Jubiläum: Pre-Study Fulda

10 Jahre Propädeutikum für internationale Studierende an der Hochschule Fulda

„Pre-Study Fulda“ – das Vorbereitungssemester für internationale Studierende – jährt sich in diesem Jahr bereits zum 10. Mal. Initiiert im Jahr 2009 als in die Zukunft weisendes Innovationsprojekt der Hochschule Fulda hat es sich mittlerweile zu einem etablierten Programm mit Modellcharakter über die hessischen Landesgrenzen hinaus entwickelt.

Um das Jubiläum gebührend zu würdigen, wurden am Freitag, 7. Dezember 2018, alle ehemaligen Teilnehmer*innen und Dozent*innen sowie alle Interessierten von innerhalb und außerhalb der Hochschule zu einer Feierstunde eingeladen.

Pre-Study findet jeweils im Sommersemester statt und bereitet auf den Studienbeginn im darauffolgenden Wintersemester vor. Das Programm beinhaltet Deutschkurse auf verschiedenen Niveaus, (Fach-)Brückenkurse im gewählten Studiengang, „Leben & Studieren in Deutschland“ und „Einführung in die Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens“.

Mittlerweile sind fast 30 Studiengänge und 6 Fachbereiche im Programm vertreten. Jedes Sommersemester begrüßen wir im „Pre-Study“ rund 50 internationale Studienbewerber*innen aus ca. 20 Herkunftsländern. Die Teilnehmer*innen lernen intensiv Deutsch – je nach Niveau – im Anfänger-, B2- oder DSH-Kurs. Das Programm ist mit 30 Wochenstunden sehr anspruchsvoll und damit dem regulären Studium angeglichen.

Auch unsere neuen internationalen Studiengänge Internationale Ingenieurwissenschaften (BSc, BEng), Internationale Gesundheitswissenschaften (BSc) und Human Rights Studies in Politics, Law and Society (MA) sind im „Pre-Study“ integriert.

Teilnehmer*innen aus allen Kontinenten
Aus der Statistik zum Pre-Study-Programm geht hervor, dass es bislang insgesamt rund 400 Absolvent*innen dieses Vorbereitungssemesters aus allen Kontinenten gab: Afrika, Amerika, Asien, Europa und Ozeanien. Mit 110 von den rund 150 Teilnehmer*innen aus Afrika kamen aus Kamerun die meisten Pre-Study-Immatrikulierten. Bei den zehn amerikanischen Absolvent*innen steht Kolumbien an erster Stelle. Aus Asien kamen ca. 100 Studierende. Die wichtigsten Herkunftsländer sind hier Bangladesch, China und Indien. Von den 40 Europäern, die sich für das Pre-Study-Programm der Hochschule Fulda entschieden hatten, stammen die meisten aus der Türkei, der Ukraine und der Russischen Föderation. Und sogar aus Ozeanien gibt es in dem erfassten Zeitraum von acht Jahren eine*n Teilnehmer*in.

Pre-Study Fulda hat übrigens Pate gestanden bei dem studienvorbereitenden Programm "Pre-Study for Refugees", das 2016 mit 60 geflüchteten Teilnehmer*innen startete und inzwischen von 140 Flüchtlingen abgeschlossen wurde. Aktuell absolviert die dritte Kohorte mit 32 Teilnehmer*innen das Spezialprogramm.

Hinweis: Bitte beachten Sie: Während der Veranstaltung werden von der Hochschule Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht, etwa zur Veröffentlichung in Printmedien sowie gegebenenfalls im Internet (Website, Social Media).

Programm zur Jubiläumsfeier

10 Jahre Pre-Study

Ansprechpartnerin

Christina Pitz

Christina Pitz

Koordinatorin "Pre-Study Fulda"

Organisation des Vorbereitungssemesters "Pre-Study Fulda"

Gebäude 43, Raum 203
Christina Pitz +49 661 9640-1455
Sprechzeiten
Mo + Mi: 10.00 - 12.30 Uhr
Bürozeiten
Mo - Do: 8.00 - 13.00 Uhr, Fr: 8.00 - 12.00 Uhr (Telearbeit Mo + Mi: 14.00 - 17.00 Uhr)

Ansprechpartnerin

Winnie Rosatis

Winnie Rosatis

Leitung International Office

Strategiefragen • Auslandsmarketing • Hochschulpartnerschaften • Flüchtlinge • Grundsatzfragen Internationale Studierende

Gebäude 10, Raum 206
Winnie Rosatis +49 661 9640-1450
Bürozeiten
Montag bis Freitag ganztätgig. Sollte ich nicht am Platz erreichbar sein, bin ich vormittags von 8.00 - 13.00 über das Sekretariat -148 od. -1295 erreichbar, oder Sie schreiben eine E-Mail.

Erfahrungsberichte Pre-Study