Newsletter Nummer 11 vom 04.06.2020

Inhaltsübersicht:

  • Hinweis zum erweiterten Basisbetrieb/Präsenz auf dem Campus
  • HLB erweitert Serviceangebot für Hochschulangehörige ab 08.06.
  • Mensa öffnet am 08.06. für Studierende und Beschäftigte
  • Änderung des WissZeitVG

Hinweis zum erweiterten Basisbetrieb/Präsenz auf dem Campus
Aus gegebenem Anlass weisen wir noch einmal darauf hin, dass in den Fachbereichen, Abteilungen und Zentralen Einrichtungen unter Beachtung der Sicherheits- und Hygienevorschriften eigenständig auf der Grundlage der geltenden Regelungen geprüft und entschieden wird, welche Beschäftigten im Rahmen des erweiterten Basisbetriebs auf dem Campus präsent sind (siehe Newsletter Nr. 10). Wir bitten Sie daher, sich für alle diesbezüglichen Fragen mit den jeweiligen Führungskräften in Verbindung zu setzen. Laborveranstaltungen bitten wir Sie nach wie vor über die Adresse agu-aktuell@hs-fulda.de anzumelden.

 HLB erweitert Serviceangebote für Hochschulangehörige ab 08.06.
Ab dem 08.06.2020 erweitert die Bibliothek ihre Serviceangebote. Für gleichzeitig maximal 50 Personen (ausschließlich Hochschulangehörige) wird dann das Arbeiten vor Ort möglich sein. Beim Betreten und Verlassen wird der Bibliotheksausweis eingescannt, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Die Nutzung der PC-Arbeitsplätze ist auf 10 beschränkt, die Kopierer stehen im 1. und 2. OG wieder zur Verfügung. Die Buchscanner bleiben ausgeschaltet. Alle Einzel- und Gruppenräume sowie das Lesecafé stehen nicht zur Verfügung. Sie können wie bisher Ihre Medien über FILIP bestellen und in der Bibliothek abholen. Die Servicetheke bleibt mit einer Mitarbeiter*in besetzt und dient allgemeinen Fragen zur derzeitigen Situation. Beratung und Rechercheunterstützung erfolgt weiterhin telefonisch, per Chat, E-Mail oder Webinar. Ausführliche Informationen stehen mit Öffnung der Bibliothek auf der Webseite zur Verfügung.

Mensa öffnet am 08.06. für Studierende und Beschäftigte
Ab Montag, den 08.06.2020, öffnet die Mensa für Studierende und Beschäftigte der Hochschule. Von Montag bis Freitag zwischen 12 und 14 Uhr stehen zwei warme Gerichte (eines davon vegan) sowie weitere Angebote zur Wahl. Der tagesaktuelle Speiseplan ist auf der Seite des Studentenwerks Gießen abrufbar.

Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften werden von jedem Gast die Personalien aufgenommen. Idealerweise bringen Gäste hierfür ihren eigenen Stift sowie Studierendenausweis oder Personalkarte mit. Zugangskarten sorgen dafür, dass sich nie mehr Gäste als erlaubt im Gebäude aufhalten. Eine spezielle Wegeleitung sowie die entzerrte Sitzordnung sowohl im Innen- als auch im Außenbereich gewährleisten, dass die vorgeschriebene Abstandsregelung von 1,5 m eingehalten werden kann. Eine Vorbestellung ist nicht nötig. Die Bezahlung erfolgt wie gewohnt ausschließlich bargeldlos mit dem Studierendenausweis bzw. der MensaCard. An den Aufwertern ist das Aufladen der Karten mit Bargeld-Scheinen möglich.

Änderung des WissZeitVG
Um wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, die sich in der Qualifizierungsphase befinden, in der Coronazeit vor beruflichen Nachteilen zu bewahren, wird durch den neuen § 7 Absatz 3 WissZeitVG die insgesamt zulässige Befristungsdauer nach § 2 Absatz 1 WissZeitVG (i.d.R. 6 Jahre vor und 6 Jahre nach der Promotion) für Beschäftigungsverhältnisse, die zwischen dem 01.03.2020 und dem 30.09.2020 bestehen, um 6 Monate verlängert. Ob aufgrund dieser Ausweitung der Befristungsdauer eine Verlängerung eines Arbeitsverhältnisses erfolgt, ist im Einzelfall zu prüfen und hängt insbesondere von der Finanzierung ab. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des BMBF. Für Rückfragen stehen Ihnen die zuständigen Personalsachbearbeiter*innen gerne zur Verfügung.