Wörter zum Beginnen einer Schreibaufgabe fehlen?

Vermutlich saß jede und jeder schon einmal mit diesem Gefühl vor einer Schreibaufgabe. Als Schreibberaterin kann und werde ich keine falschen Wörter streichen oder richtige in Eure Arbeit einbringen. Aber ich möchte als Peer für Euch da sein und Euch bei Eurem Schreibprozess unterstützen. 

Ob ihr – so wie ich – BASIB (Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt interkulturelle Beziehungen) studiert oder Euch im Rahmen eines anderen Fachs mit dem Schreiben beschäftigt, ist ganz egal. Ich freue mich über jeden und jede! :) Denn es geht nicht darum, Fachwissen zu diskutieren, sondern um Euch und Euer Schreiben!

Aus Erfahrung kann ich sagen: Oft hilft es schon, einfach einmal mit einer neutralen Person über das eigene Schreibprojekt zu sprechen.
Ich freue mich auf Euch und Eure Anfragen! 

 

 

Karin Lang

Beratungskoordinatorin und Schreibberaterin

Ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Mit meiner Familie lebe ich in der Nähe des Bodensee. Meine Hobbys sind singen, Gedichte schreiben, lesen, gute Filme ansehen.
Seit 2010 arbeite ich in der Schreibwerkstatt und es macht mir großen Spaß, als Studentin anderen Studierenden zu helfen und dabei selbst etwas zu lernen.
Nach meinem Sozialrechtsstudium an der Hochschule Fulda studiere ich nun im Masterstudiengang Sozialrecht und Sozialwirtschaft an der Uni Kassel in Kooperation mit der Hochschule Fulda.

Vera Link

Schreibberaterin

Ich bin Vera, frischer Jahrgang ’93 und komme aus dem schönen Süden Deutschlands. Durch Zufall und Glück hat es mich nach einem Freiwilligenjahr in der Türkei gen Norden an die Hochschule Fulda verschlagen. Hier studiere ich jetzt im Bachelor Sozialwissenschaften (BASIB).
Ich kann mich noch gut an meine ersten Sommersemesterferien erinnern. Ich sollte meine erste Hausarbeit verfassen, konnte mir aber eigentlich noch kaum etwas unter wissenschaftlichem Schreiben vorstellen. Ich war erstmal mit unzähligen Fragen alleine: "Wie strukturiere ich meine Arbeit?", "Treffe ich den richtigen Stil?", "Wie kann ich Kritik äußern?"
Nun, nach ein paar weiteren Semestern und mehreren verfassten Texten und Arbeiten, habe ich sicherlich viel dazugelernt, aber mich begleiten noch immer dieselben Fragen. Was ganz normal ist, denn wissenschaftliches Schreiben bleibt eine Herausforderung. Allerdings brauchst du mit Deinen Fragen nicht unbedingt alleine bleiben. Ich habe ein offenes Ohr für dich und greife dir bei deinen Anliegen gerne unter die Arme.

Hanna Jäger

Schreibberaterin

Ich bin Hanna und studiere hier an der Hochschule Fulda Sozialrecht.
Die Schreibwerkstatt hat mir die Möglichkeit gegeben, mich mehr mit wissenschaftlichem Schreiben zu beschäftigen, mein eigenes Schreiben zu analysieren und mir andere Sichtweisen auf meine Entwürfe eröffnet. Dieses Erlebnis möchte ich an euch weitergeben.
Meine Arbeit bei der Schreibwerkstatt ist wichtig, weil wissenschaftliches Arbeiten im Studium oft zu kurz kommt. Hier könnt ihr euch austauschen und unabhängig vom Fachbereich über Geschriebenes reden. Für mich ist dies ein wichtiger Teil der Hochschule.
Ich möchte euch dabei begleiten, wie eure Idee zu einer wissenschaftlichen Arbeit wird und nebenher auch noch selbst etwas dabei lernen - wie verschiedene Menschen Schreibaufgaben lösen und wie dabei sehr individuelle Hausarbeiten entstehen.
Besonders interessant finde ich dabei natürlich, auch über den Tellerrand meines eigenen Fachbereiches zu sehen, denn nichts ist so spannend wie die Erweiterung des Horizonts.