Meldungsdetails

"Lässt sich der Klimawandel aufhalten?"

27.07.2018

Internationale Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika beschäftigen sich bei STUBE Hessen mit Themen rund um die UN-Nachhaltigkeitsziele. Foto: STUBE Hessen

Internationale Studierende aus dem globalen Süden diskutieren in Fulda über Ursachen, Folgen und Maßnahmen.

Ist der Klimawandel aufzuhalten? Mit diesem Thema beschäftigen sich internationale Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika vom 23. bis 25. November 2018 in Fulda. Denn: Der Klimawandel stoppt nicht an Ländergrenzen und seine Auswirkungen beschränken sich nicht auf einzelne Politikfelder, Wirtschaftszweige oder soziale Gruppen.

Internationale Studierende aus Fulda und anderen hessischen Hochschulorten gehen darin folgenden Fragen nach: Welche internationalen Bemühungen, Abkommen und Konventionen gibt es zur Eindämmung des Klimawandels? Wer ist vom Klimawandel betroffen? Wo liegen die Ursachen, wo die Folgen? Und welche Maßnahmen kann die internationale Staatengemeinschaft ergreifen, um den Zugang zu bezahlbarer und nachhaltiger Energie zu schaffen?

Veranstalter des Wochenendseminars ist das Studienbegleitprogramm (STUBE) Hessen. Jedes Jahr kommen rund 460 internationale Studierende aus 63 verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas, die in Hessen studieren, über STUBE an unterschiedlichen Orten zusammen.

Internationale Studierende aller Studiengänge können kostenlos an den Veranstaltungen teilnehmen, ihr Wissen zu globalen Herausforderungen erweitern, eigene Ideen entwickeln und ihre Meinung vertreten. Um die Vereinbarkeit von Studium und Familie zu erleichtern, wird auf dem Wochenendseminar in Fulda vom 23. bis 25. November 2018 eine Kinderbetreuung angeboten.

Wer an dem Seminar teilnehmen möchte, wendet sich bitte an:
Eileen Paßlack
E-Mail: stube-ref@wusgermany.de
Telefon: +49 (0) 611 9446171

Weitere Infos zum Studienbegleitprogramm Hessen